Skip navigation

Category Archives: Foto

Hallo zusammen,

zwei Wochen Urlaub – ihr glaubt gar nicht wie lang ich mich darauf schon gefreut hatte! Der Start in den Urlaub war allerdings etwas Turbulent. Wohnung aufräumen und lauter solcher dinge, aber das schlimmste war wohl das Packen dieses mal. Das hat zwar meine Frau übernommen, aber ratet mal wer Zaubern sollte um es im Auto überhaupt unter zu bekommen?

Naja ich hab es trotzdem irgendwie geschafft alles zu Verstauen, die Hunde hatten sogar noch ganz gut Platz! Mit dem alten Mazda 626 hätte das nie Funktioniert. Wir wollten am führen Mittag/Nachmittag los fahren, sind aber erst 16-17 Uhr los gekommen. Es ging übrigends nach Bayern zu einem guten Freund.

Der hatte sich im Vorfeld auch schon einiges überlegt damit uns ja nicht langweilig wurde. Das ist ihm auch vollkommen gelungen würde ich mal so Behaupten. Vier Stunden Bamberg im „schnell Durchlauf“ waren viele Visuelle eindrücke. Fotografiert habe ich natürlich auch. Nur durch gesehen habe ich die ganzen Fotos leider bisher noch nicht. Zum Paintball Spielen mit seinen Freunden hat er mich auch Animiert. Das hat wirklich Spaß gemacht. Gute drei Stunden haben wir uns Gebattelt. Der Hallenbetreiber hat wohl sein eigenes Pro Team und einer von den Jungs war auch da. Er hat uns gefragt ob wir ein Match gegen die beiden machen wollten. Klar mit 6 Leuten fühlt man sich überlegen. War aber nicht so, wir wurden drei mal vernichtend verschlagen. Allerdings haben die Pro’s 1000 Paints pro Spiel verpulvert was wenigstens ein kleiner Trost ist – es war teuer für die Beiden 😉 .

Eins stand nach dem Spiel fest, das war nicht mein letztes. Aber eine eigene Maske muss her mit Antibeschlag, Sicht ist fast alles bei dem Spiel.

Grillen stand auch auf seinem Plan, wir haben in großer Runde gegrillt. Das ganze muss natürlich auch vorbereitet werden, ziemlich viel Arbeit kann ich euch sagen. War aber super, die Eltern vom meinem Freund haben uns mit sehr viel Gastlichkeit empfangen und wir haben uns alle gut miteinander verstanden. Nach 6 Tagen in Bayern haben wir uns dann auf den Weg gemacht um 15 Uhr nach Berlin. Familie stand wie immer auf dem Plan, ich wollte dieses mal auch ins Technik Museum. Das hat alles auch geklappt wie es sollte, allerdings musste ich Computer „fixen“. Man könnte fast denken in Berlin gibt’s sonst keine Menschen die das könnten. Zum Heimwerken gab es auch was, wir waren bei der Tante von meiner Frau untergekommen. Diese ist ihres Zeichens Lehrerin und verreißt gerne in den Ferien. So konnten wir kommen und gehen wie wir wollten.

Donnerstag war ein kranker Tag, nicht nur das für diesen Tag unsere Fahrt nach Hause geplant war, nein wir sind noch nach Raakow gefahren. Gute 2 Stunden fahrt von Berlin, dort wohnt ein Großeltern Paar meiner Frau. Mit einem halben Jahr alten Kind dauern Autofahrten aber wesentlich länger. Meine Frau hatte dann die Einsicht das wir so eine Monster Tour nicht noch einmal machen wir wenige Stunden. Kann ich nur unterschreiben, wir sind gegen 16 Uhr von Raakow wieder los gefahren. 5 Stunden Autofahrt wären es gewesen, wir haben 7 Stunde gebraucht. Mein Freund aus Bayern ist dann mit einiger Verzögerung zu uns auch los gefahren. Urlaub bei uns stand auf dem Plan. Er hatte drei Wochen Urlaub und wollte bis Montag bleiben.

Das hatte er sich aber auch nur so gedacht, letzten Endes war er bis Montag morgen bei uns – eine Woche später ;-). Er wünschte sich möglichst kein Programm aber da hat er seine Rechnung ohne Franzi gemacht. Sie war bemüht unseren Gast ordentlich zu beschäftigen. An einem Tag in die Salz-Therme (hat ihm extrem gut gefallen denke ich) am anderen nach Bad Pyrmont in den Tierpark (wo auch Hunde mit dürfen). So ging die Woche natürlich auch schnell vorbei.

Ich habe jetzt Tonnen weise Fotos zu sichten/sortieren und hoffe das ich als bald die Kölner Lichter 2010 Fotos endlich auf fotoniker.de Online bekomme. Also drückt mir die Daumen!

Ansonsten steht mir eine nervige Zeit bevor, ich habe jetzt 3 kurze Wochenenden – eins schon hinter mir.

Also bis bald!
Chris

Hallo zusammen,

wie war eure vergangene Woche denn so? Von meinem Museums-Job mal abgesehen war die Woche toll. Museum ist einfach schlimm, kommen Besucher nervt es kommen keine Besucher nervts auch. Ich bin einfach nicht der Mensch der Stundenlang da sitzen kann um 30 mal das selbe zu erzählen. Habe vor einiger Zeit mal Interessehalber über Twitter nach Jobs gefragt. Als Reaktion darauf hat mich eine Zeitarbeitsfirma angeschrieben und eine weitere Folgte mir seit dem. Ehrlich? Ihr könnt euch diese Angebote da hin stecken wo keine Sonne scheint! Ich will Arbeiten für mein Portmonee nicht um solche Sklaventreiber-Firmen zu Finanzieren! Bei diesem Thema könnte ich gar nicht genug Ausrufezeichen benutzen um meiner Meinung Nachdruck zu verleihen!

Vor einer Woche oder so habe ich an unserem Auto rumgebastelt, der Drehzahlmesser spinnt total rum und das nerft. Ich habe durch ein wenig Recherche raus gefunden das irgendwo wohl Fremdluft gezogen wird und es dadurch zu diesem Effekt kommt. Eine Gummimanschette war gerissen, habe das ganze notdürftig mit Epoxy-Kleber geflickt. Leider zeigte ein Blick diese Woche unter die Motorhaube das das ganze an der Schwächsten stelle wieder offen ist. Das Auto spackt auch wieder zimelich rum. Werde ich noch mal dran müssen. Auch unters Auto müsste ich mal einen Blick werfen, irgendwas scheint an der Auspuffanlage undicht zu sein. Da werde ich evtl. von einem Freund das E-Schweißgerät mal in Anspruch nehmen müssen. Auto … fängt mit A an und hört mit O auf ….

Nun lassen wir das Geheul mal hinter uns, ich Berichtete ja bereits das ich für die Pyro Games ins Hannover/Laatzen eine Akkreditierung vom Veranstalter concerts.events gmbh&co.kg erhalten habe. Da das Wetter die letzten Tage … durchwachsen war/ist habe ich mir bei enjoyyourcamera.com eine Regenschutzhülle Bestellt. Um genau zu sein die “Regenschutzhülle Matin 300mm”, diese kam dann auch die Tage an. Verarbeitung macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Ich werde denke ich noch ein Review für fotoniker.de dazu Schreiben wenn das Raincover den ersten Einsatz hinter sich hat. Ich habe es zum Glück nicht am Samstag gebraucht. Freitag/Samstag war ich damit beschäftigt mein Equipment zusammen zu suchen, Taschen Packen und alle Akkus laden die man so braucht. Am Samstag bin ich dann gegen 16 Uhr Richtung Hannover aufgebrochen. Die Straßen waren verhältnismäßig frei und ich habe ca. 1 1/2 Stunden Fahrzeit gebraucht. Kleiner Kritikpunkt an dieser stelle das man das Gelände hätte besser Ausschildern können. Hier hätten schon 2-3 laminierte DinA4 blätter gereicht um schneller und sicherer den Weg zu finden. Das ADAC-Fahrsicherheitszentrum ist etwas unübersichtlich meiner Meinung nach. Aber nach etwas hin und her habe ich es gefunden. Weiteres Manko, man hat vor Ort zwei Euro Parkgebühr verlangt. Ich meckere nicht wegen zwei Euro, ich meckere aber wenn es nirgends vorher Angekündigt wurde. Auch hier besteht für die Zukunft meiner Meinung noch Verbesserungs-Potenzial, ansonsten hat alles weitere gut Funktioniert. Ich habe dank Gästeliste alles nötige bekommen um rein zu kommen. Leider war die Security etwas übereifrig und so wurde ich wegen einer 1,5l PET aus dem Verkehr gezogen, auch der Hinweis auf die Fotoerlaubnis ließ der wichtige Mensch nicht gelten. “Anweisung vom Chef nur 0,5l Maximal”, auf die Frage ob man mal mit dem Chef reden könnte kam nur “Der ist auf dem Platz”. Großes Kino, da ich aber keinen bock auf diese Tour hatte hab ich meine Flasche ins Auto gepackt und mich wieder angestellt. Die Security hat nur auf Getränke kontrolliert und das nicht besonders gut, Taschen wurden kurz angesehen, Rücksäcke etc. wurde Übergangen. Meine Stativtasche hätte auch eine Tasche für einen Klappstuhl sein können, aber das hat offenbar niemanden Interessiert. Naja …

Vor Ort habe ich dann mal die 50d ausgepackt und das Gelände erkundet. Ich musste schnell feststellen das der Abbrennplatz so verdammt nah an den Zuschauern ist das es schwierig werden könnte hier alles aufs Foto zu bannen. Für das Auskundschaften habe ich mir Zeit gelassen und bin ca. 1 Stunde auf und ab gerannt. Auf meine Möglichkeiten Backstage zu kommen habe ich Verzichtet. Vor Ort waren noch andere Fotografen davon haben zwei diese möglichkeit genutzt. Einer der beiden schien sich sehr wichtig zu nehmen ;-). Er Fotografierte später das Feuerwerk vor der Absperrung, eigentlich stand er schon unter dem Licherspiel, wie viel er wohl auf die Bilder bekomme hat. Ich fand es amüsant. Beim Gelände erkunden wurde ich von einem Pärchen angesprochen ob ich ein Bild von ihnen mit ihrer Kompakten machen könnte. Ich bin ja ein netter Mensch und habs getan, finde es immer wieder Interessant was für Begegnungen man hat wenn man eine Kamera um den Hals hat. Nachdem ich mich also für einen Ort entschieden habe ging es ans Aufbauen. Nach dem ich fast fertig war kam ein Pärchen auf mich zu, mit diesen beiden habe ich bis zum Ende des Events geredet und die warte Zeit erfolgreich totgeschlagen. Schöne grüße an dieser stelle an Nicky und Florian ;-).

