Skip navigation

Monthly Archives: Dezember 2009

Hallo zusammen,

dieses mal ganz Bewust ein spätes Posting hier im Blog. Die Feiertage bei uns allen sehen wohl im großen und ganzen fast gleich aus. Heiligabend und dann an den Folgefeiertagen wird die Familie abgeklappert, und natürlich wird ständig zeug in sich rein gestopft (manche Wagemutige sprechen hier noch von Essen ider ganz edel Nahrungsaufnahme *hust*). Wir haben von der Familie nun hoch offiziell unseren Multi Leatherman-ähnlichen Kinderwagen geschenkt bekommen. Das ding kann man eigendlich für jede Phase benutzen von der Baby zeit bis zum Teenager-Alter, nein ok das ist übertrieben aber kleinkindzeit sollte damit auch noch machbar sein ;-).

Ansonsten gibt es jetzt vor dem Jahreswechsel noch ein wenig toubel mit meiner Frau, aber hier gehe ich nicht ins Detail. Ich verrate nur so viel das ich nicht in Berlin war wie geplant, was aber in diesem fall nicht an mir lag.

Durch diese ungeplante “Freizeit” ist es zu einerm Sadisten-Erlebniss gekommen! In der Nacht 29-30.12.2009 waren zwei Freunde und ich auf unserem Mumble-Server. Als ich von der kurz-Gassi runde mit den Hunden zurück kam Berichtete ich von guten 2 cm Neuschnee und das dieser Perfekt wäre. Nicht zu nass nciht zu Flockich, das hat wirklich mal seltenheitswert bei uns! Der eine Freund der in der selben City wie ich Wohne sagte gleich wir könnten ja ne runde Spazieren. Es war glaube ich so 21-22 Uhr, ja wieso nicht sagte ich. Die Hunde freuts mal wieder ne größere Runde zu bekommen, also kam er eien Stunde später und wir Zogen los. Das interesannte dabei mit dem anderen Freund bastel ich die letzten Tage an GPS-Lieve Tracking zum (MyLieu – kleiner Tipp zieht euch die Files aus dem SVN nicht den lastet build der ist verbuggt offenbar). Also habe ich Netbook, Surfstick und GPS Maus startkalr gemacht in die Tasche gepackt und auf dem Tripp mitgenommen. Also wir an den Schulen waren bin ich auf die Idee gekommen doch die “ganz große Tour” zu machen. Sprich durch den Wald über den Berg, überqueren des Truppenübungsplatzes und am Krankenhaus wieder runter. Bei dieser Strecke kommt man auf gute 6,5 km Wegstrecke. Durch den Schnee war es ziemlich hell und selbst ohne Taschenlampe gute Sicht, natürlich hatte ich Taschenlampe mit und zufällig die anderen Akkus als Reserve mit dabei. Also sind wir durch das schneegestöber durch und haben uns unterhalten. Nach einer Stunde waren wir wieder vor meiner Tür. Wir hatten beide Hunde und von der Uhrzeit her hätte Burger-King noch offen … tja wir haben die Hunde hoch gebracht und abgetrocknet. Dann das Auto freigelegt und dann ist es passiert … mein Freund hat seine Schlüssel nicht gefunden, hat seine Taschen zwei mal alle durchsucht – nichts! Ich habe die Beifahrerseite konstrolliert er seine Seite, ich bin noch mal hochund habe geschaut – nix!

Tja also Fluchend mit Taschenlampe im Anschlag die Strecke rückwärts gegangen, anstadt eine Stunde habe wir ca. 2 Stunden für die Tour rückwärts gebraucht, den blick immer Starr direkt auf den Boden, dank Schneefall finden unsere Spuren auch langsam an zu Verschwinden es war also “eile” geboten. Was meine Schuhe auf der Hin Tour super dicht waren so haben sie auf der Rücktour total versagt, also gab es Nasse-Kalte Füße, die Tour ist normal ohne Schnee schon recht anstrengend durch seine Steigungen aber das ganze noch im Schnee-Nachts und doppelt war wirklich schon krank. Als wir uns nach 2h erfolglosem suchen und dauerfluchen wieder meiner Wohnstätte näherten wollte mein Freund direkt in die Wohnung, ich bin aber nochmal zum Auto wollten och mal drum rum Laufen. Und was Lacht mich da an? Gute 30 cm direkt vor der Fahrertür lag dieser verdammte Schlüssel!!!! Ich habe gute 5 minuten vor mich hingestammelt “Das darf nicht wahr sein! …”, ja wie war das mit “Sadistentripp für Dauerdurchgeknallte teil 2” ?!?!?!?!

