Skip navigation

Category Archives: Real life

Das echte leben …

Hallo zusammen,

gleich vorweg das wird kein Technischer Artikel sondern ein wenig “mimimi” von meiner Seite.

Worum gehts: Meine Umgebung scheint mich für ein faules Schwein zu halten. Der offenbar den ganzen Tag dumm rum sitzt und die Zeit totschlägt. Und das habe ich ehrlich gesagt mehr als Satt! Hier ein kleines Roundup des heutigen Tages:

  • 12:00 Uhr Aufstehen (faule Sau), weil ich HEUTE mal frei habe und dafür Samstag und Sonntag gearbeitet habe. Wie oft schlaft ihr denn aus?
  • 12:15 Uhr Frühstücken
  • 12:45 Uhr Körperpflege
  • 13:00 Uhr Hunde runde
  • 13:15 Uhr Telefonat mit meiner Mutter um die Versorgung der Hunde am Nachmittag zu klären
  • 14:00 Uhr Haushalt – Geschirrspüler aus/einräumen – Durchlüften – Blumengießen – Aufräumen
  • 14:15 Uhr Klamotten für meine Frau zusammen suchen
  • 14:45 Uhr Essen Kochen und Essen (verdacht beim Zahnarzt eine Betäubung zu bekommen)
  • 14:50 Uhr Zähne putzen
  • 15:15 Uhr Mit dem Auto runter in die Stadt ab ins Parkhaus und dann zum Zahnarzt
  • 16:15 Uhr Zahnarzt fertig, wie “gehofft” mit Betäubung…
  • 16:30 Uhr Zu unserem Hausarzt um ein Rezept für meine Frau ab zu holen
  • 16:30 Uhr Zum Arbeitgeber meiner Frau um ein Urlaubsformular zu holen
  • 16:45 Uhr Ticket am Parkautomaten auslösen, SMS an meine Frau schicken das ich unterwegs bin – Los Fahren
  • 17:20 Uhr Parken, Meine Frau im Krankenhaus besuchen
  • 20:10 Uhr Zurück fahren
  • 20:40 Uhr Bei meiner Mutter ein DECT Telefon anschließen und Anrufbeantworter Einrichten
  • 20:55 Uhr Noch schnell beim REWE Brotbelag und eine Pizza einkaufen
  • 21:5 Uhr Nach hause kommen, die Hunde begrüßen, PC einschalten (braucht eine gefühlte Ewigkeit zum Booten), Ofen vorheizen, Schwiegereltern Anrufen um zu klären das ich unsere Tochter am Mittwoch abhole und abends wieder bringe…

Wohlgemerkt war das jetzt mein “freier” Tag ein Arbeitstag fängt natürlich früher an….

So liebe Freunde, die mich gerne so darstellen das ich ein faules Stück bin, wie viel Freizeit habt ihr denn so über den Tag? Was bekommt ihr denn so geschafft über den Tag? Bevor man auf andere mit dem Finger zeigt sollte man sich erst einmal selbst an die Nase fassen!

Logisch es ist natürlich einfacher die Arbeit von anderen machen zu lassen weil es bequemer ist, aber zu behaupten das sie Faul wären oder entsprechende Andeutungen fallen zu lassen ist doch das letzte!

Wie sieht es bei euch aus, kennt ihr solche Situationen? Nutzt die Kommentar-Funktion und lasst es mich wissen. Wie geht ihr damit um?

 

Hallo zusammen,

heute geht es indirekt um Technik. Nachdem ich nun das zweite mal auf dem Congres des CCC zwischen den Jahren in Berlin war bin ich vom Chaos etwas infiziert. Wer sich die Zeit nimmt und sich ein wenig mit dem CCC auseinander setzt wird früher oder später über die Erscheinung der Hackerspaces stolpern.

Nerds/Geeks/Hacker kommen zusammen an einem Ort um sich gemeinsam mit Technik auseinander zu setzen. Projekte entstehen und werden in der Gruppe angegangen, Probleme gelöst, man tauscht sich aus. Ein Ort wo man unter Gleichgesinnten ist und mal abschalten kann vom normalen Gesellschafts-Chaos. Hört sich für mich äußerst Reizvoll an.

Die meisten Hackspaces gründen einen Verein, denn man braucht eine Location für den Space (sprich hier entstehen Kosten). Damit nicht alles an einer Person hängen bleibt braucht man Mitglieder, 5 bis 10 für den Anfang sollten es schon sein.

Ich würde mir einen Hackspace für Höxter und Umgebung wünschen. Leider gibt es in der näheren Umgebung keiner Alternative, der nächste Hackspace wäre in Paderborn (Subraum), Göttingen (Chaos Computer Club Göttingen), Kassel (Base-k, CCC KasselFlipdot ). Eine Stunde Autofahrt für einen Besuch bei einem Hackspace ist inakzeptable (für mich auf jeden fall).

Die Frage ist hier allerdings ob man genügend Leute aus Höxter und Umgebung für so etwas begeistern kann. Daher schreibe ich diesen Blogbeitrag und hoffe das mir die Leser helfen. Tipps oder Anregungen sind in den Kommentaren gerne gesehen. Verbreitet den Link auf diesen Eintrag und erhöht die Chancen jemanden zu finden der sich für einen Space stark machen würde!