3 Teams haben um die Gunst der Zuschauer gekämpft, was leider alle nicht so ganz hin bekommen haben, die Musik. Hier wurden die Musikstücke einfach aneinander gereiht abgespielt, teilweise mit einer empfindlichen Pause dazwischen. Das hätte man sicher besser machen können, vielleicht war es aber auch eine der Regeln für die Feuerwerker. Team Nummer drei hat mich persönlich richtig überrascht mit Bodenfeuerwerk der besonderen Art. Aber so richtig entscheiden konnte ich mich nicht zwischen Team zwei und drei. Team drei hat gewonnen mit 70% letztendlich. Nach dem Feuerwerk hab es noch eine Lasershow, die erzählte Geschichte war nicht so besonders, aber die Lasershow dafür um so besser. Fotografisch war es für mich Neuland eine Lasershow zu Fotografieren und einige Bilder sind ganz gut gelungen. Aber gerade in der Bewegung liegt doch der reiz einer Lasershow, in den stillstehenden Bildern die Faszination dieses Lichtspiels darzustellen ist eine besondere Herausforderung! ‘Zur “Siegesehrung” mit einem Monster-Pokal bin ich dann zur Bühne und habe einige Fotos gemacht. Danach waren die Pyro Games 2010 in Hannover/Laatzen auch schon wieder vorüber. Ich bin dann in aller ruhe zum Auto habe mein Equipment wieder verstaut und habe noch etwas abgewartet bis die große Masse vom Gelände war. So ist die Abfahrt wesentlich entspannter abgelaufen.

Am Sonntag waren ja in NRW Landeswahlen und Muttertag. Na wer hat es geschafft beides zu verpennen? Wir waren Wählen und sind danach nach Bad Karlshafen gefahren, in Beverungen haben wir eine zwischenstopp gemacht bei der Bank. Leider war der Tresor schon gesichert … äh. Danach sind wir in den Solling zum Forrellenhof gefahren. Dort hab es für einen kleinen Betrag eine Kaffe/Kuchen Flatrate. Das anwesende Durchschnittsalter waren gefühlte 1 Mio. Jahre *hust*. Belüftung war auch keine vorhanden und so sind wir kurz vor dem Hitze-tot nach draußen um frische luft in die Lungen zu bekommen. Spazieren hieß es, was sonst wenn man im Solling ist?! Danach ging es wieder Richtung Heimat. Auf dem Rückweg noch zwei Dönerpizzas vom Dealer unseres Vertrauens geholt und der Tag war im Kasten.

So das waren auch schon die Highlights der Woche. Wie war eure denn so?

Liebe grüße
Chris

Hallo zusammen,

die schlechte Nachricht gleich vorweg: Ich bleibe euch mehr oder weniger die zwei ausstehenden Wochenberichte schuldig. Der Grund ist ein ganz einfacher, ich habe leider nicht als ich seinerzeit Zeit hatte geschrieben, und jetzt wo ich wieder Internet habe komme ich nicht wirklich dazu. Ich versuche also die wichtigsten Sachen der letzten zeit in diesen WB zu stopfen. Letzten endes ist dieses Blog ein Hobby und da ist man gezwungen Prioritäten zu setzen. Hoffe ihr habt Verständnis 😉

Also genug der Entschuldigungen und Ausreden zeit für Inhalt. Ich berichtete ja bereits das mich seinerzeit eine dicke Erkältung meiner Stimme beraubt hatte. Ab Dienstag war ich dann ja wieder im Museum, dank geringer Besuchsfrequenz konnte ich meine Stimme ein wenig schonen. Der Freitag morgen war aber hart, normal Klingelt mein Wecker um 8 Uhr zum Appell (Das hat jetzt mal nichts mit iPAD oder iPhone zu tun *hust*), aber dieses mal wurde ich durch einen stechenden Schmerz in der linken Schläfe gegen 7 unlieb Geweckt. So muss es sich anfühlen wenn man ein Messer im Kopf stecken hat. Wenige Minuten machte sich auch eine böse Übelkeit bemerkbar. Wie sagt man so schön: Bis zum Kinn. Mir war so übel das ich mir nicht zutraute zum Arzt zu Fahren geschweige denn die eigenen 4 Wände mit der Sanitärkeramik zu verlassen. Meine Frau war so nett beim Arzt alles Telefonisch zu klären und brachte die Krankmeldung gleich zum Arbeitgeber. Nachdem ich mir dann die Medikamente in den Kopf geschoben habe hieß es erstmal Schlafen. Was hier in wenigen Zeilen abgehandelt wird dauerte gute 4-5 Stunden. So lang musste ich mit Übelkeit in dieser Intensität noch nicht Kämpfen. Deswegen war ich auch gleich für 4 Stunden im Tiefschlaf versunken – Gott tat das gut!

Ein deutlicheres Zeichen von meinem Körper aus was meine Abwehrkräfte angeht war wohl nicht mehr drin. Entsprechend habe ich mir Vorgenommen in der Woche alles ein wenig ruhiger angehen zu lassen. Was ärgerlich an der Sache war, ich hatte das Wochenende eigentlich Frei. Mir ging es nach dem Schlafen wesentlich besser aber wohlfühlen ist trotzdem etwas anderes. Trotz allem konnte ich mit Frau/Kind/Hunden schon wieder Spazieren gehen am Samstag. Auch am Sonntag konnte man einen so herrlichen Tag nicht verstreichen lassen und musste in der Natur Wandeln. Wir sind an der Weser entlang spaziert, die Hunde durften sich im kühlen Nass abkühlen. Leider hat es Murphy geschafft sich eine Kralle abzuknicken. Also hieß es am Montag direkt zum Tierarzt, Antibiotiker waren angesagt 5 Tage lang. Zum Glück schien sich nichts weiter Entzündet zu haben, selbst direkt nach der Verletzung ist Morpheus ohne humpeln nach Hause gekommen – Glück gehabt. einen 30kg Hund will/kann man nicht mal eben nach Haus schleppen.

Die letzte Woche war auch nicht ganz simpel vom Ablauf her. Im Museum hatten wir Besprechung im Team und haben den Ablauf für den Mai besprochen, Fazit: ganz schön voll gestopft mit Events verschiedenster Art. In der Woche war aber relativ wenig Besucherzustrom, die Saison fängt aber immer so an. Dafür ist am Wochenende um zu mehr Programm gewesen. Die Leute haben mich aber ziemlich aufgeregt mit ihrer Art. manche Tage sind sie wie gestochen – oder man bildet es sich ein und ist selbst nicht ganz auf dem Posten …

Vor laute Arbeit hätte ich jetzt beinahe vergessen vom Pyro Wettbewerb in Holzminden zu Berichten! Am 23.04 gabs Überraschungen, letztes Jahr haben die das Feuerwerk vom Freibad aus geschossen. Besser geht es eigentlich kaum. Ich verließ mich also dadrauf. Am Vortag war ich nach der Arbeit direkt vor Ort bei Tag um die Location zu Prüfen. Gabs irgendwo Absperrungen, wurde irgendwo etwas Gebaut was ich noch nicht kannte (könnte ja im Weg sein beim Fotografieren). Einen Freund habe ich noch Angefixt mit zu kommen und zu Filmen. So sind wir dann mit Schwerem Equip an den ausgekundschafteten Ort gegangen. Am Vortag habe ich einen GPS-Logger im HTC Magic bemühen um Abstände in Google Earth zu messen. So kann man vermeiden das Feuerwerk nicht mehr aufs Bild zu bekommen weil man zu Nah ist oder zu weit weg. Da drüber werde ich aber noch genauer Berichten. Einige Angetrunkene Jugendliche waren auch in der ecke. Es war also erhöhte Aufmerksamkeit geboten. Angst oder Vorsicht sind hier schon zu viel Gesagt, aber Aufmerksam sollte man immer sein wenn Alkohol und Jugendlicher Leichtsinn im Spiel sein können. Zum Glück sind mein Freund und ich von der Erscheinung her keine Striche in der Landschaft und die Kids waren auch umgänglich.