Und am 30 sind abend gegen 22-23 Uhr meien Frau und ihre Eltern wieder eingetrudelt, auch der Schwager samt anhang aber sie sind direkt zu sich nach Hause gefahren. Ich kann nicht Schlafen und tippe euch grad den Bericht zusammen, und ja es ist ja schon der Silvester-Tag (OMG noch was zum Knallen Kaufen *hust*). Schwiegereltern und Schwager samt Anhang kommen heute zu uns zum Feiern, wir machen uns möglichst einen ungezwungenen lockeren Abend. Da ich ja Silverster auch mal etwas Farbe in den Himmel bringen will stecke ich in einer Zwickmühle. Zum einen würde ich das Chaos im Himmel gerne auf Bildern festhalten aber eben auch Licht ins Dunkle bringen. Dank des Phöttix Timiers den ich auch als Fernauslöser Benutze kann ich das dieses Jahr auch machen. Ich muss mich für eine Belichtungseinstellung (Programm M) entscheiden und den rest macht dann der Timier im Intervall Modus schon. Evtl. erwische ich ein paar schöne Bilder vom Silverster Chaos. Ich habe das gefühl das dieses Jahr trotz Krise mehr geballert wird als die Jahre zu vor. Ich habe noch gesammelte Werke von den Vorjahren, aber 1-2 Batterien hole ich mir. Find ich inzwischen besser als Raketen oder Böller muss ich gestehen, naja man wird auch älterun d zieht nicht mehr Tage zuvor Böllernd durch die Gegend ;-).

Udn dann ahbe ich noch gesündigt, was ich mal angedroht habe mir ein iPhone zu holen, so hat sich der wunsch schnell erledigt als das letzte iphone update mit neuen noch schlechteren Verträgen raus kam. Eigendlich wollte ich mein Vodafone Vertrag Kündigen und mir ein Prepaid holen. Doch nun habe ich meinen Vertrag Verlängert und dabei umgestellt, ich werde jetzt die Tage (hoffentlich möglichst schnell *sucht*) ein HTC Magic bekommen. Das ist so zu sagen das G2 also das Google Handy, es gab das G1 Exklusiv bei T-Mobile und nach Vertrags ende zwischen HTC/Goolge mit T-Mobile gibts das G2 jetzt bei Vodafone (eigendlich sind g1 und g2 sich von der Hardware her garnicht sooooo undähnlich). Wasm ich dazu gebracht hat sind zwei dinge, zum einen Zahle ich zur Zeit in einem Vertrag den es nicht mehr gibt viel zu viel Geld, zum anderen habe ich leihweise ein Nokia Dinosauria in der Tasche. Das ding nerft nur rum weil es Ständig mit dem Akku rumjamert, wenn man es braucht verabschiedet es sich “ich bin dann mal weg *zunge rausstreck!*. Und nach ein wenig google Quälen scheint mir das ganze Android-Thema eine vielversprechende sache zu sein. Besonders weil ich das MyLieu Live-Tracking dann mit dem Handy mahcen kann und nicht halbes Rechenzentrum in der Tasche benötige.

Man jetzt hab ich doch noch einen vollwertigen Beitrag hinbekommen hier ich fass es nicht ;-)!