Überlegungen zu einer Location:
Zentral sollte sie gelegen sein, mit den gängigen Verkehrsmitteln und zu Fuß leicht und schnell erreichbar.
Ein großer Raum mit einigen kleineren angrenzenden Räumen wäre Ideal.
Ein Hackspace ohne Internet wäre ein Unding, also muss auch die Anbindung gut bis sehr gut sein (16kDSL/50VDSL).
Nachbarn, nicht nur Privat ein Thema, erst recht beim Hackspace. Der Idealfall wäre natürlich keine direkten Nachbarn zu haben, leider unrealistisch. Also muss man auf Verständisvolle Nachbarn setzen oder einen Schalldichten Keller/Bunker 😉  (Ideen für die Finanzierung?).

Offensichtliche Kosten:
Location:
– Kaltmiete
– Warmmiete
– Müllgebühren
– Ab/wasser
– Strom
– Internet

Links zum Thema:

Also Leute zusammen schließen und stark machen!

Gruß

Chris

 

 

Holla zusammen,

wie war eure Woche so? Ich glaub langsam das ich einige Symptome vom Burn-out-Syndrom habe. Großes Kino so zu sagen. Meine arme kleine Tochter hat sich diese Woche bei der Physiotherapie auf die Zunge gebissen und zwar nicht zu knapp. Aber inzwischen ist die riesige Blut-Blase an ihrer Zunge wieder verheilt. Hätte ein Erwachsener sicher länger mit Freude gehabt.

Naja die Woche zog sich wie Kaugummi da ich ja auch wieder das WE über Arbeiten durfte. Von der Firma bei der ich mich Beworben habe und sich seit dem schon ein recht munterer E-Mail Verkehr ergeben hat meldet sich unvermittelt nicht mehr. Also hat sich das Thema wohl auch erledigt. Um meine Stimmung noch mehr ins schwarze bodenlose zu reißen dann noch die Tatsache das ich jetzt wieder mal meine Urlaubsplanung an meine Vertretung anpassen darf. Hey wer braucht auch schon so viel Urlaub im Jahr, versteht mich nicht falsch, die Vertretung hat auch seine gründe und die schreien auch nicht nach Urlaub. Aber ich hatte dieses Jahr über auch erst zwei Wochen die nicht wirklich erholsam waren und gehe schlicht auf dem Zahnfleisch momentan. Jetzt sagen sicher einige das ich ja schließlich 2 Monate Elternzeit hatte, aber jeder der denkt das das Erholung ist hat keine Ahnung!

Kommenden Mittwoch kommt der WDR und ich werde wiedermal genötigt mich vor die Kamera zu stellen, meine Motivation ist unermesslich …
Zurück zum Urlaub nach der jetzigen Planung habe ich im November nur ein einziges Wochenende frei, das jetzt kommen WE hab ich nur halb Frei. Feiertag sei dank muss ich am Montag Arbeiten – großes Kino. Der Dezember ist wieder so voll gestopft worden mit Events das es wohl darauf hinauslaufen wird das ich 4 WE’s am Stück Arbeiten muss ich ich mich in einen Theoretisch viel zu kurzen Urlaub retten kann. Für das nächste Jahr wurden schon zig Wochen Urlaubssperren verhängt worüber sich alle total aufregen. Die die planen sitzen immer schön Zuhause und wir sind die Idioten die den mist über uns ergehen lassen müssen. Aber hey “Was regen sie sich denn so auf, seien sie doch froh das sie Arbeiten kommen dürfen”.

da fühlt man sich wirklich nur noch wie deine Human Ressourc nur eine Zahl die man verplanen kann. Ich hab diese Art von Arbeit leben einfach nur satt! Immer nur der Fußabtreter zu sein der für nen Appel und nen Ei sich das krumm machen soll.

Auch außerhalb der Arbeit gelingt mir zur Zeit nichts, alles was ich anfasse misslingt. Ok so dummes Standartzeug klappt wenigstens noch, Sommerreifen in den Keller schleppen und so. Feststellen das am “Neuen” Auto die Radnaben verrostet sind und sie mir der Stahlbürste sauber machen. Muss noch mal mit Schleifpapier dran und ne Ladung Rost-Primer drüber knallen. Damit der harte Winter der kommen soll mir nicht das neue Mobil unterm Hintern weg frisst. Heute habe ich meinen alten Rechner zerlegt und mal ordentlich gereinigt. Ich muss jetzt noch die HDD’s durchgehen und Formatieren, dann kommt ein XP drauf und meine Mutter hat dann hoffentlich erst mal was zum Surfen. Ihre jetzige Kiste ist ein totaler Haufen Schrott der die Arbeit verweigert.

Tja, und sonst? Hab in letzter Zeit mit Freunden Starcraft 2 gespielt in der Liega. Da wir 4vs4 alle Terra spielen bekommen wir meist aufs Maul. Aber dank unserer Wohnsituation ist es schwer im Mumble mit den anderen zu Reden wenn nebenan Finnja schläft. Aber außer Abends hab ich keine Zeit zum Zocken. Tolles leben halt, man muss sich nicht mal Bücken um seinen Teil ständig zu bekommen …

Genug geheult für diesen Montag oder?!

Gruß
Chris

Hallo zusammen,

zwei Wochen Urlaub – ihr glaubt gar nicht wie lang ich mich darauf schon gefreut hatte! Der Start in den Urlaub war allerdings etwas Turbulent. Wohnung aufräumen und lauter solcher dinge, aber das schlimmste war wohl das Packen dieses mal. Das hat zwar meine Frau übernommen, aber ratet mal wer Zaubern sollte um es im Auto überhaupt unter zu bekommen?