Bei den Feuerwerken wurde ein Warm-Up geschossen, also eine sehr kurze Sequenz von wenigen Effekten. Eigentlich Perfekt um die Technik einzustellen. Leider war die böse Überraschung das das Feuerwerk von wo ganz anders Geschossen wurde. Wir sind ca. eine Stunde vor dem Feuerwerk vor Ort gewesen weil ich Fotos vom Abbrennplatz machen wollte. Aber wir haben keinen Gefunden und uns gezwungener maßen auf gut Glück Positioniert. Das ein oder andere gute Foto ist trotz Fehlplatzierung gelungen. Nach dem Feuerwerk wollte ich aber unbedingt noch ergründen wo sich die Feuerwerker Plazierten dieses Jahr um am nächsten Tag nicht die selbe schlechte Position zu haben. Wir sind eine gute halbe Stunde in der Pampa rumgerannt um das Festzustellen das der Abbrennplatz dieses mal auf dem Hafengelände der Bundeswehr war. Das sind von der Bühne aus ca. 700 Meter Luftlinie zur Bühne die aufgebaut war. Also waren wir am Vortag über einen Kilometer weit Weg vom ort des Geschehens.

Meiner meinung nach eine Fehlentscheidung der veranstaltet das Feuerwerk so weit weg abschießen zu lassen. Grade weil auch Bodennahes Feuerwerk geschossen wurde, von der Bühne aus kaum bis garnicht zu sehen. Mir Persönlich war es egal weil ich meine Hausaufgaben ja am Vortag gemacht habe und mich gegenüber vom Feuerwerk Positionieren konnte. Leider stand mir zu diesem Zeitpunkt kein gescheites Internet zur verfügung weil ich so keinen Abstands-Check machen konnte. Wir waren hoffnungslos zu nah dran an dem Feuerwerk. Aber trotz allem sind einige schöne Bilder bei raus gekommen!

Vor den Feuerwerken gab es eine Feuerspucker-Show mit dem Künstler “Saraph der Feuerkünstler”. Leider sollte an diesem Abend ein Eintrittspreis von 2 Euro kassiert werden. Sorry Holzminden aber für 10 Buden und eine Bühne gebe ich keinerlei Geld aus auch wenn es “nur” zwei Euro sind. Für mich war auch nur der Feuerspucker Interesannt die Bühne oder Buden waren uninteresannt und für 15 Minuten 2 Euro …

Ich habe also von der Weser-Brücke aus Fotografiert. Leider habe ich das Licht unterschätzt und habe mein Stativ erst mal im Auto gelassen. Per Gorillapod und Geländer habe ich mit dem 300mm Fotografiert. Sind einige schöne Bilder bei raus gekommen, aber mit Stativ wäre es besser geworden. Feuersucher gut zu Fotografieren ist aber eine besondere Herausforderung! Könnte neben dem Feuerwerk ein weiteres Interessantes Feld werden. Nach der Feuer-Show sprach mich ein Hobby Fotograf an ob ich wüsste wo denn das Feuerwerk geschossen würde. Er würde gerne Feuerwerk mit Spieglung in der Weser Fotografieren. In diesen Momenten muss ich mich Fragen ob mein Auftreten schon so “Professionell” ist das ich von anderen Fotografen darauf hin abgesprochen werde.

Aber so ist es bei diesen Events halt, wer seine Hausaufgaben vorher macht bekommt mit hoher Wahrscheinlichkeit bessere Bilder!

Am 13.04 kam ich von der Arbeit Heim und musste Feststellen das das Internet offenbar nicht mehr ging. Ein kurzer Blick zum Router zeigte erschreckendes. Die Status-LED Blinkt wild rum. Kein gutes Zeichen. Reset versuche ignorierte der Router nix geht mehr. Nach dem ich den Speedport W720V aufgeschraubt hatte Zeigte sich auch wieso nix mehr geht. Offenbar sind Kondensatoren ausgelaufen und das Kondensat hat die Platine geschrottet. Großes Kino, leider wurde geschätzt 2005-2008 viele Mangelhafte Kondensatoren verbaut bei PC-Komponenten und Zubehör so das man dieses Erlebnis öfter macht als einem lieb ist.

Also musste ein neues Gerät her, ich habe mich in den Speedport W920V verguckt. Man kann ihn von der T-Com für ~250 Euro bekommen oder Anmieten für 4,50 Euro oder so. 250 Euro sind mir für sowas zu teuer und Mieten ist mir auch nicht recht. Also mal in der Buch nach Strandgut gesucht. Nach einigem Beobachten zeichnete sich ab das diese Geräte für gute 100 Euro über den Tisch gehen. Nich wenig Geld aber dafpr das eigene Gerät. Wieso überhaupt der ganze aufwand fragt sich der ein oder andere sicher. Ich habe T-Home Entertain 16k, und bei der T-Com kann man nicht so recht erfahren ob man ADSL2+ oder doch schon VDSL2 benutzt. Jeder sagt etwas anderes, Geräte für ADSL2+ gibt es genug am Markt aber VDSL2 wird das Angebot reichlich ausgedünnt. Wenn man dann noch ein Gerät sucht was beides kann ist man auf die Speedport ware schon fast Festgenagelt. Das schöne ist, der 920V ist ein OEM Gerät von AVM – der Hersteller der Fritz! Produkte. Durch ein wenig Spielerei mit der Firmware des 920V soll man sich eine Firtzbox Flashen können. Habe ich bisher aus Zeitmangel noch nicht gemacht, aber ich habs vor. Ich werde Berichten ;-). Am 22.04 hat mein Bucht-Dealer die Ware an Hermes gesendet. Ich Freute mich schon noch vor dem Wochenende wieder Internet zu haben, das wurde leider Enttäuscht. Offenbar haben die mein Paket verschlampt, bis zum 27.04 Tat sich in der Paketverfolgung garnichts. “Letzte Bearbeitung: 22.04” super! am 28.04 Wurde das Ding dann aber endlich geliefert.

Der 28’te war auch so ein Tag … Nach der Arbeit bin ich zu einer Bekannte direkt nach der Arbeit gefahren um ihr IT-Technisch auf die Sprünge zu helfen, das ganze Dauerte gute 45 Minuten. An diesem Tag hatte meine Schwiegermutter B-Day, und spontan wurde entschieden das der auch an diesem Tag gefeiert wird. Also Nach hause 10 Minuten Aufenthalt, sich über den Router nen Keks Freuen und dann ab nach Bad Karlshafen. Lecker Grillen stand auf dem Plan. Meine Tante war auch da, am Abend ist sie ca. 10-15 Minuten vor uns Nach Hause gefahren. Wir standen Grade an unserem Auto und haben uns von den Schwiegereltern Verabschiedet. Da Klingelte mein Handy, meine Tante war total aufgelöst dran und berichtete das sie grad einen Wild-Unfall mit einem Reh hatte. Das Lag auf unserer Fahrstrecke und wir sind dann zügig zu ihr um ihr zu Helfen. Vor Ort erstmal Warndreiecke aufgestellt, das Reh hatte eine schnellen tot, zumindest so weit ich das Beurteilen konnte. Das sah nach sauberen Genickbruch aus, es hatte sogar noch die Augen offen. Polizei war schon verständigt, leider sind die Verkehrsteilnehmer zimelich Fix gefahren und einer hätte beinahe das Reh ein zweites mal gekillt. Deswegen hab ich mir Handschuhe aus dem Auto geschnappt und das Reh von der Straße an den Rand gezogen. Beim Auto meiner Tante schien der Kühler oben geplatzt zu sein und ne dicke Beule in der Motorhaube. Mehr konnte ich nicht erkennt da es schon zimelich dunkel war. Nach einer gefühlten Stunde kam dann auch die Polizei. Nach dem alles geklärt war habe ich meine Tante in Ihrem Auto nach Hause gefahren. Was ein Tag sag ich euch!

Am 8 Mai ist in Hannover ein hoffentlich Super Event, Pyro Games! Ich habe dem Veranstalter gestern Nacht eine Mail geschrieben und vor wenigen Stunden ein Antwort erhalten. Ich habe eine Vollwertige Akkreditierung erhalten und darf auch Backstage. Im Gegenzug bekommt der Veranstalter von mir die Fotos für seine Webseite/Werbung. Das ist die erste offizielle Akkreditierung für mich und ich freue mich sehr auf das Event. Da die Location zimelich weit von mir weg ist (relativ) kann ich nicht einen Tag vorher dort hin um die Umgebung zu besichtigen. Aber ich hoffe dank Google Earth und co. trotzdem einen Eindruck zu bekommen von dem was mich erwartet. Ich werde Berichten 😉

So das war wieder ein hoffnungslos zu langer Wochenbericht, ich denke ich braucht heute keine gute Nachtgeschichte mehr oder? Habt eine schöne Woche, meine könnte nicht besser Anfangen ;-).

Gruß
Chris

Entschleunigung – lasst euch dieses Wort in Schrift und Bedeutung durch die Grauen Zellen tröpfeln. Allein schon das Lesen kann sehr Beruhigend wirken.

Das Leben hält sich nur nicht dran *ironie*. Die Woche ging wieder einmal im Turbo an einem Vorbei. Nur mit mühe und Kraftaufwand kommt man da noch hinter her. Mein letzter WB war ja vom Mittwoch seit dem ist aber schon wieder einiges passiert. Am Donnerstag wollte ich zum Arzt, bin ich aber nicht. Zum einen ging es mir gut zum anderen war das noch … der Haushalt. Hintergrund: am Samstag habe ich Familie und Freunde zum Nacheifern meines 27’ten eingeladen. Und dank Baby und was weiß ich nicht noch allem war der Haushalt mal wieder Überreif. Um keinen Stress zu haben dachte ich mir fange ich früh genug damit an und alles wird gut.