Ich wünsche euch einen guten !gedanklichen! Rutsch ins neue Jahre (Physisch sollte man nicht Rutschen der fall is immer so Schmerzhaft oder?!), ich für meinen teil hoffe das das neue Jahr ruhiger wird und weniger “ich trete noch mal nach wenn du schon am Boden liegst” Mentalität herrscht. Denn das Jahr 2009 scheint zum Ende noch mal richtig Gas in dieser richtung zu geben (siehe letzten Berichte). Ich freue mich auf die Geburt unseres Kindes, es wird übrigends ein …. Mädchen! Wir sind immer noch schwer auf der Suche nach einem Namen.

Also wir Lesen uns im neuen Jahr, alles gute euch allen da draußen!

Cheers
Chris

OMG!! Offenbar bleibt mir dieses Jahr wirklich kaum etwas erspart! Ich weiß schon gar nicht mehr wo ich anfangen soll. Ihr erinnert euch evtl. noch an den vorletzten Blog-Eintrag, in der Einleitung habe ich vom breiten Grinsen geschrieben und das ich mich auf den Urlaub jetzt richtig freuen würde. Leider war das absolut zu früh gefreut. Am 03.12.2009 waren wir in Köln, wir wollten uns mal einen vernünftigen Weinachtmarkt ansehen. Der in Höxter und Umgebung ist nicht so „besonders“. Außerdem kennen wir Köln auch „nur“ von den Kölner Lichtern und bei diesem Event bekommt man nicht all zu viel zu Gesicht. Geplant waren für Köln 4 Ausflugspunkte. Schokoladenmuseum – Der Dom – Dom Schatzkammer – Dom Turm – Globetrotter Shop. Ich habe im Internet alle dabei anfallenden Preise Rescherschiert um böse Überraschungen zu vermeiden. Und um den Plan abzurunden dann noch ein Parkhaus in der näheren Umgebung gesucht.

Die super Mega GPS-Logger-Bluetooth Maus hat sich verweigert, also musste wieder FranziFranzi her halten. Martina und Konstantin sind auch mit gekommen, und wir sind ohne Probleme nach Köln gekommen, mit etwas hin und her auch in die Innenstadt. Allerdings muss ich dazu sagen, mir ist die Jahre davor nicht aufgefallen was für ein Schilder-Chaos in Köln herrscht. Wir mussten feststellen das es das „Parkhaus am DOM“ offenbar zwei mal gibt, einmal mit ~1700 Plätzen und dann noch ein kleineres mit 600 Möglichkeiten das Auto abzustellen. Man wird hin und her geführt durch die City und fühlt sich ziemlich Ver…äppelt. Also ich erspare euch jetzt einen größeren Reiseberich, es war im großen und ganzen schön. Besonders beeindruckt hat mich der Dom. Besonders gestört hat mich die Weinachtmarkt-Sucht der Frauen, dank dessen haben wir ca. 4 Märkte abgeklappert. Als wir Abends wieder im Lande waren war es kein Problem mehr zu schlummern das kann ich euch sagen. Der Blitz hat seinen Zweck erfüllt, er hat mir viele Bilder ermöglichst die ohne Stativ so nicht möglich gewesen wäre. Die Leistung ist wirklich der wahre Hammer.

Am Sonntag war Brunchen angesagt mit Freunden und Familie. Genau diesen Sonntag hatte mich diese spitzen Erkältung erwischt und niedergestreckt. Bereits Abends war es dann vorbei! Am Mittwoch war ich dann wieder mehr oder weniger Fit. Die Woche da drauf war wieder mal Heimwerken angesagt. Leider hab ich auch Stress mit Franzi bekommen, ihr geht es nicht schnell genug. Ich kann verstehen das sie das Zimmer fertig haben will, geht mir ja nicht anders, aber wenn ich Krank bin geht’s halt nicht! Und auch von der Umsetzung her wäre ich auch gerne schon längst Fertig, allerdings kann ich mich garnicht voll damit befassen. Ständig irgendwelche Events Verabredungen und so weiter und sofort – Zauber kann ich nicht!

