Skip navigation

Monthly Archives: Juli 2009

21-23.07

Tja ich hatte Sturmfreie-Bude, was soll ich sagen. Am 21. war bei uns Abends Gewitter angesagt. Habe mich schon drauf gefreut ;-), wieso? Weil ich Fotos machen wollte. Der Wetterbericht auf wetter.com war soweit korrekt, das Gewitter ging hier 20 Minuten nach 23 Uhr los. Konnte einige Bilder machen, allerdings sagte wetter.com “leichtes Gewitter” voraus. Das war ehr schwere Himmels-Feuerwerk ;-). Gegen 1 Uhr bin ich dann ins Bettchen gefallen. Am 22. war auch wieder fast zu selben Uhrzeit Leuchten angesagt, da das Gewitter immer übern Berg kommt also im Rücken unseres Hauses, ist es schwer gute Fotos zu machen. Dieses mal wollte ich schlauer sein und es von weiter weg Knipsen. Also habe ich meinen Krempel zusammen geräumt und bin los Gefahren. Habe meine Stelle erkundet, und festgestellt das Optimal was anderes ist, dort wo Freifläche war liefen auch Strommasten lang. Ganz toll wenn ein Gewitter kommen könnte. Naja ich habe einige Zeit gewartet doch passiert ist nicht viel. Es war windig wurde schnell dunkel und 2-3 mal konnte ich Leuchten in den Wolken sehen die von mir weg zogen. Also nix mit Gewitter …

Am 23. bin ich nach der Arbeit zum expert gefahren und habe es getan! Ich habe mit einen ASUS EEE PC 1005HA-M für 299 Euro Gekauft. Dieses kleine teil hat mich jetzt schon einige Zeit lang gereizt, zum einen kann es mir gute Dienste leisten in meinem Foto Hobby, so kann ich Bilder gleich direkt vor Ort kontrollieren, aber auch bei längerer Wartezeit die Zeit totschlagen. Und wenn wieder einmal Holland in Not ist, und bei jemanden die IT nicht will kann man es auch gleich bzw. oft einsetzen.

Abends habe ich dann meine Frau aus Bad Karlshafen abgeholt, die Anfahrt hat sich etwas Komplizierter rausgestellt. Das Auto ihrer Tante hat offenbar einen Defekt und fing ab und an das Stottern an, nachdem sie durch Zufall bei einem ADAC Stützpunkt vorbei gekommen sind und diese das Auto durchgecheckt haben, gab es keine eindeutige Diagnose. Könnte die Lamda-Sonde sein. Naja etwas langsamer aber heile sind sie trotzdem angekommen.

24.07.09 Freitag
Meine Mutter schrieb mir in der Mittagspause eine SMS, es ging um eine Freundin der bei dem Gewitter der Router Hops gegangen ist. Diese Diagnose hatte T-Com’ler gestellt. Und sie hätte nun einen neuen Router aber keine Ahnung das teil in Betrieb zu nehmen. Ob ich mir das mal ansehen könnte.

Naja wieso auch nicht, als ich vor Ort angekommen bin sollte die neuste Technische Errungenschaft in unserem Haushalt gleich nützliche Dienste liefern. Normal dauert das Anschließen und Konfigurieren von einem Router 5-10 Minuten. Aber das wäre ja wieder ein mal zu schön um Wahr zu sein. Nach 5 Versuchen war klar das es sich hier nicht um einen simplen Vertipper handelt. Also musste die Hotline her, insgesamt war ich bei 3 T-Com Hotlines. Die erste war offenbar ehr eine externe die Zweite eine etwas Kompetentere und die dritte dann endlich eine T-Com Interne. Der letzte nette Herr konnte mir nach 3 Minuten sagen das die “neuen” Daten die am 23 bei der Dame ankamen erst am 28’ten Freigeschaltet werden. Aber er könnte mir bis dahin vorläufige Daten geben. Das war eine willkommene Aussage. Also gesagt getan es lief! (Heute also am 28 bin ich noch mal nach der Arbeit hin und habe die Daten getauscht 5 Minuten …). Die Freude war groß das wieder alles in Ordnung war!