Also Gesaugt/Gewischt und gemacht und getan. Aber alles im Rahmen, denn ich hab ja Freitag mit eingeplant. An Zwei Tagen alles locker zu erledigen. Da waren noch die Kartons die ich Aussortieren wollte, aber mit Cebit und Besuch von einem Freund kam damals alles anders. Die Kartons wurden nach Sortierung wieder zusammen gepackt. Aber am Donnerstag hab ich mir das nicht mehr Angetan. Da ist ja noch der Freitag.

Der Freitag fing ganz gut an, ja schon fast Chillig. So gegen Mittag klingelte das Telefon. Meine total Aufgelöste Schwägerin berichtet das ihr Auto nicht anspringen würde und die ganz dringend Einkaufen müsse. Ich dachte mir in meiner ruhigen Art: “das Auto Springt nicht an und deswegen ist sie so Aufgelöst?”. Naja ich vertröstete sie da meine Frau mit dem Auto unterwegs war und erst ca. 13 Uhr Heim kommen würde. Nach einem weiteren Anruf sah die Situation aber ganz anders aus! Mein Neffe isst seit zwei Tagen nichts und hat Fieber. Ok Schwägerin Beruhigen und ihr Tipps geben. In der Wartezeit sollte sie schon mal beim Arzt anrufen. Es stellte sich raus das der Kinderarzt leider nur bis 13 Uhr Freitags geöffnet hat. Schön für die Arzthelferinnen, schlecht für uns. Da war doch was mit Notfall-Dienst am Wochenende. Internet sei dank sind wir schnell fündig geworden.

Also bin ich dann zu ihr hin Gefahren nach dem ich das Auto hatte und sie Abgeholt. Irgendwer hatte ihre Waschmaschine verrückt (oder Gewandert keine Ahnung), das musste noch gemacht werden. Naja das Teil hingeschupst und ab ins Auto. Ach ne mit nem Kind geht das nicht so einfach, erst mal Kindersitz umbauen und dann erst los. Ab zum Weserfloßplatz, einer der wenigen Parkplätze in HX wo man kostenlos Parken kann. Kind auf Arm (10gk können recht schwer werden auf dem weg!). Der Kinderarzt an den ich gedacht habe hatte zum Glück noch auf. Also die beiden dort abgesetzt und noch mal in die Stadt kram erledigen. Eigendlich wollte ich genau diesen Tag Nachmittags auch zum Arzt.

Irgendwann gegen 16 Uhr waren sie dann durch, Diagnose Mittelohrentzündung aber in einem Stadium wo es noch nicht schmerzt. Glück gehabt ein wenig länger Warten und es wäre unschön geworden für den kleinen Mann. Einkaqufen stand noch auf dem Plan, also ab zum Lidl, danach wieder zu den Beiden. Vor Ort hab ich mal die Autobatterie durch gemessen, und stellte fest das die Batterie offenbar ziemlich durch is. Der Nachbar der ihr wohl schon Versucht hat zu helfen hab noch Ratschläge (von zweifelhafter Qualität. Ich selbst hab ja auch nicht viel Ahnung von Autos aber Logisches denken klappt noch ganz gut *hust*).

Naja ich konnte vor Ort erst mal nichts machen, aber evtl. Morgen (Samstag) dann Batterie gegen eine neue Tauschen (immer noch Billiger als das Auto in eine Werkstatt zu bringen wenn sie dort das selbe machen). Naja letzten endes war ich erst gegen 18 Uhr Zuhause. Frühstück mehr hatte ich noch nicht an diesem Tag zu mir nehmen können. Also erstmal Essenszeit. Um 19 Uhr waren wir dann beim Lidl wir mussten für Samstag ja auch was einkaufen bzw. haben uns schon ne ganze Zeit um einen Großeinkauf gemogelt.

Nachdem wir dann Zuhause waren war ich einfach nur noch TOT! Am nächsten Tag hieß es dann 10 Uhr Aufstehen. Ich habe mich bei meinen Kolleginnen im Museum Angemeldet mal mit Familie vorbei zu kommen, am Vortag habe ich noch ein kleines Dankeschön gekauft weil ich von allen einen HM-Gutschein für Finnja bekommen habe. Gegen 12:30 Uhr waren wir wieder Zuhause. So toll habe ich mich an diesem Tag eigendlich nicht gefühlt. Aber was Hilfts schon, der Haushalt muss trotzdem gemacht werden, gegen 15-16 Uhr sind die Gäste eingeladen. ich hab dann auch bis 15:10 Uuhr mit förmlich den Allerwertesten Aufgerißen noch alles fertig zu bekommen. Die Kisten in den Keller. Das ganze Werkzeug mal zusammen räumen und in den Keller schaffen usw.

Absolut tötlich, eigentlich hätte ich danach ins Bett gegonnt. Die ersten Gäste kamen 15:30 Uhr und es konnte beginnen …

Versteht mich bitte nicht Falsch, ich habe gerne Gäste. Die Familie und Freunde um mich, aber nach so nem Tripp wäre mir das Bett echt Sympathischer gewesen! Naja was soll der Show must go on! Gegen 18 Uhr waren dann Freunde eingeladen zum Filmabend. Meine Frau hat Übrigens in der Zeit wo ich aufgeräumt habe, wahre Wunder in der Küche vollbracht. Kuchen fertig gemacht und eine extrem leckere Suppe zubereitet. War also nicht untätig in der Zeit!

Der Filmabend war sehr schön nur die Technik wollte natürlich nicht auf Anhieb Funktionieren. Erst gegen 4 Uhr morgens durfte der Kopf dann auf dem Kopfkissen Einschlagen.

Fazit: Ich hab gar keine Zeit fürs Krank sein!

Ich habe mir heute dann auch *hust* zwei Monitore Bestellt. Ihr erinnert euch vllt. da dran das ich meinen TFT ja dank höherer Kräfte (Schwerkraft) erfolgreich ins Jenseits befördert habe. Und seit dem missbrauche ich den TFT meiner Frau, zu Ihrem Leidwesen kann sie natürlich nicht an ihrem Rechner aktiv werden.

Ich habe alle Besucher meiner Party gebeten eine kleine TFT-Spende abzugeben und ihnen damit die Qual der Geschenksucherei erspart. Ich denke für alle die Beste Lösung. Ich will ja immer noch meine 350d samt einigem Zubehört verkaufen (Wenn ich das Ladegerät wiedergefunden habe *grml*). Von dem Geld wollte ich dann die TFT’s holen ,aber das dauert wohl noch etwas. Also hab ich Anweisung vom Chef bekommen (Frau) die teile jetzt zu Bestellen, das Geld vom VErkauf später wandert dann aber wieder Zurück in die Familien-Kasse.

Wieso eigendlich zwei TFT? Ich bin ein extrem Multitasker am PC. Platz ist Kronnische Mangelware, hier ein Fenster und dort ein Fenster. Da ich auch Verstärkt beim Thema Bildbearbeitung Aktiv bin wird das Bedürfnisse nach einem entsprechenden Platzangebot natürlich nicht kleiner. Ich könnte mir den Zweiten TFT ja holen wenn es Finanziell besser ist?! Richtig aber, die Hintergrundbeleuchtung eines TFT wird im laufes seines Betriebes nicht besser, auch das Panel selbst verändert sich von der Farbdarstellung. So kann es passieren wenn man sich nach einem halben Jahr das selbe Modell kauft, es neben den anderen Stellt, feststellen muss das es ganz anders wirkt als der andere Monitor. Das will ich mit meiner Vorgehenweise eben Verhindern. In Zukunft kommt dann natürlich das Thema Monitor-Kalibrierung auf den Tisch bzw auf den Schirm.

Achja welches Modell ist es denn nun geworden: Samsung SyncMaster 2494HS 60cm (24 Zoll) Widescreen

Das ganze bei Amazon.de Bestellt (nein ich werde nicht für Werbung oder sonst was Bezahlt (leider?!)). amazon.de Liefert direkt also kein Marktplace-Anbieter und ich habe Kostenlosen Versand. Außerdem ist Amazon beim Thema Vertrauenswürdigkeit um einiges weiter vorn als unbekannte Treffer in einer Suchmaschine.

Nebenbei Informiere ich mich über das Thema HTPC (ja, mal wieder). Wir haben ja (seit kurz nach unserer Hochzeit) ein halb Fertiges Heimkino. Wieso Halbfertig? Da steht nur ein DVD Player als Zuspieler, wenn ich mal was anderes Abspielen will musste ich immer meine Rechner umbauen. Davon wird dieser Natürlich auch nicht besser. Ausserdem muss man zig sachen wieder Einrichten, Welches Programm gibt wo Sound aus, passen alle Codecs noch und gibt der Software-Player das Sound format auch richtig an den Receiver richtig aus. Stimmt alles an den Anschlüssen beim Receiver oder wann habe ich was wie eingestellt. All das nerft einfach nur und sorgt auch dafür das einem beim Einrichten von dem ganzen kram mit der Zeit der Spaß vollkommen auf der strecke bleibt.