An dem Wochenende war auch mein Schwager samt Anhang bei uns, Grund des Besuches war es sich Wohnungen anzusehen. Ich mach es kurz, sie haben eine Gefunden. Damit stand endgültig fest umzuziehen. Umzugsdatum für die ganze Geschichte 19.12.2009 – fällt euch was auf? Naja ich kann euch sagen das war echt nen Höllen Tripp! Zum einen war es bisher das Kälteste Wochenende des ganzes Jahres (soweit mir bekannt -19°C spitze) zum anderen verfolgte uns wirkliche eine Pechsträhne. Auch im Vorfeld das Organisieren abschätzen der möglichen Optionen usw. war der Blanke horror. Nach viele hin und her haben wir uns Entschieden einen 7,5t LKW anzumieten. 7,5t darf von uns „Jungvolk“ keiner mehr Fahren dank unserer Geldgeilen-Regierung und so grenzte sich das Fahrerfeld natürlich stark ein.

Am 18.12.2009 sind wir so gegen 15:30 Uhr los gefahren, diese Fahrt sollte ganze 7 Stunden dauern. Kein Stau, viel besser – uns ist aufgrund der Temperaturen die Scheibenwischanlage eingefroren. Dank der Witterung war die Sicht gleich 0, offenbar hatte ich auch noch Restwasser drin. Wir mussten öfters runter von der Autobahn um wieder für freie Sicht zu sorgen. Nachts geht es ja noch einigermaßen so lang man kein Licht auf die Scheiben bekommt. Einmal haben wir versucht wieder für Wasser-Marsch zu sorgen aber das war reine Zeitverschwendung. Dann sind wir noch in den Genuss von ca. 30km Vereister Autobahn zu kommen. Es Hört sich vllt. Pervers an aber ich war wohl der einzige im Auto der Spaß an der sache hatte. Wir haben uns bei Daniel Einquartiert, aber an schlafen war nicht zu Denken. Mein Lieber Freund hat mich 2-3h zugelabert weil der Arme nicht schlafen konnte. Ok Moment Gelabert hört sich böse am, aber wir habe auch ernste Themen gehabt. Er sagte er könne nicht Schlafen, aber nach 3 Minuten den Mund halten konnte es mir munter einen Vorschnarchren. Tja wer braucht schon Schlaf. Um 7 Uhr klingelte der Wecker und es ging wieder raus – ohne Schlaf nur ein wenig Dösen war drin bei der Urwaltvernichtungs-Aktion.

In der Wohnung war noch ein wenig Abzubauen, nichts großes mehr nur noch Kleinkram. Um ~10 Uhr stand der LKW vor der Tür und wir haben angefangen alles Einzuladen. Aufgrund meines Blutdrucks habe ich mit dem Nachbarn zusammen eingeladen, denn mein Schwager wohnt im 5 Stock ohne Fahrstuhl das ist schon für Gesunde Leute die Hölle. Wer jetzt denkt das es damit getan war der irrt sich! Wir müssen da noch eine Küche abholen von den zukünftigen Schwiegereltern die ca. 150 km entfernt von Berlin wohnen, aber zum Glück in Richtung Heimat. Also sind wir dann dort hin gefahren, dank der Kälte immer noch null Sicht, nur am Tag ist das ein noch größeres Problem! Küche einladen war auch eine Story für sich aber davon Berichte ich auch Faulheit mal nicht. Dann sind wir erstmal zu den Schwiegereltern in Spee und haben uns um unsere Autos gekümmert. Zum Glück ist der Schwiegervater KFZ-Mechaniker und wir konnten wider Funktion in die Sache bringen. Wir haben eine Warme Suppe bekommen und sind dann nach dem Aufwärmen wieder los gefahren Richtung Höxter. Die Scheibenwischanlage hat ca. eine Stunde durchgehalten dann war sie wieder zu, aber wenigstens war es schon wieder Dunkel. Wir sind nicht in Kolonne gefahren sondern fast jeder für sich. Ich und mein Freund waren als erstes Zuhause, es gab Suppe ;-). Nach ca. einer Stunde waren dann alle hier angekommen und wir konnten den LWK Ausladen, das ganze war bis ca. 12 Uhr also Mitternacht erledigt. Um diesen Tripp überhaupt zu überleben habe ich mir glücklicherweise 4 Redbull besorgt, ohne das elendige Zeug wäre dieser fast 48h Tripp ohne Schlaf kaum zu schaffen gewesen.

