Skip navigation

Ich bin jetzt schon seit längerer Zeit auf der Suche nach einem neuen Rucksack. Meinem Faibel für Tactical und Military geschuldet bin ich auf den US Assault 3 50L gestoßen. 50L Fassungsvermögen und die guten alten Molle schlaufen um noch mehr Taschen oder Equipment daran zu befestigen. Kompressionsriehmen um das Volumen an zu passen. Und das ganze noch für unschalgbare 30 Euro. Ich war ziemlich Skeptisch diesem Rucksack gegenüber, auch verschiedene Rezensionen über diesen Rucksack sind nicht so Rosig ausgefallen.

Wenn man in den einschlägigen Shops guckt sind die US Assault Rucksäcke von Mil-Tec, die auch gerne Müll-Tec genannt werden. Allerdings ist es ein Hersteller der gute wie weniger gute Produkte im angebot hat. Ich habe meinen US Assault jetzt schon einige Monate im Einsatz. Bisher habe ich keine besonderen Abnutzungserscheinungen erkennen können. Ich muss dazu sagen das ich kein schön Wetter User bin, ich gehe nicht schonend mit dem Material um. Der Rucksack ist fast Täglich in gebrauch und auch bei einem einkauf muss er herhalten.

Ich habe bei dem rucksack nur ein Manko für mich geststellen müssen, das sind leider die Reißverschlüsse. Sie laufen sehr schwerfällig und neigen zum “verkanten”. Hier soll es wohl einige Tricks geben dem entgegen zu Wirken wir Silikon-Öl oder Wachs. Habe ich bisher noch nicht getestet. Es gab nur minimal Näh-Fransen wie man sie bei günstigen Artiekeln immer wieder vorfindet. Man sollte sich also etwas Zeit nehmen und alles passend kürzen per Schwere.

Also klare Kaufempfehlung für diesen Rucksack von mir! Ich werde mir wohl noch einen fürs Auto Kaufen. Bisher bin ich damit noch nicht durch strömenden Regen gelaufen, aber mir wurde gesagt das man auf einer Skala von 1-10 mit einer 3 Rechnen sollte. Also ist der Einsatz eines wasserabweisendes Covers sowie eine Imprägnierung sinnvoll!

3 Comments

  1. Hello

    Also das klingt alles schon ganz nett aber ich persönlich gehe bei Rucksäcken keine Risiken mehr ein. Ganz einfach wegen der Erfahrungswerte: Jeder Rucksack bisher den ich mir gekauft habe und der unter 50 EUR gekostet hatte hat nicht lang gelebt.

    Muss dazu sagen ich bin auch Rucksack Vielnutzer, habe jeden Tag einen dabei (genau wie mein Fahrrad) und das heißt der muss ersten aushalten

    – immer mal wieder randvoll gefüllt zu werden (Großeinkäufe v.a. mit schweren Sachen wie Gurkengläsern, MIlchtüten oder so)
    – Regen bei jeder Stärke
    – ständiges Auf und Abziehen
    – demnach auch dauerndes Reissverschluß auf und zu machen

    Deswegen bin ich trotz deines positiven Eindrucks ein bisschen skeptisch und überlege ob ich nicht besser bissi mehr Geld investieren will z.B. für sowas schönes hier: http://www.airweapon.de/product_info.php?info=p2727_rucksack-new-forces-33l.html Mir gefällt auch das individuelle Design mit den roten Farbtupfern, 33l sind okay, und die sonstigen Features (Tragegriffe aus Duraflex, gepolsterte Gurte, Polyester als Hauptmaterial und Nylon als Futter klingen für mich auch vielversprechend.

    Oder was meinst du? LG Hubert

    • Hey Hubert,

      erstmal danke für deinen Kommentar. Ich muss mal ein Update zum Rucksack liefern die Tage. Ich verwende den abgebildeten immer noch allerdings ist jetzt bei einem der Schultergurte die Naht aufgegangen. Die Reisverschlüße sind auch nicht besonders Sahne und sind recht Harkelich. Aber er hat jetzt effektiv 3 Jahre gehalten und wurde oft überladen, kommt bei mir ebenfalls fast Täglich zum einsatz. Dieses Modell wird auch von der Bundeswehr eingesetzt wesegen er wohl nicht so ganz schlecht sein kann. Natürlich darf man bei dem Geld keine Wunder erwarten.

      Zu deinem Objekt der Begierde kann ich nicht viel Berichten, Ist natürlich ein Top-Loader der von oben wie ein Schlauch beladen wird, meinder hat mehr unterteilung und ich kann ihn bis zum boden öffnen. Hat alles vor und nachteile. Für nen einkauf ist deine Auswahl sicher besser geeignet.

      Berichte doch mal wenn du ihn hast.

      Gruß
      Chris

  2. Ach so BTW ich finde das Sack Ruck Wortspiel süss! Erinnert mich ein bisschen Asterix und Obelix “Die Lorbereen des Cäsar”, wie Asterix sich über Obelix betrunkenes “Latürnich” ärgert. 🙂


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.