Also ein HTPC muss her! Wann – bald wenn möglich. Auch Diashows sind dann “bequem” möglich, Familie Freunde Bekannte, hinsetzen Klappe halten und Multimedia-Show genießen!
Noch ein wenig Werbung für ein anderes Blog, dort habe ich einen Interessanten Bauvorschlag gefunden für einen HTPC. Von der Komponenten Wahl erscheint mir das sehr passend für meine Zwecke.

Achja und wo ich vorhin noch von Multimedia-Show gesprochen habe, ich habe mir Diashow 7 Ultimate von der Firma Aquasoft geholt. Die Demo hat Lust auf mehr gemacht und ich denke das wäre was für mich (man muss es ja nicht mit den Überblendungen und Texteffekten Übertreiben!).

Jetzt aber genug Vertipper im Text, bis zum nächsten WB!
Chris

Hallo zusammen,

Mittwoch … wieso dieses mal kein Blog am Montag? Tja, nenne wir es mal so: Durch eine Verschachtelung unglücklicher Umstände …

Letzten Donnerstag, es war so gegen 23 Uhr, Zeit für die letzte Gassi-Runde. Also rein in die Gummistiefel (es lag ja noch Schnee) und ab dafür. Bei der Zweiten Treppe hats mir dann ein Bein weggezogen, ich bin ziemlich Hoch geflogen und dann mit nem ordentlichen Rums aus der Linken Seite gelandet. Zu meinem Glück bin ich mit einem Fuß im Geländer so hängen geblieben das ich nicht noch die Treppe runter gerutscht bin. Offenbar hatte ich auch noch die Reaktion nach dem Geländer zu greifen. Oberschenkel und am Knöchel habs dann natürlich Hautabschürfungen, am Oberkörper war quasi nichts dank Dicker Jacke. Hab mich dann nach der Gassi runde von meiner Frau Verarzten lassen und gut war es (Dachte ich). Am nächsten Morgen war mir dann kotz Übel und Kopfschmerzen. Das mit dem Kotzübel musste dann recht Zeitnah umgesetzt werden, Details erspare ich euch an dieser Stelle. Danach ging es mir dann aber schon besser, wieder ab ins Bett – Schlafen.

Am Samstag hat sich dann meine Schulterpartie an gefühlt als hätte eine Schulklasse Sackhüpfen auf Selbigen veranstaltet. Ich hab mir gesagt: “Wenn das bis Montag nicht besser wird gehst du mal zum Arzt!”, tja und es wurde offenbar besser bis Montag, also nicht zum Arzt. Ich hatte mir am Anfang der Woche eine Karte für einen Vortrag von Michael Martin in Hameln Reserviert. Also habe ich mich gegen 18:00 Uhr auf die socken dort hin gemacht, eigentlich wollte ich noch fix vorher Tanken aber hey 1,46€/L. Haha ihr könnt mich mal Mineralöl-Konzerne ich bin nicht so dumm wie ihr Ausseht! Tankfüllung hat noch für hin und Zurück gereicht. ISt ne absolute Frechheit was die Geldgeilen *pieeeeeeep* an Ausbeuterischem Eifer an den Tag legen. Das ist Wegelagerei DELUX! Aber es wird wie jedes Jahr laufen, der ADAC gibt eine entsprechende Pressmitteilung raus das es eine Frechheit ist, evtl. schreibt die Bild drüber (wenn sie es nicht schon getan hat). Alle regen sicht drüber auf, die Öl-Multis geben auch ihrend eine total dumm trottelige Pressemitteilung raus das es nun mal sein muss *blah*. Und? In der Konsequenz? Nichts! Nächstes Jahr selbe stelle nur noch mal 10 ct/L Teurer!

Mal ehrlich wieso lassen wir uns das gefallen – nicht nur einmal nein jedes verdammte Jahr aufs neue. Sogar mehrmals – gibt ja dafür immer noch genug Feiertage.

Naja egal, zurück zum Thema: Michael Martin. Der Vortrag sollte 19:30 Uhr beginnen im Alten Hallenbad, ich war gute 20 Minuten früher vor Ort. Das war auch gut so, die Halle war schon extrem voll. Ich habe einen Bequemen Sitzplatz in der Hinteren reihe genommen, wenig Aufwand beim Suchen und dank Körpergröße immer noch recht gut zu sehen alles. Ich Schätze das gute 250-300 Leute vor Ort waren. Michael Martin muss man wohl mal Live erlebt haben, die Tourne auf der er sich Momentan Befindet scheint wirklich extrem zu sein. Jeden Tag ein Vortrag in einer neuen Location, das ist ein Mortsprogramm!

Und auch der Vortrag selbst, er fängt vom Anfang an, seiner Geburt bis hin zu Aktuellen Projekten. Seiner Aussage nach hat er, als er den Vortrag ausgearbeitet hat, sich durch 600.000! Bilder durchgearbeitet und sie, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, auf ca. 1.500 Bilder runtergeschraubt. Da steckt also Arbeit von Wochen wenn nicht sogar Monaten drin.

Am Rand hat er immer mal wieder erwähnt mit was Er fotografiert hat in seinen 28 Jahren Wüstenreisen. Zum Schluss kam die Geschichte wie er denn zur Digitalen-Fotografie gekommen ist. Ich denke ich habe einiges in seinem Vortrag gelernt. Man muss nicht immer das beste Equipment haben, damit meine ich nicht nur das Fotografischen Handwerkzeug sondern Allgemein. Es geht immer irgendwie, Erfindungsreichtum muss nur genug Vorhanden sein. Und meine Fotografische Lehre die ich aus seinem Vortrag gewinnen konnte ist die das ein Bild bei Weitem nicht immer Technisch Perfekt sein muss um zu Wirken. Sogar “schlechte” Bilder könnte ihre Wirkung erzielen solang es eine Geschichte dazu gibt! Das war mir zwar vorher in der Theorie auch schon Bewusst aber so richtig klar wurde es mir erst an diesem Tag!

Ansonsten finde ich sah man den Qualitativen unterschied von Analog zur Digitalen Welt ganz extrem bei seinen Fotos. Martin sagte selbst das er überrascht war wie die Fotografischen Möglichkeiten gewachsen sind für Ihn durch den Einsatz einer DSLR.

Der Vortrag begann 19:30 Uhr und ging dann bis 22:30 Uhr, dazwischen gab es eine 20 Minütige Pause. In dieser konnte man alle möglichen Werke von Martin kaufen und sogar Signieren lassen, oder auch Fragen Stellen. Von allem habe ich mich zurück gehalten. Zum einen hatte ich bis zu dieser Pause schon einen Gewaltigen Schädel, zum anderen war mir das Gewusel einfach zu viel.

Kleine Manöver-Kritik, Martin befeuert einen nicht einfach nur mit Bildern sondern hat die Geschichte dahinter Parat, das ganze wird mit Musikalischer Untermalung Präsentiert. So schön das auch ist, aber damit bleibt Martin keinerlei Möglichkeiten auf sein Publikum ein zu gehen. Kommt Grade Applaus muss er trotzdem weiter reden sonst passt das Timing des Vortrags nicht mehr, so entgeht einem leider je nach Beschallung ein teil es Vortrags. Etwas schade aber wie gesagt trotzdem klare Empfehlung!

Naja mit meinen tollen Kopfschmerzen dann zum Auto zurück Gewackelt, ich hab beim Lidl in der nähe Geparkt – Kostenlos versteht sich! Dank frischer Luft und ordentlicher Flüssigkeitsaufnahme wurde es dann auch wieder Erträglich. Ich hatte die 50d und Netbook samt Stativ mit und wollte eigentlich in Hameln noch 1-2 Fotos machen. Aber mir war klar, wie gesagt der Kopf und es hat Geregnet, entsprechend viel die Entscheidung leicht direkt nach Hause zu Fahren. Hameln ist ne gute Autostunde entfernt, naja kommt man schon noch einmal hin ;-).

Dienstag ging es mit Finnja zur Physiktherapie, sie hat am linken Hals eine verhärtung vom Muskel. Deswegen hat sie den Kopf meist auf der rechten Seite. Dadurch hat sie eine leichte Schädel Deformation. Um das zu Korrigieren ist deswegen Physio und Babymassage angesagt. da das kleine “Monster” aber seit guten 14 Tagen recht Aktiv geworden ist und sich viel mehr Bewegt gab es schon Besserungen mit der Deformation. Auch die Threapeutin sagte das die verhärtung bei Finnja minimal wäre, das hätte sie Deutlich schlimmer gesehen. Auch die Deformation wäre noch im Normbereich. Wir haben ca. 10 Anwendungen mit dem kleinen Heihappen und sind froher dinge das sich wieder alles Normalisieren wird.

Tja an diesem Dienstag habe ich mich dann auch mal entschieden zu einem Arzt gehen zu wollen. Da ich ja ofenbar mit einer Verschleppten Gehirnerschütterung rum laufe. Jeden Tag Kopfschmerzen und Verspannungen. So bald ich Stress bekomme oder was Anspruchvolleres mache bekomme ich Spaß. Leider habe ich den Besuch beim Onkel Dr. nicht mehr geschafft heute, da die Herren ja nur Vormittags auf haben. Aber ich war bei einem Meeting im Museum – Jahres Besprechung. Also mal versuchen das Morgen zu Jahre erledigen. Achja am Dienstag bin ich 27 Jahre alt geworden und da ich letztes Jahr meinen B-Day beim Arzt verbracht habe wollte ich das nicht gerade an diesem Tag schon wieder.