Naja ich hab es trotzdem irgendwie geschafft alles zu Verstauen, die Hunde hatten sogar noch ganz gut Platz! Mit dem alten Mazda 626 hätte das nie Funktioniert. Wir wollten am führen Mittag/Nachmittag los fahren, sind aber erst 16-17 Uhr los gekommen. Es ging übrigends nach Bayern zu einem guten Freund.

Der hatte sich im Vorfeld auch schon einiges überlegt damit uns ja nicht langweilig wurde. Das ist ihm auch vollkommen gelungen würde ich mal so Behaupten. Vier Stunden Bamberg im „schnell Durchlauf“ waren viele Visuelle eindrücke. Fotografiert habe ich natürlich auch. Nur durch gesehen habe ich die ganzen Fotos leider bisher noch nicht. Zum Paintball Spielen mit seinen Freunden hat er mich auch Animiert. Das hat wirklich Spaß gemacht. Gute drei Stunden haben wir uns Gebattelt. Der Hallenbetreiber hat wohl sein eigenes Pro Team und einer von den Jungs war auch da. Er hat uns gefragt ob wir ein Match gegen die beiden machen wollten. Klar mit 6 Leuten fühlt man sich überlegen. War aber nicht so, wir wurden drei mal vernichtend verschlagen. Allerdings haben die Pro’s 1000 Paints pro Spiel verpulvert was wenigstens ein kleiner Trost ist – es war teuer für die Beiden 😉 .

Eins stand nach dem Spiel fest, das war nicht mein letztes. Aber eine eigene Maske muss her mit Antibeschlag, Sicht ist fast alles bei dem Spiel.

Grillen stand auch auf seinem Plan, wir haben in großer Runde gegrillt. Das ganze muss natürlich auch vorbereitet werden, ziemlich viel Arbeit kann ich euch sagen. War aber super, die Eltern vom meinem Freund haben uns mit sehr viel Gastlichkeit empfangen und wir haben uns alle gut miteinander verstanden. Nach 6 Tagen in Bayern haben wir uns dann auf den Weg gemacht um 15 Uhr nach Berlin. Familie stand wie immer auf dem Plan, ich wollte dieses mal auch ins Technik Museum. Das hat alles auch geklappt wie es sollte, allerdings musste ich Computer „fixen“. Man könnte fast denken in Berlin gibt’s sonst keine Menschen die das könnten. Zum Heimwerken gab es auch was, wir waren bei der Tante von meiner Frau untergekommen. Diese ist ihres Zeichens Lehrerin und verreißt gerne in den Ferien. So konnten wir kommen und gehen wie wir wollten.

Donnerstag war ein kranker Tag, nicht nur das für diesen Tag unsere Fahrt nach Hause geplant war, nein wir sind noch nach Raakow gefahren. Gute 2 Stunden fahrt von Berlin, dort wohnt ein Großeltern Paar meiner Frau. Mit einem halben Jahr alten Kind dauern Autofahrten aber wesentlich länger. Meine Frau hatte dann die Einsicht das wir so eine Monster Tour nicht noch einmal machen wir wenige Stunden. Kann ich nur unterschreiben, wir sind gegen 16 Uhr von Raakow wieder los gefahren. 5 Stunden Autofahrt wären es gewesen, wir haben 7 Stunde gebraucht. Mein Freund aus Bayern ist dann mit einiger Verzögerung zu uns auch los gefahren. Urlaub bei uns stand auf dem Plan. Er hatte drei Wochen Urlaub und wollte bis Montag bleiben.

Das hatte er sich aber auch nur so gedacht, letzten Endes war er bis Montag morgen bei uns – eine Woche später ;-). Er wünschte sich möglichst kein Programm aber da hat er seine Rechnung ohne Franzi gemacht. Sie war bemüht unseren Gast ordentlich zu beschäftigen. An einem Tag in die Salz-Therme (hat ihm extrem gut gefallen denke ich) am anderen nach Bad Pyrmont in den Tierpark (wo auch Hunde mit dürfen). So ging die Woche natürlich auch schnell vorbei.

Ich habe jetzt Tonnen weise Fotos zu sichten/sortieren und hoffe das ich als bald die Kölner Lichter 2010 Fotos endlich auf fotoniker.de Online bekomme. Also drückt mir die Daumen!

Ansonsten steht mir eine nervige Zeit bevor, ich habe jetzt 3 kurze Wochenenden – eins schon hinter mir.

Also bis bald!
Chris

Hallo zusammen,

wundert euch bitte nicht das es so still ist im Moment. Ich habe total verpennt hier zu Berichten das ich zwei Wochen Urlaub habe. Ich bin jetzt in der zweiten Woche und gerade in Berlin. Die Woche davor war ich in Bayern bei einem guten Freund und seiner Familie mit Frau/Kind/Hunden.

Wundert euch also nicht wenn hier tote Hose ist. Evtl. schreibe ich kommenden Montag mal alles ein wenig zusammen. Aber im Moment will ich das bisschen Urlaub möglichst auskosten.