26.07.09 Sonntag
Es stand Grillen auf dem Programm! Sabine&Ingo haben uns zum großen Grillen eingeladen. Da wir so ca. 9 Leute werden sollten, würden die Sitzgelegenheiten bzw Tische nicht reichen. Also mussten wir unseren Balkon-Tisch und die Stühle mitnehmen. Das und die Hunde wären aber bisschen viel für unser Auto. Also kam meine Mutter gegen 17 Uhr vorbei uns hat unsere Hunde eingeladen. Ich bin dann Zeitgleich nach Hause gekommen von der Arbeit. Und habe dann unser Auto vollgestopft. Franzi hat noch einen Salat fertig gemacht. Das Grillen war schön alles Satt und Zufrieden. Abends musste meine Mutter dann aber auch schon früher los wir wollten noch etwas bleiben. Also wollte ich mal Probieren doch alles ins Auto zu bekommen. das Funktionierte sogar ;-).

27.07.09 Montag
Mein einziger freier Tag, und was machen wir? Wir Fahren in den Safari Park Stukenbrock ;-). Um 7:30 Uhr ging der Wecker. Gegen 9 Uhr wollten wir auf dem Asphalt schrubben. Der Perfekte erste Einsatz für den Bollerwagen dachte ich mir. Also alles ins Auto und mit 20 Minuten Abweichung vom “Zeitplan” ging es los. Sabine&Ingo sind etwas später auch in Bad Karlshafen dann los gefahren. Sie haben Spontan noch die Enkelin der Nachbarin mitgenommen, sowie Franzis Tante Annett. War ein schöner Tag ich konnte zum Anfang und gegen Ende des Ausflugs noch meinem Foto-Hobby frönen, ansonsten war ich meist der Hunde Sitter und Bollerwagen schieben vom Dienst. Wir waren gegen 21 Uhr Zuhause und ich war Platt. Also verzeiht mir das ich hier nur einen Plazhalter gepostet habe!

So das war es wieder einmal an dieser Stelle!

Gruß
Chris

Schon wieder unpünklicher WB, alter das schleift aber!

Tja die vergangende Woche war von viel Arbeit geprägt. Ich habe da ein Web-Projekt. Es geht um die umstellung einer Webseite. Da ich Templae Jungfrau bin neues Gebiet für mich was einiges an Zeit veranschlagt.

Das bedeutet aber auch das ich nicht viel über die Laufende woche zu Berichten habe. Ich habe im letzten WB von der Sackkarre berichtet und das ich mich nach einer Alternative umsehen wollte …

Tja was soll ich sagen, ich habe eine Alternative gefunden! Weiter unten könnt ihr sie “bestaunen”. Das gute Stück wiegt um die 24,5kg, ist weitestgehend aus Metall und macht einen soliden eindruck. Ich habe das ding in der bucht für “wenig” Geld bekommen. Das ganze ist komplett neu und wenn was dran kaputt gehen sollte, dann tippe ich mal auf die Lenkung. Da ein Freund grade damit beschäftigt ist einen Schweißschein zu machen sehe ich das aber nicht als Problem an. Geht die Lenkung hops kommt was stabileres her ;-).

Ich habe mich in der vergangenden Woche mit dem Veranstalter der Kölner Lichter per E-Mail ausgetauscht. Ich habe angefragt nach “Möglichkeiten”. Sprich eine art von Sondererlaubniss z.B. eine kleinen Bereich 5-10m² abzusperren oder anderes. Aber leider ist es nicht möglich, da der Veranstalter auch den Auflagen der Behören gerecht werden muss, und diese Auflagen jedes Jahr verschärft werden, ist da wohl nichts zu machen.

Also was das Problem angeht muss ich mich nach anderen Lösungen umsehen. Die Bilder vom Event bekommt der Veranstalter und WECO aber trotzdem! Solche tollen Event unterstüze ich gerne. Ansonsten habe ich schon versucht meinen Arbeitsplan für den August so legen zu lassen, das ich zu einigen Events komme. Bei einem davon könnte der “Event-Transporter” (da muss noch nen cooler name für gefunden werden) zum einsatz kommen. Mehr verrate ich aber noch nicht.

Die Bilder von Kölner Lichter müssten noch dringend nachbearbeitet werden. Ich versuch immer so zu Fotografieren das mit Nachbearbeitung ersparrt bleibt. Aber im fall Köln 2009 sind die Bilder so “schlecht” bzw. der Nebel ist so störend das ich mich dran Versuchen muss.

Ich hab bis Donnerstag Abend – Sturmfrei. Franziska ist nach Berlin gefahren (fahren lassen mit der DB) um die Familie zu Besuchen. Sie hat zwei Wochen zwangs Urlaub, in ihrer Firma ist grade Betriebsurlaub angesagt.

Naja ich versuche bis ende der Woche das Template-Thema vom Tisch zu bekommen, am Wochenende sind dann die Bilder dran.