Ich hoffe ich bin bald wieder Fit denn diese Einschränkungen nerfen gewaltig! Außerdem hatte ich Glück das hätte sicher auch schlimmer ausgehen können. Tipp von mir, geht gleich zum Arzt wenn ihr glaubt ne Gehirnerschütterung zu haben, damit ist nicht zu Spaßen. Ich hab leider etwas länger gebraucht das ein zu sehen bzw. mit selbst einzugestehen das es eine ist!

So jetzt aber genug gespammt für Heute, ich hoffe kommenden Montag mal wieder Pünktlich Inhalt für euch zu Liefern!

Gruß
Chris

Hallo zusammen,

nein ich habe den Dienstag nicht Verschlafen. Aber das ich Blog schreiben wollte ist trotzdem irgendwie unter den Tisch gefallen. Naja man wird ja auch nicht Jünger oder?

Die letzten Tagen waren ziemlich “shiny“, letzte Woche stand der ganz Normale Wahnsinn an, viel Arbeit wenig Schlaf. Die ToDo-List war eigentlich überschaubar, aber wie immer kommt es ganz anders als geplant. Ich habe am Donnerstag zum Beispiel das Auto für 3 Euro mal sauber gemacht. Einiges an Zeug eingekauft für Lucky der zu Besuch kam am Wochenende. Der arme ist leider gegen so ziemlich aller Allergisch was gut schmeckt oder zumindest überall enthalten ist. “Kann Spuren von Nüssen enthalten”, achtet mal drauf ;).

Am Freitag stand Lucky dann auch ruck zuck vor der Tür, er ist von Bayern zu mir hoch in ca. 3 Stunden geknallt. Und ich dachte ich hätte Zeit die Wohnung aufzuräumen… Wir haben dann auch nicht schlecht aus der Wäsche geguckt als es Abends anfing zu Schneien. Eigentlich haben wir nun alle mit dem Thema Winter abgeschlossen und dann sowas. Tja nach 2-3 Stunden waren wir schon über 5 cm Schnee auf der Straße, und das Wetter machte keine Anstalten jetzt mal mit dem eißen zeug auf zu hören. Im Radio redete man von 10-15cm Neuschnee. Wäre ja nicht so schlimm wenn wir nicht am Samstag zur Cebit fahren wollten …

Da der Weg von Höxter nach Hannover recht doof zu fahren ist, und ich mir hab sagen lassen das es angeblich noch Baustellen auf dem Weg geben sollen wurde 6 Uhr Wecken festgelegt. Wir sind aber erst irgendwas mit 1 Uhr ins Bett … 9 Uhr öffnet Cebit die Pforten. Ich wir sind dann aber doch erst gegen 8 Uhr los gekommen *narf*. Die Strecke war nicht geräumt und nur Schnarchnasen vor uns. Neuesten Autos die aber zu unfähig sind Auto zu Fahren – spitzen Mischung. Wenn das hier jemand liesst der ein Neues Auto hat und damit nicht Fahren kann, hier ich! 😉 Nein hier lesen sicher nur leute die auch Auto fahren können *schleim*.

Also sind wir eigentlich schon Kaputt auf der Cebit angekommen, da wir in der Vergangenheit Planlos umhergeirrt sind und später feststellen mussten das uns trotzdem 2-3 Hallen durch die Lappen gegangen waren wollen wir es dieses mal natürlich besser machen. Also wurde am nächst besten Übersichtsplan eine Lagebesprechung angeordnet. Vorher haben wir uns noch Namensschilder geholt – sieht einfach Professioneller aus *hust*.

Mein Persönliches Fazit: Nichts neues, nur der Versuch bekanntes als neu zu Verkaufen. Wie schon in anderen Blog berichtet die 10.000 Version von Netbook Hardware mit den bekannten Innenleben. Innovation wurde also dieses mal nicht groß Geschrieben von den Herstellern. Jetzt kann mich sich wohl streiten ob hier die selbst gemacht Wirtschaftskrise schuld sein soll, ist sie doch die Lieblings ausrede aller. Wobei angeblich grade in solchen Situation die Innovation das wichtigste ist.

In den Business Hallen wie Server-Racks oder ICT-Security war es ziemlich leer, es war auch unheimlich Still. In den Konsumer Hallen das krasse gegenteil. Absolut voll, Absolut laut – erst hier fühlte man sich so als wäre man auf der Cebit. Nachteil in diesen Hallen war aber das man von den Menschenmassen durch geschoben wurde, mal an einem Stand stehen bleiben war nicht drin. Viele Fotos habe ich auch nicht gemacht, ich werde mal sehen ob ich mir für kommendes Jahr eine Akkreditierung besorge.

So gegen 14-15Uhr waren wir durch und waren auch alle ziemlich erschöpft. Also Abfahrt, auf zum nächstgelegenen Mc Donald’s. Uhm die Idee hatten offenbar viele viele andere auch. Also wo ist nächste Filiale? Vor Ort war die offenbar uach überfüllt. Also ab Nach Hause zum Stamm-Döner ;-).

Kurz danach noch Freund zuhause Abgeliefert und ab nach Hause tot Umfallen. Denkste – meine Frau war mit Schwiegereltern im diesen Tag bei 2-3 Baby-Basaren und so war in der Bude doch High-Life. Eine Freundin kam auch noch zu Besuch. Wir haben uns den Film Serenity angesehen. Schwiegervater hat sich einen von unseren Hunden geschnappt und mit genommen. Auch mal schön für einige Tage nur eine Fellnase da zu haben, einer Hört besser als wenn sie zusammen sind!

Der Sonntag war dann fast Chillig. Mein Schwager hatte B-Day – 24 Jahre Jung. Das Ganz wurde beim Brunch in einem Lokal “gefeiert”. Am frühen Nachmittag musste er aber schon wieder im Zug sitzen Richtung Kaserne. Nach dem Brunch ist ein teil der Meute zum Spazieren los, das hatten wir total Vergessen als wir Finnja angezogen hatten. Also Finnja + Schwager in Auto und ab Nach Hause. Den Schwager deswegen weil er von Zuhause noch sein BW Zeug Brauchte um sich dann auch in den Zug werfen zu können. Das ganz normale Familien-Chaos!

Danach gins ab nach Hause und dann haben wir uns 14 Folgen Firefly gegeben. Da gabs auch noch ein wenig Chaos aber langsam glühen die Finger vom vielen tippen ;-). So gegen 4 Uhr Nachts waren wir damit Fertig, Finnja war fleissig am pennen auf der Mama. Kaum waren wir im Bett war aber wieder Party angesagt.

Montag alle total im Eimer nach so einem Wochenende! Lucky wollte 13-14 Uhr heim Fahren. Mit Frühstücken und so sachen war es aber schon 13:30 Uhr. Ich habe Lucky die Tage mit meiner 50d spielen lassen und habe ihn wohl richtig Angefixt mit dem Thema. Die Tage davor habe ich immer gestochert ob wir nicht mal zum Media Markt fahren sollten am Montag. Das haben wir dann auch gemacht. Wir haben die Vitrinen angesabbert und die Vorführmodell befummelt. Danach sind wir dann zu den Taschen und haben uns die mal Angesehen. Dann wollte Lucky unbedingt mal die 50d mit einem 70-300 IS USM ausprobieren. Das gab es nämlich zusammen mit dem 17-85 IS USM im Kit mit der 50d im Angebot. Nach einigem hin und Her hat er sie sich Gekauft. In Bar wohl gemerkt er ist kein Freund vom Plastikgeld und hatte eigentlich nur Vergessen das Geld Zuhause zu lassen. Er Beichtete mir auch er habe es zur Cebit dabei gehabt. Das ist schon krass, gut das ich das erst im Nachhinein erfahren habe.

Wir waren auf dem Weg nach draußen mit der Stolzen Ladung, Lucky war gerade dabei die Rechnung in der Tasche zu verstauen da kam die Verkäuferin hinter uns her und bat uns noch einmal zurück zu kommen. Es lief ja noch diese 500 Euro Aktion, wenn man über 500 Euro waren wert einkauft bekommt man 100 Euro geschenkt. Tja da gabs einen Rucksack für 99 Euro …

Echt sowas von “Glück” hab ich noch nicht erlebt, mal “spontan” eine 50d Gekauft. Eigendeich sagte er immer das ihm eine 450d reichen würde. Aber die kleinen fassen sich schon ganz anders an als die großen – das ist nun mal so! So gegen vier Uhr ist er dann Richtung Heimat gefahren, wahrscheinlich werden wir ihn dann mal im Sommer Besuchen mal sehen was der Urlaub so her gibt an Tagen.

Da sieht man mal wieder was Passiert wenn Geeks³ unterwegs sind, nur Aktion mit uns wird es einfach nicht langweilig!

So genug gespamme für’s erste! Habe eine schöne Woche – die meisten dürfen ja heute Bergfest Feiern das Wochenende steht vor der Tür!

Gruß
Chris

Seit gegrüßt da draußen!

Seit dem ich Happyshooting und co. höre bin ich in einer richtigen Sucht was das Thema Fotografieren angeht. Für meine bisherigen Verhältnisse Fotografiere ich “ziemlich” viel, aber noch mehr Zeit stecke ich in das Lesen von diverser Materie.

Freitag/Samstag habe ich auch aus diesem grund recht viel Zeit vor dem PC verbracht. Am Sonntag habe ich dann mal, mehr oder weniger Konsequent einen PC Freien Familien-Tag gemacht. Schließlich bin ich in Elternzeit und nicht im Urlaub. Einfach um es mal klar zu stellen, ich mache meine Arbeiten im Haushalt und versuche nach besten Wissen und Gewissem meiner Frau unter die Arme zu greifen und ihr Arbeiten abzunehmen!