Liebe grüße aus der Landeshauptstadt!
Chris

Hallo zusammen,

die schlechte Nachricht gleich vorweg: Ich bleibe euch mehr oder weniger die zwei ausstehenden Wochenberichte schuldig. Der Grund ist ein ganz einfacher, ich habe leider nicht als ich seinerzeit Zeit hatte geschrieben, und jetzt wo ich wieder Internet habe komme ich nicht wirklich dazu. Ich versuche also die wichtigsten Sachen der letzten zeit in diesen WB zu stopfen. Letzten endes ist dieses Blog ein Hobby und da ist man gezwungen Prioritäten zu setzen. Hoffe ihr habt Verständnis 😉

Also genug der Entschuldigungen und Ausreden zeit für Inhalt. Ich berichtete ja bereits das mich seinerzeit eine dicke Erkältung meiner Stimme beraubt hatte. Ab Dienstag war ich dann ja wieder im Museum, dank geringer Besuchsfrequenz konnte ich meine Stimme ein wenig schonen. Der Freitag morgen war aber hart, normal Klingelt mein Wecker um 8 Uhr zum Appell (Das hat jetzt mal nichts mit iPAD oder iPhone zu tun *hust*), aber dieses mal wurde ich durch einen stechenden Schmerz in der linken Schläfe gegen 7 unlieb Geweckt. So muss es sich anfühlen wenn man ein Messer im Kopf stecken hat. Wenige Minuten machte sich auch eine böse Übelkeit bemerkbar. Wie sagt man so schön: Bis zum Kinn. Mir war so übel das ich mir nicht zutraute zum Arzt zu Fahren geschweige denn die eigenen 4 Wände mit der Sanitärkeramik zu verlassen. Meine Frau war so nett beim Arzt alles Telefonisch zu klären und brachte die Krankmeldung gleich zum Arbeitgeber. Nachdem ich mir dann die Medikamente in den Kopf geschoben habe hieß es erstmal Schlafen. Was hier in wenigen Zeilen abgehandelt wird dauerte gute 4-5 Stunden. So lang musste ich mit Übelkeit in dieser Intensität noch nicht Kämpfen. Deswegen war ich auch gleich für 4 Stunden im Tiefschlaf versunken – Gott tat das gut!

Ein deutlicheres Zeichen von meinem Körper aus was meine Abwehrkräfte angeht war wohl nicht mehr drin. Entsprechend habe ich mir Vorgenommen in der Woche alles ein wenig ruhiger angehen zu lassen. Was ärgerlich an der Sache war, ich hatte das Wochenende eigentlich Frei. Mir ging es nach dem Schlafen wesentlich besser aber wohlfühlen ist trotzdem etwas anderes. Trotz allem konnte ich mit Frau/Kind/Hunden schon wieder Spazieren gehen am Samstag. Auch am Sonntag konnte man einen so herrlichen Tag nicht verstreichen lassen und musste in der Natur Wandeln. Wir sind an der Weser entlang spaziert, die Hunde durften sich im kühlen Nass abkühlen. Leider hat es Murphy geschafft sich eine Kralle abzuknicken. Also hieß es am Montag direkt zum Tierarzt, Antibiotiker waren angesagt 5 Tage lang. Zum Glück schien sich nichts weiter Entzündet zu haben, selbst direkt nach der Verletzung ist Morpheus ohne humpeln nach Hause gekommen – Glück gehabt. einen 30kg Hund will/kann man nicht mal eben nach Haus schleppen.

Die letzte Woche war auch nicht ganz simpel vom Ablauf her. Im Museum hatten wir Besprechung im Team und haben den Ablauf für den Mai besprochen, Fazit: ganz schön voll gestopft mit Events verschiedenster Art. In der Woche war aber relativ wenig Besucherzustrom, die Saison fängt aber immer so an. Dafür ist am Wochenende um zu mehr Programm gewesen. Die Leute haben mich aber ziemlich aufgeregt mit ihrer Art. manche Tage sind sie wie gestochen – oder man bildet es sich ein und ist selbst nicht ganz auf dem Posten …

Vor laute Arbeit hätte ich jetzt beinahe vergessen vom Pyro Wettbewerb in Holzminden zu Berichten! Am 23.04 gabs Überraschungen, letztes Jahr haben die das Feuerwerk vom Freibad aus geschossen. Besser geht es eigentlich kaum. Ich verließ mich also dadrauf. Am Vortag war ich nach der Arbeit direkt vor Ort bei Tag um die Location zu Prüfen. Gabs irgendwo Absperrungen, wurde irgendwo etwas Gebaut was ich noch nicht kannte (könnte ja im Weg sein beim Fotografieren). Einen Freund habe ich noch Angefixt mit zu kommen und zu Filmen. So sind wir dann mit Schwerem Equip an den ausgekundschafteten Ort gegangen. Am Vortag habe ich einen GPS-Logger im HTC Magic bemühen um Abstände in Google Earth zu messen. So kann man vermeiden das Feuerwerk nicht mehr aufs Bild zu bekommen weil man zu Nah ist oder zu weit weg. Da drüber werde ich aber noch genauer Berichten. Einige Angetrunkene Jugendliche waren auch in der ecke. Es war also erhöhte Aufmerksamkeit geboten. Angst oder Vorsicht sind hier schon zu viel Gesagt, aber Aufmerksam sollte man immer sein wenn Alkohol und Jugendlicher Leichtsinn im Spiel sein können. Zum Glück sind mein Freund und ich von der Erscheinung her keine Striche in der Landschaft und die Kids waren auch umgänglich.