An dem Tag hab ich denke ich keine 3 Minuten gebraucht um einzuschlafen das könnt ihr mir glauben.

Es gibt eigentlich noch einige hundert Details die da noch wären aber entschuldigt echt keine Energie für sowas mehr, besonders weil ich immer noch nicht zur ruhe komme!

Wände Abschleifen (unter Atemschutz)
Wände Streichen ( 2x )
Tapezieren
Teppich Kaufen / Transportieren
Teppich Verlegen
Schrank vom Wohnzimmer ins Kinderzimmer Schaffen und wieder Aufbauen

Dann und wirklich erst dann kann ich anfangen meinen Urlaub auch mal zur Erholung zu nutzen. Toll oder 5 ½ Wochen Urlaub – Pufffffffffffff!

Naja ich hoffe ihr habt mehr ruhe als ich, eigentlich kaum ein Kunststück in diesen Genuss zu kommen oder ?

Gruß
Chris

Hallo freunde dieses Blog,

leider hat mich gestern eine dicke erkältung nieder gestreckt. Also muss ich euch mit meinem Blog etwas vertrösten. Es erwarten euch einige Stress-Highlights – zum ende des Jahres bekomme ich es besonder dick!

Auf bald
Chris

Bei mir fängt die Arbeitswoche ja “immer” erst am Dienstag an weil ich in dem Sinne nicht voll beschäftigt bin. Nach der Frühstückspause habe ich die Order bekommen mich umgehend im Personal Büro zu melden. Tja da geht einem schon einiges durch den Kopf wenn man so eine Order bekommt. Also bin ich dann mal los gestiefelt, und es stellt sich raus das ich mit dem Personal-Chef mal meinen Resturlaub + Überstunden verplanen musste. Diese art von Büro-Besucht gestaltet sich dann doch sehr angenehm. Es stellte ich bei der Rechnerei dann rauß das ich am Mittwoch sprich den folgenden Tag schon Zuhause bleiben könnte. Mir war nach Luftsprüngen, ich bin also mit einem breiten Grinsen raus gegangen und habe die tolle Nachricht unter der Kollegschaft verbreitet. Die Gesichter waren Gold wert 😉 . Nachteil für meinen einen Kollegen war nur das er in der Abteilung jetzt total allein da steht.

Ich war jetzt hin und her gerissen Franzi es zu sagen oder ein wenig Gemein zu sein. Was wäre wenn ich morgens sagen würde ich habe keine Lust und bleibe im Bett ?! Naja sie ist Schwanger und ich wollte nicht für unnötige aufregung sorgen, deswegen habe ich es ihr nach dem Mittagessen gesagt.

Wer jetzt aber denkt das ich bisher die Füße hoch gelegt hätte, der liegt falsch! Am Donnerstag habe ich mit einem Freund verabredet die Trennwand weiter zu bauen. Er hatte im Scherz von 8 Uhr Morgens gesprochen, hätte ich aber auch nichts gegen gehabt. Dann war von 11 Uhr die Rede, naja auch in Ordnung. Leider verschob es sich bei ihm dann noch mehr, er hat da jemanden kennen gelernt und war wohl genau diesen Tag mit ihr das erste mal am Telefonieren. Gut ich will/wollte dem Jungen Glück nicht dazwischen Funken. Habe mich mit Vorbereitungsarbeiten die Zeit vertrieben. Um 12 Uhr habe ich ihm dann geschrieben das er sich jetzt auch bis 15 Uhr Zeit lassen kann, dank der Häuslichen Mittagsruhe ist von 13-15 Uhr nichts zu machen. Naja ab udn zu muss man sich ja auch mal dran halten.