Achja ich wollte mich an dieser Stelle mal über das Wetter beschweren! Wenn ich frei habe ist es echt scheiße, sobald ich Arbeite ist es Spitzenmässig, so bald ich Feierabend habe zieht es sich wieder zu. So kann es nicht weiter gehen WETTER!

So nun aber einen entspannten Feierabend euch allen.

Gruß
Chris

Hallo zusammen,

so erstmal ein dickes ENTSCHULDIGUNG!!! Letzer Wochenbericht ist ausgefallen, Zeitmangel. Da letzten Samstag Kölner lichter 2009 war, bedurfte es entsprechender Vorbereitung und Planung. Ich habe mir dafür eine To-Do Liste gemacht, diese kam zum schluß auf 33 Punkte. Das macht bei Schriftgröße 12 eine DinA4 Seite ;-).

Leider bin ich meine 350D in der Bucht nicht los geworden, es stellt sich raus das der Käufer ein kleines Problem hatte. Also war ich natürlich in der Situation nicht mehr rechtzeitig mein Zubehör bestelln zu können wenn ich die 350d wieder reinstellen würde. Also gespräch mit der besseren hälfte und anschließend eine Kostenaufstellung gemacht. Danach wurde das Equipment bestellt. Es kam rechtzeitig, aber ich hatte ständig den Berühmt Berüchtigten roten Schein im Birefkasten von der Post. Also an 2 Tagen hintereinander in die Post nach bzw. vor der Arbeit. GLS hatt mir auch was hinterlassen, also auch dort noch was Abholen ….

Hier ne kleine Auflistung vom Zubehör:
Sonnenblende Delamax DW73B (für das 17-85mm IS USM Kit)
Kammera-Waserwage mit 2 Libellen
Programmierbarer LED Timer Fernauslöser
Marumi Schutzfilter 67mm
GGS Glas-Displayschutz
Ansmann Zusatzakku

So da man bei manchen Events früh vor Ort sein muss um noch eine Wahl beim Platz zu haben, ist man oft den Gezeiten schutzlos ausgesetzt. Das ist auf dauer nicht so toll. Deswegen habe ich schon seit längerem mit einem Anglerschirm geschmunzelt. Bei diesem großen Schirmen (2,5m) hat man oft die möglichkeite mit einer art Plane das hintere Teil abzuhängen und mit Häringen im Boden zu verankern. So ist man vor Wind und Schräg fallendem Regen geschützt. Sowas bekommen man in der Bucht schon ab 40 Euro.

Von den Schwiegereltern habe ich mir eine Klappbare Sackkarre geliehen. Diese ist sehr robust dafür das sie Klappbar ist. Kein Plastik und sehr kompakt. Meine Idee war dieses mal einfach nicht merh alles zu schleppen. Je nachdem wo man einen Parkplatz bekommt hat man doch eine Gewisse strecke hinter sich zu bringen, und das mit viel Equipment ist nicht wirklich angenhem! Wenn man mit vier Leuten unterwegs ist kommt schon einiges an Zeug zusammen. 4x Klappstühle (Diese Campingstühle zum “Falten”), der Anglerschirm (hier haben aber nur 2 Personen effektiv Platz), 1x Kühlbox zur versorgung mit getränken und Essen. Dazu kommt natürlich noch das Fotoequipment und einem Stativ. Mein Freund wollte wieder Filmen dieses Jahr also kommt man auf zwei Stative. Ich habe also mit einem Spanngurt und einer großen gelben Metro Klappbox das ganze Transportiert. War um einiges Relaxter vom Transport her. Eine art Stabiler Bollerwagen wäre natürlich noch besser, daran Arbeite ich noch ;-).

Freitag abend haben wir unsere Hunde zu den Schwiegereltern gebracht, und sind mit den beiden dann ins Kino gegangen (Ice Age 3 der es schatt die anderen beiden teile zu toppen!). Wir sind am Samstag um 7 Aufgestanden *gähn* und um 8:15 Uhr los gefahren die anderen Abholen. Waren auch alle Pünktlich anzutreffen und wurden dann verladen. Auf der Fahrt waren nur die langen Baustellen nerfig ansonsten sind wir sehr gut durch gekommen. Was sich aber als Problem entpuppen sollte, war die Parkplatz suche. Ich habe mich an die Veranstalter Info gehalten und wollte auf P22-23 mir ein Plätzchen suchen. Doch zu unserer Überraschung waren diese Geschloßen. Offenbar wurden sie erst Später geöffnet. Das ist schon sehr ärgerlich wenn man sich auf sowas Verlässt!