Bei den Feuerwerken wurde ein Warm-Up geschossen, also eine sehr kurze Sequenz von wenigen Effekten. Eigentlich Perfekt um die Technik einzustellen. Leider war die böse Überraschung das das Feuerwerk von wo ganz anders Geschossen wurde. Wir sind ca. eine Stunde vor dem Feuerwerk vor Ort gewesen weil ich Fotos vom Abbrennplatz machen wollte. Aber wir haben keinen Gefunden und uns gezwungener maßen auf gut Glück Positioniert. Das ein oder andere gute Foto ist trotz Fehlplatzierung gelungen. Nach dem Feuerwerk wollte ich aber unbedingt noch ergründen wo sich die Feuerwerker Plazierten dieses Jahr um am nächsten Tag nicht die selbe schlechte Position zu haben. Wir sind eine gute halbe Stunde in der Pampa rumgerannt um das Festzustellen das der Abbrennplatz dieses mal auf dem Hafengelände der Bundeswehr war. Das sind von der Bühne aus ca. 700 Meter Luftlinie zur Bühne die aufgebaut war. Also waren wir am Vortag über einen Kilometer weit Weg vom ort des Geschehens.

Meiner meinung nach eine Fehlentscheidung der veranstaltet das Feuerwerk so weit weg abschießen zu lassen. Grade weil auch Bodennahes Feuerwerk geschossen wurde, von der Bühne aus kaum bis garnicht zu sehen. Mir Persönlich war es egal weil ich meine Hausaufgaben ja am Vortag gemacht habe und mich gegenüber vom Feuerwerk Positionieren konnte. Leider stand mir zu diesem Zeitpunkt kein gescheites Internet zur verfügung weil ich so keinen Abstands-Check machen konnte. Wir waren hoffnungslos zu nah dran an dem Feuerwerk. Aber trotz allem sind einige schöne Bilder bei raus gekommen!

Vor den Feuerwerken gab es eine Feuerspucker-Show mit dem Künstler “Saraph der Feuerkünstler”. Leider sollte an diesem Abend ein Eintrittspreis von 2 Euro kassiert werden. Sorry Holzminden aber für 10 Buden und eine Bühne gebe ich keinerlei Geld aus auch wenn es “nur” zwei Euro sind. Für mich war auch nur der Feuerspucker Interesannt die Bühne oder Buden waren uninteresannt und für 15 Minuten 2 Euro …

Ich habe also von der Weser-Brücke aus Fotografiert. Leider habe ich das Licht unterschätzt und habe mein Stativ erst mal im Auto gelassen. Per Gorillapod und Geländer habe ich mit dem 300mm Fotografiert. Sind einige schöne Bilder bei raus gekommen, aber mit Stativ wäre es besser geworden. Feuersucher gut zu Fotografieren ist aber eine besondere Herausforderung! Könnte neben dem Feuerwerk ein weiteres Interessantes Feld werden. Nach der Feuer-Show sprach mich ein Hobby Fotograf an ob ich wüsste wo denn das Feuerwerk geschossen würde. Er würde gerne Feuerwerk mit Spieglung in der Weser Fotografieren. In diesen Momenten muss ich mich Fragen ob mein Auftreten schon so “Professionell” ist das ich von anderen Fotografen darauf hin abgesprochen werde.

Aber so ist es bei diesen Events halt, wer seine Hausaufgaben vorher macht bekommt mit hoher Wahrscheinlichkeit bessere Bilder!

Am 13.04 kam ich von der Arbeit Heim und musste Feststellen das das Internet offenbar nicht mehr ging. Ein kurzer Blick zum Router zeigte erschreckendes. Die Status-LED Blinkt wild rum. Kein gutes Zeichen. Reset versuche ignorierte der Router nix geht mehr. Nach dem ich den Speedport W720V aufgeschraubt hatte Zeigte sich auch wieso nix mehr geht. Offenbar sind Kondensatoren ausgelaufen und das Kondensat hat die Platine geschrottet. Großes Kino, leider wurde geschätzt 2005-2008 viele Mangelhafte Kondensatoren verbaut bei PC-Komponenten und Zubehör so das man dieses Erlebnis öfter macht als einem lieb ist.

Also musste ein neues Gerät her, ich habe mich in den Speedport W920V verguckt. Man kann ihn von der T-Com für ~250 Euro bekommen oder Anmieten für 4,50 Euro oder so. 250 Euro sind mir für sowas zu teuer und Mieten ist mir auch nicht recht. Also mal in der Buch nach Strandgut gesucht. Nach einigem Beobachten zeichnete sich ab das diese Geräte für gute 100 Euro über den Tisch gehen. Nich wenig Geld aber dafpr das eigene Gerät. Wieso überhaupt der ganze aufwand fragt sich der ein oder andere sicher. Ich habe T-Home Entertain 16k, und bei der T-Com kann man nicht so recht erfahren ob man ADSL2+ oder doch schon VDSL2 benutzt. Jeder sagt etwas anderes, Geräte für ADSL2+ gibt es genug am Markt aber VDSL2 wird das Angebot reichlich ausgedünnt. Wenn man dann noch ein Gerät sucht was beides kann ist man auf die Speedport ware schon fast Festgenagelt. Das schöne ist, der 920V ist ein OEM Gerät von AVM – der Hersteller der Fritz! Produkte. Durch ein wenig Spielerei mit der Firmware des 920V soll man sich eine Firtzbox Flashen können. Habe ich bisher aus Zeitmangel noch nicht gemacht, aber ich habs vor. Ich werde Berichten ;-). Am 22.04 hat mein Bucht-Dealer die Ware an Hermes gesendet. Ich Freute mich schon noch vor dem Wochenende wieder Internet zu haben, das wurde leider Enttäuscht. Offenbar haben die mein Paket verschlampt, bis zum 27.04 Tat sich in der Paketverfolgung garnichts. “Letzte Bearbeitung: 22.04” super! am 28.04 Wurde das Ding dann aber endlich geliefert.