Also kurz nach 15 Uhr war mein Fraund da und wir fingen an zu Werkeln. Kur vor Mitternacht sind wir dann aus dem Zimmer rausgekrochen. Der Job war Erledigt. Es gab zwar noch 2 Stellen an denen keine Platten festgeschraubt waren, aber diese Details könnte ich auch alleine dann am Folgetag noch fertig machen. Das war wirklich eine recht Zeitraubende Geschichte aber es machte Spaß da man beim Anbringen der Gipskartonplatten seine Fortschritte sehen kann. Beim Aufbau des Ständerwerks war das anders da man sich hier mit vielen Details rumquälen musste.

Am Freitag habe ich dann die zwei stellen noch zugemacht, noch einige Schraube an der ein oder anderen Stelle gesetzt die aus Kraftmangel zum Schluss nicht gesetzt wurden. Dann ging es auch schon an dann Verschachteln. Den großteil habe ich an diesem Tag geschafft, bzw die eine Seite der Wand soweit kompl. fertig bekommen. Die andere Seite habe ich dann “zwischendurch” in zwei Tagen fertig gemacht. Gestern also der Montag habe ich die Arbeiten abgeschlossen. Mir reichts jetzt auch erstmal mit der Schmiererei das könnt ihr mir glauben.

Heute will ich dann die Wand beidseitig Abschleifen, da es halt Überstände gibt und die sich bei der Tapete später durchdrücken würden. Danach werden die Platten Grundiert und dann kann die Tapete im Arbeitsbereich an die Wand! Dann kommt noch in Günstiges Laminat auf den Boden und dann kann die Ecke befüllt werden mit dem ganzen Equipment.

Am Sonntag haben wir unsere Familie eingeladen zum Advendsessen. Was bedeutet das? Wohnung auf Vordermann bringen, Einkaufen weil der Kühlschrank leer ist und man will ja Abends evtl. noch nen Film sehen. Bei so einer ToDo-Liste kann man schon mal gut einen Tag für die Vorarbeiten einrechnen. Sprich der Samstag ist schon mal gelaufen! Franzi hat am Samstag leider sehr mit Schwangerschaftsproblemen zu Kämpfen, so blieb das meiste an mir mit “Hängen”. Aber ich denke wir habe das ganz gut gemeistert bekommen trotz allem! da ich meinen regulären PC immer noch als HTPC missbrauche hatte ich ein Problem. Ich habe vor kurzem neu installiert, und hatte dementsprechend kein MediaPortal mehr drauf. Und ein Thema was mich schon seit einiger Zeit geärgert hat war das ich nur Stereo auf die Boxen bekommen habe. Für was hat man eine Denon AVR-2808 da stehen? Also Plante ich noch einige Zeit in den Samstag Abend mit ein. Ich habe gesiegt, zumindest einen Teilsieg. So ganz läuft das nicht wie ich es mir vorstelle aber das sind die verhassten Details mit denen ich euch jetzt nicht weiter Belästigen werde.

Am kommenden Donnerstag wollen wir Nach Köln fahren, wieso warum – erfahrt ihr erst im Nächsten Wochenbericht 😉 . Allgemein der Dezember ist krankhaft voll gestopft mit Events das kann lustig werden.

So anbei jetzt einige Bilder von der Wand und anderen Dingen. Da ich mal wieder verplant habe im letzten Wochenbericht Bilder nachzureichen kommen die kurzerhand hier mit rein!

Achja fast vergessen, ich bin jetzt seit dieser Woche stolzer Besitzer eines Speedlight 580 EX II geworden. Dieser Aufsteckblitz ist der Absolute Hammer kann ich euch sagen. Bisher stand ich dem Thema Blitzeinsatz immer recht Skeptisch gegenüber. Wie oft hat man Totgeblitze Menschen/Objekte auf den Bildern. Aber mit so einem System-Blitz lässt sich die Beleuchtung wirklich spitze Aufhellen und erlaubt tolle Bilder auch bei schwierigen Verhältnissen. Deswegen Anbei noch einige “schöne” Bilder. Viele davon sind aus Spielerei entstanden, das eine zum Beispiel von meinem Balkon aus um mal zu Testen was für eine Ausleuchtung auf eine Solche Distanz noch möglich ist.

So jetzt aber erstmal genug der vielen Worte ;-).

Cheers
Chris