Nach einigem hin und her Fahren haben wir einen Parkplatz gefunden, bei uns wurden 4 Euro abkassiert, ich freute mich schon einen Euro gesparrt zu haben, war doch auf der Webseite von 5 Euro die Rede …

Also alles Aussteigen und Sträcken und Luft holen, dann ging es ans Auspacken und aufbauen. Das ging ganz gut wir haben soweit auch alles auf die Karre bekommen. Ein Klappstühl musste getragen werden aber sonst ging alles gut. Dann sind wir los gerollt, sind aber zu unserer Überrschung an einem Abgesperrten Bereich gelandet wo offenbar Eintritt verlangt wurde, es Standen dort banner auf denen was von BMX stand. Es führenauhc überall BMX hin und her. Okayyyyyy sind wir hier im falschen Film? Es hat sich rausgestellt das wir auf der anderen Seite der Zoobrücke waren. All zu weit war es aber nicht mehr, und wir haben schnell ein Plätzchen gefunden.

Das Wetter war aber nicht besonders Kooperativ gewesen. Als wir in Köln reingefahren sind war noch alles schön, laut wetter Bericht den ich Morgens abgerufen habe sollte es nur am frühen Nachmittag leichte schauer geben. Tja wären wir den Schirm aufgebaut haben find es an zu Regnen, ich hatte den Hammer vergessen, wäre wohl punkt 34 gewesen auf der To-Do ….

Naja Freund hat großen Stein geholt und zack war der Erdspieß drin. Dann die Traurigen versuche die Heringe in den Boden zu bekommen. Sand mit steinen vermengt … no way! So wir haben uns dann mit der Sackkarre 3 große Steine rangekarrt und diese auf den Winschutzgelegt, waren grade Fertig da kamen die Security-Typen ganz langsam angestapft. Unser teil wäre ein Pavillion und die sind leider nicht erlaubt. Äh, “Ihr steht da die ganze Zeit vorne und jetzt fällt euch ein was zu sagen?” “ne wir sind die ganze Zeit unterwegs und haben das grade erst Gesehen …”. Ja ne is klar, ohne den Windschutz is es ja nur noch nen Regenschirm der dürfte stehen bleiben….

Naja wir haben uns im laufe des Tages immer mal wieder abgewechselt. Mal ist meine Frau mit Freundin los gezogen dann mein Freund und ich. Als es mal wieder Geregnet hatte und die Frauen nur ihre mini Regenschirma hatte, haben sie sich entschieden zum Auto zu gehen und von dort die zwei großen Schirme zu holen. Nach einer Stunde sind sie wieder gekommen, und erzählen uns das er Parkplatz, ihr erinnert euch – 4 Euro …, um 22 Uhr abgesperrt wird und erst Morgens um 8 Uhr wieder eröffnet. WTF!!!!! Laut aussage der Frauen wäre schon alles dicht für Fahrzeuge nur noch für Personen ein durchgang. Spitze was soll ich in Köln bis 8 Uhr morgens. Wir haben gute 30 Minuten gebraucht den Shock zu verarbeiten. Haben uns dann unser Foto/Video Equipment geschnappt und sind los. Unterwegs haben wir uns entschieden zum Auto zu gehen und zu versuchen zu Retten was noch zu Retten is. Nach dem wir dort angekommen waren mussten wir Feststellen das die Frauen uns verarscht haben. Sie haben das Auto schon umgeparkt. Dieses Detail haben sie uns genüßlich verschwiegen und unsere Stimmung war entsprechend gut *ironie*.

Achja wir haben uns noch T-Shirts Drucken lassen. Ich habe vor bis August eine eigenständige Fotoseite online zu stellen. Offennbar sogt meine URL bei manchen für Angst oder sowas *fg*. http://www.fotoniker.de/ soll es mal werden. Meine Frau hat ein schönes Logo Designt und ich habs in Vektroen umgewandelt und Drucken lassen auf Poloshirts. War zwar nicht billig aber kommt gut. Auch wenn es aufgrund vom Wetter nicht wirklich gezeigt wurde *schlotter*.

Naja ab und an haben wir ne Schlemmerbude besucht, und am WECO Stand kommt man ja garnicht vorbei. Mein Freund und ich haben uns eine WECO Cap gekauft für 3,50 kann man da nichts gegen sagen meiner Meinung nach. Ist auch ganz gut Verarbeitet. Ich denke das wir jetzt Standart-Equip bei Feuerwerken ;-).