Der 28’te war auch so ein Tag … Nach der Arbeit bin ich zu einer Bekannte direkt nach der Arbeit gefahren um ihr IT-Technisch auf die Sprünge zu helfen, das ganze Dauerte gute 45 Minuten. An diesem Tag hatte meine Schwiegermutter B-Day, und spontan wurde entschieden das der auch an diesem Tag gefeiert wird. Also Nach hause 10 Minuten Aufenthalt, sich über den Router nen Keks Freuen und dann ab nach Bad Karlshafen. Lecker Grillen stand auf dem Plan. Meine Tante war auch da, am Abend ist sie ca. 10-15 Minuten vor uns Nach Hause gefahren. Wir standen Grade an unserem Auto und haben uns von den Schwiegereltern Verabschiedet. Da Klingelte mein Handy, meine Tante war total aufgelöst dran und berichtete das sie grad einen Wild-Unfall mit einem Reh hatte. Das Lag auf unserer Fahrstrecke und wir sind dann zügig zu ihr um ihr zu Helfen. Vor Ort erstmal Warndreiecke aufgestellt, das Reh hatte eine schnellen tot, zumindest so weit ich das Beurteilen konnte. Das sah nach sauberen Genickbruch aus, es hatte sogar noch die Augen offen. Polizei war schon verständigt, leider sind die Verkehrsteilnehmer zimelich Fix gefahren und einer hätte beinahe das Reh ein zweites mal gekillt. Deswegen hab ich mir Handschuhe aus dem Auto geschnappt und das Reh von der Straße an den Rand gezogen. Beim Auto meiner Tante schien der Kühler oben geplatzt zu sein und ne dicke Beule in der Motorhaube. Mehr konnte ich nicht erkennt da es schon zimelich dunkel war. Nach einer gefühlten Stunde kam dann auch die Polizei. Nach dem alles geklärt war habe ich meine Tante in Ihrem Auto nach Hause gefahren. Was ein Tag sag ich euch!

Am 8 Mai ist in Hannover ein hoffentlich Super Event, Pyro Games! Ich habe dem Veranstalter gestern Nacht eine Mail geschrieben und vor wenigen Stunden ein Antwort erhalten. Ich habe eine Vollwertige Akkreditierung erhalten und darf auch Backstage. Im Gegenzug bekommt der Veranstalter von mir die Fotos für seine Webseite/Werbung. Das ist die erste offizielle Akkreditierung für mich und ich freue mich sehr auf das Event. Da die Location zimelich weit von mir weg ist (relativ) kann ich nicht einen Tag vorher dort hin um die Umgebung zu besichtigen. Aber ich hoffe dank Google Earth und co. trotzdem einen Eindruck zu bekommen von dem was mich erwartet. Ich werde Berichten 😉

So das war wieder ein hoffnungslos zu langer Wochenbericht, ich denke ich braucht heute keine gute Nachtgeschichte mehr oder? Habt eine schöne Woche, meine könnte nicht besser Anfangen ;-).

Gruß
Chris

Hallo zusammen,

am Dienstag komme ich von der Arbeit heim und musste feststellen das mein Speedport W720V von der Schippe gesprungen ist. Dank Handy-Tethering bzw. UMTS-Stick bin ich nicht ganz von der großen weiten 0/1-Autobahn abgeschnitten. Aber leider ist es mehr ein Krampf als ein Flüssiges Surfen.

Leider ist es nicht so ganz Trivial ein Ersatzgerät zu bekommen. Als T-Home Entertain Kunde weiß man nicht so wirklich ob man nun mit ADSL2+ oder VDSL2 am Netz hängt was eine Geräte Auswahl sehr schwierig macht. Es gibt einfach nur sehr wenige sehr kostspielige Kisten am Markt.

Also ich Kämpfe noch bis Mittwoch in der Bucht um das 3..2..1 Erlebnis wenn es bis dahin nicht fruchtet werde ich bei der T-Com Anrufen und sehen was sich regeln lässt. Beim letzten mal waren sie sehr Kullant, allerdings hat sich in den Bedingungen zu den Geräten offenbar einiges geändert.

Den richtigen WB hole ich nach, versprochen. Sogar Bilder wird es geben! Drückt mir die Daumen das ich wieder mit Akzeptablen Geschwindigkeiten im Netz unterwegs sein kann!

Auf bald
Chris

Hallo zusammen,

Heute habe ich erst den Wochenbericht für letzten Montag veröffentlicht. Leider hat mich diese Erkältung oder was es nun auch war total nieder gestreckt. Am Donnerstag war ich wie schon erwähnt zum Arzt und hab mich aus dem Verkehr ziehen lassen. Meine Stimme ist immer noch nicht so ganz in Ordnung und ich Husten und Schnödder immer noch vor mich hin. Aber ich werde mich jetzt noch ein wenig schonen und am Dienstag wieder ins Arbeitsleben Hüpfen. Aber wie gesagt außer Kopf Arbeit werde ich diese Woche die Füße still halten.