Am Samstag habe ich eine PC Nacht gemacht und die wurde leider viiiiieeeel zu lang ;-). Da der Himmel Nachts Wolkenfrei war grübelte ich ob ich evtl. einige Landschaftaufnahmen beim Sonnenaufgang versuchen sollte. Wenn man zu dieser Übermüdeten Zeit erst einmal solche Ideen in seinem Kopf umher schwirren hat … Leider hat es such zu der Zeit mit Wolken “zugezogen”. Es gab zwar schönes Momente wo die Sonne mit geballter Lichtstärke durch oder über die Wolken Strahlte aber das waren alles weniger Augenblicke. Warscheinlich habe ich da ein ganz gutes Bild aber da muss ich noch an der Lichtstimmung Arbeiten.

Die T-Com Story ist auch noch nicht ganz abgeschlossen. Rein Objektiv funktioniert hier jetzt alles so wie ich es “verlange”. Die T-Com macht aber fleißig Erdarbeiten und heute war jemand da um meine Leitung durch zu messen. Offenbar ein Defekt im Kabel. Mal sehen wie sich das noch entwickelt, laut Techniker ist es wohl auch so das ich der einzige bin mit einer Störmeldung alle anderen in meiner Straße haben offenbar keinerlei Probleme. Aber gut bei einem defekten Kabel ist es natürlich nur eine Frage der Zeit bis die Feuchtigkeit für ganze Aderpaare Massen Kurzschlüsse verursacht.

Interessant ist auch die Art wie nach einem Bruch gesucht wird. Die Telekom kennt für jedes Aderpaar die Leitungslänge die Verlegt wurde. Über den Widerstand der Leitung kann man dessen Status feststellen. Wird nun ein Defekt vermutet wird der widerstand von beiden Seiten gemessen. Also entweder vom KVz oder HVt und am Hausanschluss. Mit den gewonnen Messwerten kann man sich nun ausrechnen an welcher Stelle der Leitung der defekt vorliegt. Der Rest ist dann wohl Fleißarbeit – Straße aufreißen.

Ich finde das ganze Thema recht Spannend dank einem Freund hatte ich da mal einen direkten Einblick. Auch der Techniker der gerade an meiner Leitung werkelt ist da recht Offen und erzählt da auch ein wenig aus dem Nähkästchen – sehr spannend.

Abseits der Technischen Landschaft bewegen wir uns im üblichen Zeitfresser Modus, wir sind grade im Papierkrieg. Kindergeld / Elterngeld / Krankenkasse und so zeug, das ganze Zeigt auch Lücken in unserer internen Verwaltung auf. Am liebsten wäre es mir alle Dokumente digital zu haben, Verschlagwortung und Katalogisiert. Das durch Hangeln durch die Ordner und rumgeblättere auf der such nach diesem einem Wisch nervt einfach nur und Kostet Zeit die man sicher für anderes lieber investieren würde!

Unsere kleine Finnja hat es eilig groß zu werden, Geburtsgewicht von 3370g ist sie jetzt nach genau 20 Tagen bei stolzen 4080g. Alle schreien die letzte Zeit immer nach Bildern, so viele E-Mails schreibe ich sonst das ganze Jahr nicht ;-).

Letzte Woche stand auch ein wenig im Zeichner der Administrativen arbeiten, eine Freundin benötigte Support beim Thema CD’s Archivieren und Allgemeine Usabillity Hilfe. Die Freundin meines Schwagers hat(te) imemr noch Probleme mit ihrem Rechner – Ständiges Einfrieren kann sehr nervig sein. Die letzten Tage hab ich nichts von Ihr gehört hoffe also endlich das Problem beseitigt zu haben. Ansonsten wäre es mal Zeit eine Sicherung/Image des Systems zu machen und alles neu zu Installieren. Solche Dinge können natürlich richtig nerven, nicht nur denjenigen der den Fehler hat. Aber manchmal verstecken sich solche Fehler so gut das wirklich nur noch eine Sicherung der Persönlichen Daten + Neuinstallation Abhilfe schaffen können. Natürlich ist bei solchen Usern, die so etwas Magisch anziehen, das Thema Wiederherstellungspunkte sehr wichtig!

Ja das soll es jetzt gewesen sein, ich muss jetzt noch gefühlte 10 Mails schreiben und dann ist Schicht im Schacht für Heute. Habt eine ruhige Woche!

Cheers
Chris

Hallo zusammen,

ja wieder eine Woche rum, das ist wirklich beängstigend wie die Tage verfliegen wenn man Nachts kaum pennt! Bisher verlief mit unserer kleinen Finnja alles im grünen Bereich. Aber letzte Nacht war Elterlicher Horror pur. Röcheln Atemaussetzer – horror pur. Nachdem wir Hebamme und Schwiegermutter aus dem Bett Telefoniert haben war klar war zu versuchen ist. Muttermilch oder leichte Kochsaltzlösung in die Nase tröpfeln um die Atemwege frei zu bekommen. Röchelei hatten wir leider trotzdem die ganze Nacht durch. Durch die extremen minus Temperaturen draußen von ca -12°C ist die Luftfeuchtigkeit natürlich auch in der Wohnung um gute 20% gefallen, für uns Erwachsenen unangenehm wenn man einen Trockenen Mund ständig bekommt, für ein Baby aber um einiges schlimmer für die Sauerstoffversorgung bzw. Schleimhäute.

Naja nach einer geläuterten Nacht sind wir so frü wie möglich zum Kinderarzt unserer Vertrauens gefahren. Im vorfeld musste das Auto erst ein mal von gefühlten 5cm Eis befreit werden. Natürlich musste auch von innen alles Vereist sein sonst wäre es ja langweilig. Finnja war aber trotz allem sehr munter und natürlich vor der Fahrt war erst mal Futtern angesagt – zumindest für die kleine. Mama und Papa gingen leer aus, ich wusste schon wieso ich mir beim letzten Kaufland besucht zwei Espresso mitgenommen habe. Diese habe ich mir während der Fahrt rein gepfiffen. Mein nüchterner Magen fand das nicht so prickelnd, also habe ich Frau und Kind ins Wartezimmer gesetzt und bin zum Bäcker um uns was zum kauen zu Organisieren. Das war schon mal eine Erleichterung für mich. Da das Wartezimmer absolut überlaufen war und ich keiner Mutter einen Platz wegnehmen wollte habe ich einen Spaziergang um den Block gemacht.

Ich mag Holzminden vom Flair eigentlich nicht, doch ich habe einige schöne ecken entdeckt die ich bis Dato noch nicht kannte. Und ich habe ein altes aber für mich sehr schönes Gebäude entdeckt. Das Wetter war wirklich Super sogar die Sonne kam ab und an raus. Ich habe mich mal wieder geärgert nicht die DSLR mit zu haben. Aber das ist ja normal irgendwie. Also musste die Kompakte ein wenig herhalten.

Diagnose vom Arzt alles in Ordnung soweit! Aussetzer in der Atmung ist in Finnjas alter nichts ungewöhnliches 5 bis sogar 10 Sekunden sind nicht ungewöhnlich. Erst bei längeren aussetzern soll man eingreifen. Für Eltern sind 5 Sekunden schon eine lange Zeit. Man schläft immer mit einem wachen Ohr was ständig auf Lauerstellung ist.

Aber gut zu wissen, ja nach dem Wir dann gegen Mittag zum Frühstücken gekommen sind hieß es erstmal die Akustikeigenschaften vom Sofa zu checken – sprich schlafen. Nach ner Stunde war das aber nicht wirklich gemütlich genug und wir sind ins Schlafzimmer umgestiegen. Danach ging es zu den Schwiegereltern nahc Bad Karlshafen um die restaurierte Wickelkommode abzuholen.

Mal sehen ob das von der Höhe und Auflagefläche für uns beide reicht. Ansonsten wird das ganze noch etwas gepimpt.

Ansonsten versuche ich ab und an Zeit zu finden weiter nach meinen Bildern zu Arbeiten. Ordnung ins Chaos zu bringen, gestern habe ich ca. 700 Bilder in das jenseits Geschickt. Man muss sich halt mal trennen von schlechten Bildern die einem nicht gefallen oder Technisch nicht in Ordnung sind. Man kann sie nicht vorzeigen also können sie auch weg.

Durch sortierte Bilder sind Grund-Voraussetzung um endlich mit Fotoniker.de anzufangen. Auch an dark-underground.org will ich in Zukunft was machen. Evtl. werde ich die Hauptseite erst mal vom Netz nehmen und das Blog direkt dort erreichbar machen bis ich was neues habe. Bisher befindet sich auf dark-underground eigentlich nur weniger kurze Hardware Reviews und Bilder mehr aber auch nicht. Das ist im Anbetracht der langen Zeit die diese Seite so schon Online ist eher schlecht als Recht. Also versuche ich bis zum Sommer alle Webprojekte mal aufzupolieren in so fern mir das meine kleine Familie möglich macht.

Ja ansonsten kann man noch Berichten das ich schon recht Fotosüchtig bin dank HappyShooting und co. evtl. werde ich auch in dieser Richtung noch Kontent bringen und euch an meinen Erfahrungen ein wenig Teilhaben lassen in so fern denn da Interesse besteht.