So ab 18-19 Uhr wurd es dann zunehmen voller, und damit die Leute rücksichtsloser und Dreister. Die leute sehen zwar ein Stativ aber stellen sich trotzdem davor. Tja mir ist das ein oder andere mal schon der Hals angeschwollen. Besonders wo es dunkel wurde, und dann richtig voll war, sind die leute zwischen den Stativen rumgesprungen, quer durch unser “Lager” usw. Zu späterer Stunde habe ich dann ein “umsetzen” angeornet. Im Halbkreis um die Stative. Die Leute hats nicht gestörrt. Immer noch wurde zwischen den Stativen rumgehampelt, die zwei Schirme wurden dazwischen gestellt, auch das Störte Herzlich wenig. Dann war das mass wirklich voll. Ich bin aufgestanden hab die SAckkarre ausgezogen dazwischen gestellt, und einen der Großen Steine draugepackt. Das machte offenbar bei den umherstehenden ein wenig Eindruck, und erleichterte mir später auch das Fotografieren. Erst diese Masnahme brachte besserung die Leute sind außen rumgegangen. Ich habe die Stative und die Sackkarre mit Knicklichtern beleuchtet so das mir keiner davor rennt oder Stolpert. Ich will zwar meine ruhe haben, aber auch nicht Verantworlich sein das jemand Stolpert!

Beim Ablauf hat sich etwas geändert, wenn um 22 Uhr die Schiffe durchfahren gibt es dazu ein Vorfeuerwerk. Davon wusste ich nichts, davon stand auch niergends etwas. Also brach ein wenig Hecktick aus. Diese Bilder wurden aber durchaus was. Leider Regnete es, sprich der Filter wurde gut Nass die Cam auch. Ich muss mir noch einen Regenschutz besorgen ….

Ich hatte zwar einen Müllbeutel mit, aber das is auch net das Gelbe vom Ei. Das Hauptfeuerwerk war wirklich wieder eine Spitzen leistung von WECO, es aber auch mal was ganz anderes als die Jahre zuvor. Leider Regnete es auch beim Hauptfeuerwerk und wo es den ganzen Tag sehr Windig war ging teilweise garkein Wind. Sprich die Bomben und Effekte gingen im Nebel unter. Wo das Menschliche Auge noch gut was erkennen konnte, war für die 50d Feierabend. Also ich bin von den Bildern recht enttäuscht, aber das liegt nicht an der 50d auch nicht zwingend an mir. Sondern schlicht an den schlechten Bedingungen die ich diesesmal leider hatte vor Ort.

Aber wieder was um drauß zu lernen, ich versuche mich jetzt mit dem Veranstalter in verbindung zu Setzen um evtl. eine Lösung zu finden. Man wird sehen wie sich das ganze entwickelt. Und der Regen hat mir vor augen geführt das wir zwar schon gut gerüstet waren, aber das sicherlich Effektiver geht ;-).

Das Equipment zum Auto zu bringen war sehr Schweißtreibend, die Leute drängelten und Schubsten ohne Rücksicht, mal ein Moment wo ich über meine Körpermasse froh war. Mein Gewicht schubst man nicht so weg! Für den 20 Minuten weg haben wir dank einer Engstelle gute 40 Minuten gebraucht schätze ich. Naja das NAvi hat noch ein wenig rumgezickt, aus Prinziep wie immer … aber es musste sich trotzdem Beugen. Und dank Info einholung von Franzi bei einem der Securitys kamen wir wirklich Flott raus. Wir waren um 4 Zuhause angekommen. Die anderen Beiden waren auch schon wieder Zuhause ausgesetzt. Man konnte wir gut Schlafen sag ich euch.

Um 13:30 Uhr wieder aus dem Bett gefallen, Zeit zum Frühstücken. Franzi hab ich in die Badewanne geschieckt. Ich bin zum Auto runter um es Auszuladen. Das Equip war natürlihc Feucht/Nass da es in Köln nicht trocknen konnte. Zum Glück waren es gute 21°C grade und es war Trocken. Also alles in den Garten raus und dort aufgebaut. Schirme, Stühle, Planen usw. die Stative waren echt Nass! Als ich sie Auszog offenbarte sich dei ganze Feuchtigkeit in den Rohren. Und verdammt viel Sand mitgenommen vom Ufer ;-).

Anschließen dann die Hunde von den Schwiegereltern abgeholt und Abendbrot zusammen Gegessen. Um 20:30 Uhr waren wir Zuhause.

Ja das war die Story auch “schon”. Anbei noch ein paar Bilder und ansonsten bis zum nächsten WB ;-).

Gruß
Chris