Ansonsten versuche ich trotz Krankheit hier so einiges in Bewegung zu bringen. Ich Arbeiten an einer “Dia Show”, 220 Bilder vom Ägypten Urlaub 2008 (unsere Hochzeitsreise) wollen anständig Präsentiert werden. Wir haben mit einer DV Kamera auch Gefilmt und die 4 DV Kassetten 60 Minuten in LP Aufgenommen also ca. 90 Minuten wollen auch auf den PC Übertragen und Geschnitten werden. Das habe ich nun schon zu lang vor mich her geschoben und nehme das jetzt in Angriff. Eigentlich kann man schon gar nicht mehr von Diashow sprechen, ich verwende Dia Show Ultimate 7 von Aquasoft und diese Software bietet viele Möglichkeiten an. Musikalische Untermalung bis zu Soundeffekten, selbst Videos sind kein Problem. So will ich auch zwei Versionen der Show Produzieren. Einmal “nur” die 220 Bilder mit ein wenig Text dazu, da kommt man ca. auf 25-30 Minuten. Aber auch Ausschnitte aus dem Gefilmten Material will ich einbauen und so auf evtl. 45-60 Minuten Vorführung kommen. Mal sehen wie ich das umsetzen kann. Die Motivation ist groß. Aktuell Kopiert mein Rechner fleißig das Video auf die Festplatte. Pro DV-Tape komme ich auf ca. 20gb Rohmaterial.

Ansonsten war ich ein wenig genervt diese Woche bis aus Dienstag und Sonntag hatten wir in der Viergangenden Woche jeden Tag Besuch da. Aber ich hoffe das diese Woche was das angeht ruhiger wird. Die Liste mit Leuten die wieder mal IT Support benötigen wurde auch schon wieder länger. Aber ich versuche das auf ein Vernünftiges Maß zu reduzieren. Ich hab selbst genug zu tun und bin nicht immer die Gratis Notfalllösung. Hört sich evtl. gemein an, aber ich habe Privat auch genug Baustellen offen und habe nicht die Zeit und Lust Stundenlang vor anderen Leuten PC zu sitzen. Zeit ist Kostbar davon hat man so wie so Kronisch zu wenig – oder ?

Helfen ja, aber im Rahmen! Ansonsten gibt es nichts weiter zu Berichten, ich hab Bettruhe Verschrieben bekommen entsprechend wenig habe ich erlebt die Woche. 😉 Wie sieht es denn bei euch aus mit Erlebnissen aus dieser Woche? Hinterlasst doch einen Kommentar, gebt mir Feedback und zeigt mir das ich das hier nicht jede Woche umsonst Schreibe!

Gruß
Chris

Hallo zusammen,

etwas Verspätet dieser Wochenbericht dank einer derben Erkältung. Diese hat mich kalt erwischt, ich habe ja dank Ostern Probleme mit der Stimme bekommen und dachte das wäre reine Überanstrengungs-Erscheinungen doch wie sich dann zeigte kam Husten & Laufende Nase & dieses tolle Gefühl von einer Militär Kolonne überrollt zu werden. Dieses Hochgefühl nahm zu und am Donnerstag Morgen bin ich beim Arzt meines Vertrauens vor stellig geworden. Der hat mir Bettruhe und “Fresse”-halten verschrieben – der Stimme zu liebe.

Wie dem auch sei, fangen wir mal mit der Zeit vor den Feiertagen an! Das schöne an dieser Zeit ist das ich noch in Elternzeit war. Die Firma rief mich an, ich solle Sonntag + Montag im Werkswerkauf
Vorführen bzw. mit den Leuten Hasen gießen die sie dann auch Mitnehmen dürften. Das ganze will aber vorbereitet werden und zu diesem Zweck sollte ich dann erscheinen. Am Dienstag stand ich also um 8 Uhr vor der Matte, leider musste ich feststellen das nichts Organisiert wurde, sprich die Verantwortlichen in den Abteilungen wussten von nichts. Ihr könnt euch sicher denken wie groß meine Begeisterung war. Nun ich sagte meiner Vorgesetzten das sie sich doch bitte darum kümmern sollte und ich Morgen wieder komme wenn alle Bescheid wüssten. Also wieder sinnlos Sprit verfahren, dafür 15 Minuten Überstunden angesammelt.

Nach einem Telefonat noch am selben Tag wurde mir gesagt dann Donnerstag zu erscheinen weil dann auch die Abteilungsleiterin aus dem Werksverkauf da wäre. An dem besagten Donnerstag waren dann alle Informiert und ich konnte alles erfolgreich Vorbereiten – wieso nicht gleich so?!

Am Anfang der Woche bekam ich auch das GO für das Thema HTPC, die Teile wurden rausgesucht, ursprünglich wollte ich bei meinem Standard-Händler für so was Bestellen – alternate.de. Allerdings hatten sie bei weitem nicht alles, und sie waren bei vielen Dingen 5 Euro teurer als der Rest der Händler. Nach einigen Recherchen im Netz bin ich auf VV-Computer gestoßen der bis auf das Gehäuse alles Bot. Hier jetzt aber zu der Story ein Break denn ich mache einen Extra Beitrag daraus ;-).