Achja ich habe gesündigt! Nein ich habe kein Geld dafür ausgegeben, ich bin auf twitter.com gegangen und habe mich einen Accound erstellt. JA ich habe hier schon über twitter geflucht und es für blödsinn abgestempelt. Aber ich dachte mir ich sollte mal so fair sein und es mir mal ansehen. Und bisher finde ich es garnicht mal so schlecht. Die art und weise zu Kommunizieren ist gar nicht mal so übel. Wenn man den richtigen Leuten folgt kann man auch mit guten Infos versorgt werden und ist weitestgehend frei von dingen wie “ich geh jetzt aufs Klo” ….

Für alle dir mir evtl. auf Twitter folgen wollen ihr findet mich unter http://www.twitter.com/fotoniker über neue Bekanntschaften freue ich mich immer!

So das war es für diese Woche habt eine schöne Zeit und Happy “Schneeschiebing” *würg*

Chris

Früh aufstehen? Bin ich überhaupt kein Fan von wie sicherlich alle wissen. Aber wenn ich im Betrieb arbeiten “darf” heisst es jeden Tag in der Woche um 5 Uhr aufstehen. LEtztes Wochenende dürfte ich dann auch zusätzlich im Museum Arbeiten und damit ich am Montag nicht auf dumme gedanken komme hat Lidl sich erdreistet ein unverschämt gutes Angebot im Sortiment zu haben. Also am Montag hat auch der Wecker um 7:30Uhr geweckt. Es ging dabei um diese Kindersicherheitsgitter die gibt/gab es für 20 Euro und im Vergleich zu anderen “Angeboten” um einiges günstiger, man könnte fast von einem absoluten Kampfpreis sprechen. Also sind den Tag gleich mal drei Stück im Einkaufswagen gelandet.

Ansonsten nähern wir uns in warnsinniger Geschwindigkeit dem 9 Feb. an dem unser Töchterchen das Licht der Welt erblicken soll. In wie fern sich das kleine etwas an den Termin hält ist natürlich was anderes ;-). Aber ab Geburt geht es in die Elternzeit auf die ich mir wirklich freue. Mit dem neuem Erdenbürger mal richtig viel Zeit verbringen und richtig viele Bilder machen ;-). In diesem Zusammenhang habe ich mir jetzt auch Funkauslöser bestellt auf dem fernen China für den Blitz.

Tja sonst ist eigendlich garnicht mal sooooo viel passiert in der letzten Woche. Außer wenig Schlaf Nachts und viel Arbeit @ work. Ich war die Woche so kaputt nach der Arbeit das ich Privat nix aber wirklich nix geschafft habe. Mal sehen ob ich das diese Woche auf die reihe bekommen kann. Zumindest das Wochenende verdient mal seinen namen da muss ich mal nicht Arbeiten.

So wirklich kurzer Bericht dieses mal aber sorry wirklich nichts weiter zu Berichten. Habt eine schöne Woche!

Gruß
Chris

Bei mir fängt die Arbeitswoche ja “immer” erst am Dienstag an weil ich in dem Sinne nicht voll beschäftigt bin. Nach der Frühstückspause habe ich die Order bekommen mich umgehend im Personal Büro zu melden. Tja da geht einem schon einiges durch den Kopf wenn man so eine Order bekommt. Also bin ich dann mal los gestiefelt, und es stellt sich raus das ich mit dem Personal-Chef mal meinen Resturlaub + Überstunden verplanen musste. Diese art von Büro-Besucht gestaltet sich dann doch sehr angenehm. Es stellte ich bei der Rechnerei dann rauß das ich am Mittwoch sprich den folgenden Tag schon Zuhause bleiben könnte. Mir war nach Luftsprüngen, ich bin also mit einem breiten Grinsen raus gegangen und habe die tolle Nachricht unter der Kollegschaft verbreitet. Die Gesichter waren Gold wert 😉 . Nachteil für meinen einen Kollegen war nur das er in der Abteilung jetzt total allein da steht.

Ich war jetzt hin und her gerissen Franzi es zu sagen oder ein wenig Gemein zu sein. Was wäre wenn ich morgens sagen würde ich habe keine Lust und bleibe im Bett ?! Naja sie ist Schwanger und ich wollte nicht für unnötige aufregung sorgen, deswegen habe ich es ihr nach dem Mittagessen gesagt.

Wer jetzt aber denkt das ich bisher die Füße hoch gelegt hätte, der liegt falsch! Am Donnerstag habe ich mit einem Freund verabredet die Trennwand weiter zu bauen. Er hatte im Scherz von 8 Uhr Morgens gesprochen, hätte ich aber auch nichts gegen gehabt. Dann war von 11 Uhr die Rede, naja auch in Ordnung. Leider verschob es sich bei ihm dann noch mehr, er hat da jemanden kennen gelernt und war wohl genau diesen Tag mit ihr das erste mal am Telefonieren. Gut ich will/wollte dem Jungen Glück nicht dazwischen Funken. Habe mich mit Vorbereitungsarbeiten die Zeit vertrieben. Um 12 Uhr habe ich ihm dann geschrieben das er sich jetzt auch bis 15 Uhr Zeit lassen kann, dank der Häuslichen Mittagsruhe ist von 13-15 Uhr nichts zu machen. Naja ab udn zu muss man sich ja auch mal dran halten.

Also kurz nach 15 Uhr war mein Fraund da und wir fingen an zu Werkeln. Kur vor Mitternacht sind wir dann aus dem Zimmer rausgekrochen. Der Job war Erledigt. Es gab zwar noch 2 Stellen an denen keine Platten festgeschraubt waren, aber diese Details könnte ich auch alleine dann am Folgetag noch fertig machen. Das war wirklich eine recht Zeitraubende Geschichte aber es machte Spaß da man beim Anbringen der Gipskartonplatten seine Fortschritte sehen kann. Beim Aufbau des Ständerwerks war das anders da man sich hier mit vielen Details rumquälen musste.

Am Freitag habe ich dann die zwei stellen noch zugemacht, noch einige Schraube an der ein oder anderen Stelle gesetzt die aus Kraftmangel zum Schluss nicht gesetzt wurden. Dann ging es auch schon an dann Verschachteln. Den großteil habe ich an diesem Tag geschafft, bzw die eine Seite der Wand soweit kompl. fertig bekommen. Die andere Seite habe ich dann “zwischendurch” in zwei Tagen fertig gemacht. Gestern also der Montag habe ich die Arbeiten abgeschlossen. Mir reichts jetzt auch erstmal mit der Schmiererei das könnt ihr mir glauben.

Heute will ich dann die Wand beidseitig Abschleifen, da es halt Überstände gibt und die sich bei der Tapete später durchdrücken würden. Danach werden die Platten Grundiert und dann kann die Tapete im Arbeitsbereich an die Wand! Dann kommt noch in Günstiges Laminat auf den Boden und dann kann die Ecke befüllt werden mit dem ganzen Equipment.

Am Sonntag haben wir unsere Familie eingeladen zum Advendsessen. Was bedeutet das? Wohnung auf Vordermann bringen, Einkaufen weil der Kühlschrank leer ist und man will ja Abends evtl. noch nen Film sehen. Bei so einer ToDo-Liste kann man schon mal gut einen Tag für die Vorarbeiten einrechnen. Sprich der Samstag ist schon mal gelaufen! Franzi hat am Samstag leider sehr mit Schwangerschaftsproblemen zu Kämpfen, so blieb das meiste an mir mit “Hängen”. Aber ich denke wir habe das ganz gut gemeistert bekommen trotz allem! da ich meinen regulären PC immer noch als HTPC missbrauche hatte ich ein Problem. Ich habe vor kurzem neu installiert, und hatte dementsprechend kein MediaPortal mehr drauf. Und ein Thema was mich schon seit einiger Zeit geärgert hat war das ich nur Stereo auf die Boxen bekommen habe. Für was hat man eine Denon AVR-2808 da stehen? Also Plante ich noch einige Zeit in den Samstag Abend mit ein. Ich habe gesiegt, zumindest einen Teilsieg. So ganz läuft das nicht wie ich es mir vorstelle aber das sind die verhassten Details mit denen ich euch jetzt nicht weiter Belästigen werde.

Am kommenden Donnerstag wollen wir Nach Köln fahren, wieso warum – erfahrt ihr erst im Nächsten Wochenbericht 😉 . Allgemein der Dezember ist krankhaft voll gestopft mit Events das kann lustig werden.

So anbei jetzt einige Bilder von der Wand und anderen Dingen. Da ich mal wieder verplant habe im letzten Wochenbericht Bilder nachzureichen kommen die kurzerhand hier mit rein!

Achja fast vergessen, ich bin jetzt seit dieser Woche stolzer Besitzer eines Speedlight 580 EX II geworden. Dieser Aufsteckblitz ist der Absolute Hammer kann ich euch sagen. Bisher stand ich dem Thema Blitzeinsatz immer recht Skeptisch gegenüber. Wie oft hat man Totgeblitze Menschen/Objekte auf den Bildern. Aber mit so einem System-Blitz lässt sich die Beleuchtung wirklich spitze Aufhellen und erlaubt tolle Bilder auch bei schwierigen Verhältnissen. Deswegen Anbei noch einige “schöne” Bilder. Viele davon sind aus Spielerei entstanden, das eine zum Beispiel von meinem Balkon aus um mal zu Testen was für eine Ausleuchtung auf eine Solche Distanz noch möglich ist.

So jetzt aber erstmal genug der vielen Worte ;-).

Cheers
Chris