Für Ostern haben sich Freunde von uns Angekündigt, aus Berlin kommen die zwei samt Hund. Ebenfalls geplant für Freitag war auch das letzte mal Klöße-Essen. Das geht nämlich nur wenn die Kartoffeln mitspielen und zur Frühlings/Sommer Zeit ist das nicht der Fall. So wurde ich Freitag dann aus dem Bett geworfen während schon Full-House war. Es wurde viel gekocht und gebraten und nebenbei das Wohnzimmer ein wenig Aufgeräumt von dem HTPC Verpackung und Schrauben und was weiß der Himmel – Chaos. Während dessen sind dann die Berliner eingetrudelt und wir konnte uns dann am leckeren Essen vergreifen. Nach einer Verdauungspause ging es dann in 7’er Menschengruppe mit 5 Hunden los. Ich hab Finnja in einem Geliehenen BabyBjörn getragen was nicht schlecht war, Allerdings muss ich bei dem Ding bemängeln das einige der Verstellbaren Gurte am Anschlag waren und so null Reserven boten. Außerdem verteile er das Gewicht für meinen Geschmack zu weit oben. Naja nach einer ordentlichen Runde sind wir dann total fertig nach Hause gekommen. Am Abend sind dann die Schwiegereltern Richtung Heimat abgedüst und wir “Jungfolk” haben uns eine Bluray angesehen. Leider zeigte mir das System das es noch nicht Optimal Eingestellt ist. Ist aber auch nicht verwunderlich nach nicht ganz zwei Tagen Einrichtung – fein schliff ist was anderes. Aber dieses Technischen Details kommen dann im HTPC Eintrag!

Tja und zack war es Sonntag ich bin im Werksverkauf kurz vor 10 Uhr erschienen und hatte mir vor genommen gegen 12 Uhr Mittagpause zu machen, aber vor 14:30 Uhr wurde das nicht weil ich einfach überrannt wurde von den Leuten. 17 Uhr war Feierabend angesagt und es ging Richtung Heimat. Was will man nach so einem Tag, richtig Ruhe. Aber da war ja noch der Berlin Besuch … eins muss ich mal klar stellen: Ich habe absolut nichts gegen Besuch zumindest nicht diesen. Aber nach so nem Tag ist man dann etwas Abgenerft. Nun ja am Montag dann nochmal ein Killer Tag im Werksverkauf. Aber auch diesen habe ich Überlebt, nur meine Stimme nicht.

Aber nun gut das war meine Woche toll oder? Das ganze könnt ihr zwar mit einer Woche versüätung lesen aber ich hoffe es war trotzdem zu eurer Zufriedenheit *hust* 😉

Gruß
Chris

Hallo zusammen,

am Sonntag ist es wieder so weit. Die harte Realität der Arbeitswelt holt mich wieder ein. So schnell können zwei Monate Eltern Zeit vorüber gehen. Ich habe bei weitem nicht alles geschafft was ich mir im Vorfeld für diese Zeit vorgenommen habe. Und ich muss sagen das ich die letzten 3 Wochen zu viel Zeit mit dem Kram anderer Leute “verschwendet” habe. Ich Helfe gerne und im Gegenzug habe ich und meine Familie ja auch wieder etwas davon. Aber in der Elternzeit sollte man nicht Gestresst sein wegen zu viel Programm oder?

Dieser Wochenbericht wird kein 1000+ Wörter Beitrag werden. Am Mittwoch habe ich ja, wie Berichtet, meine neuen Spielzeuge bekommen. Beim Designt Kram für Fotoniker.de und bei der Bildbearbeitung haben sie sich schon Bezahlt gemacht. Platz kann man bei diesen Aufgaben gar nicht genug haben. Auch wenn die Syncmaster 2494HS “nur” TN-Panels besitzt ist es immer noch eine klare Verbesserung zu dem alten TFT den das Zeitlich gesegnet hat. Da ich nicht viel Platz in meiner ecke habe und eine gleichbleibende Beleuchtung ist die Winkelabhängigkeit und Farbdarstellung für mich nicht ganz schlimm. Letzten Endes betreibe ich ein Hobby am PC und mache das (noch) nicht im Professionellen Rahmen. Aber in absehbarer Zukunft wird die Monitor-Kalibrierung auch noch ein Thema werden.

Ich habe am Samstag Teile für den HTPC Bestellt, ich bin gespannt wann sie an kommen, viel mehr Verrate ich jetzt aber nicht. Ihr werdet aber einen Beitrag zum Zusammenbau und Inbetriebnahme bekommen!

Ich wollte hier heute auch verkünden können fotoniker.de endlich zu launchen. Leider konnte ich die Seite noch nicht mit genug Inhalten füllen, das einem gewissen Qualitätsanspruch genügt. Also heisst es noch ein wenig warten. Texte müssen überarbeitet werden und Fotos erst noch Selektiert und Bearbeitet. Das braucht leider alles seine Zeit, auch vom Seiten Design gefällt es mir noch nicht so ganz, es muss erst eine runde Sache sein bevor ich die Allgemeinheit auf die Seite los lassen kann/will.

Ich wurde letztens vom Museum angerufen, ursprünglich wurde mir gesagt Samstag+Sonntag Arbeiten und Montag frei. Aber das hat sich jetzt geändert, Sonntag+Montag+”rest der Woche” Arbeiten, am Montag im Laden Vorführen. Das finde ich nicht so toll, das darauf folgende Wochenende muss ich auch Arbeiten und habe dann angeblich zwei Wochenenden Frei. Im Laden zu Arbeiten finde ich erst recht nicht toll! Im Laden ist die Empfindlichkeit gegen Schmutz (sprich kleckern) sicher um einiges größer als im Museum, zum anderen kommt die Leute ohne eintritt rein was für mich Bedeutet das sich mich mit jedem Unterhalten muss. Morgen muss ich dann schon mal in die Firma und alles Vorbereiten für Montag – alles muss man selbst in die Hand nehmen wenn es was werden soll.

Naja so viel dazu, ihr seit jetzt ziemlich Up-to-Date wie es in meinem Leben aktuell aussieht.

Auf bald
Chris