Skip navigation

Haltet euch fest, denn heute gibt es richtig viel zu lesen! Ich habe es geschafft mir die woche über mal einige Notizen zu machen. Ist wirklich beängstigent wie viel am wieder schnell vergisst.

03.06.2009 Mittwoch
Ein Tag wie dieser war, wünsche ich niemanden!

Als ich von der Arbeit heim kam begrüste mich meine Frau wie immer, es roch schon nach leckerem Essen. Nach der Arbeit verschwinde ich meist kurz auf das stille örtchen, meine Freu war aber schneller. Zum Glück haben wir ein Gäste WC. Normal bin ich immer der länger brauch, muss am Lesen liegen *hust.

Weil dieser Beitrag sehr lang ist mal gekürzt, bitte auf Weiterlesen für mehr …

Naja zu meiner überrascchung war von Franzi noch nichts zu sehen, so klopfte ich und Frage ob alles Ok wäre. Daraufhin hört sich nur noch ein schwaches leises “Hilfe”. Meine Frau war Kreide-Belich sie hatte schüttelfrost und war kurz vor dem Bewustloswerden. Sie flüsterte inzwischen nur noch und wollte einen Notarzt. Bevor ich diesen gerufen habe, brachte ich ihr schnell etwas Wasser zu trinken. Nach dem Telefonat wieder fix zu ihr und ihr geholfen überhaupt Aufrecht zu sitzen. Keine gefühlten fünf minuten hat es Gedauert da war der Notarzt auch schon da. Ab hier ging es ihr schon etwas besser. Sie würde mitgenommen. Nachdem der Krankenwagen weg war, ging es bei mit los, die nerfen haben sich bemerkbar gemacht. Wurde also Zeit das ich mich auch mal aufs Sofa kurz lege zum Beruhigen. Der Sani sagte das ich ca. 30-45 minuten einrechnen kann bis der Check fertig is. So hatte ich mir den Wecker vorsichthalber gestellt. Als ich mich dann bis zu meiner Frau durchgefragt hatte, war ich froh sie wieder wesendlich munterer Vorzufinden. Verdacht auf einen Magen-Darm infekt war die Diagnose. Blut wollte meine Frau nicht geben, naja wollte schon aber ihr Körper nicht. Diverse Einstiche zeugen von erfolglosen Versuchen an den Kostbaren Lebenssaft zu kommen.

Ihr wurde dann noch ein Tropf Kochsaltzlösung reingepumpt, und ich bin erstmal wieder etwas beruhigter nach Hause getrottet. Hier warten ja immer noch die Fellnasen auf aufmerksamkeit.

04.06.2009 Dienstag
Morgens vor der Arbeit bin ich nochmal zu meiner Frau habe ihr ein wenig Zeug zusammen gepackt, was man halt so braucht. Offenbar hatte ich ganz gutes Timing, denn die Ärztin hat grade Visite gemacht. So weit so gut, es sollten nur noch die Blut Ergebnisse abgewartet werden (ja sie haben es dieses mal geschafft nach einigen versuchen. 10 Einstiche insgesammt sagen alles). So habe ich dann ausgemacht das ich sie nach der Arbeit abhole.

Nach der Arbeit bin ich direkt zum Krankenhaus gefahren und habe Franzi abholen können. Sie war grade dabei noch etwas Abendbrot zu verdrücken, bis zu diesem Zeitpunkt hat sie 3x Kochsalzlöung bekommen. Im Höxter Krankenhaus muss man jetzt neuerdings (nach dem ausbau der Parkflächen) Gebühren zahlen. Bis zu 30 Minuten sind kostenlos, pro Stunde sind 50 Cent fällig. Dank dem Abendbrot waren es leider mehr als 30 minuten. Da ich da blauäuig von ausgegangen war sagte mir die Schranke das ich zahlen muss. So musste ich nochmal Parken und zum Automaten im Krankenhaus dackeln *narf*.

Anschließend sind wir kurz nach Hause um die grundbedürfnisse der Hunde zu stillen. Und dann ging es gleich wieder weiter. Kurz zur Bank dann nach Burger-King (haben wir uns beide verdient nach diesem Shock). Dann nochmal kurz in den REWE zum Brot zu kaufen, damit man nicht auf Arbeit Hungern muss.

06.06.2009 Samstag
Es ging zwar direkt nach Hause aber nicht lange … kurz einen Teller Suppe essen, hunde Satteln ins Auto stopfen und wieder los. Es ging nach Bad Karlshafen zu den Schwiegereltern und Großeltern. Wir waren verabredet im Keiserwillhelm zu essen (kann ich nur empfehlen!). Nach dem guten essen ging es dann noch zu Sabine&Ingo nach hause. Dort haben wir noch einige stunden vergnügt miteinander Gesprochen. Die Großeltern sind am Sonntag in der früh wieder nach Berlin gefahren, durch die entfernung sieht man sich ja nicht so oft. Es war kurz vor 22 Uhr als sich die Gesprächsrunde dann getrennt hat und wir alle richtung Heimat sind.

07.06.2009 Sonntag
Im großen und ganzen ein chilliger Arbeitstag, lag warscheinlich an den Wahlen (Leider nicht mehr dazu gekommen oder besser gesagt andere Priroritäten gehabt). Auf dem Höxter/Brenkhausen Flugplatz waren am 06-07.06.2009 eine art Flugfest. Da wollte ich natürlich hin. Freier Eintritt aber das PArken sollte 5 Euro kosten. Das war denke ich schon ganz bewust so gewählt, denn der Platz ist auf einem Berg der über einen schmalen Weg per Autp Erreichbar ist. Durch den Anstieg fährt da quasi jeder und alles hoch. Da ich aber 5 euro für zu viel hielt habe ich mir in Google-Maps den kürzestens Weg gesucht. Wir sind dann mit einem Freund losgezogen und haben auch gleich unseren großen Tagesspaziergang bekommen bei der gelegenheit. Allerdings musste wir feststellen als wir ankammen das alles soweit schon gelaufen ist. Gebühren musste man auch keine mehr zahlen. Einige Flugzeuge starteten/landeten noch aber das war es dann auch schon. Auf dem Rückweg find es dann noch munter an zu Regnen.

Naja aber Bewegung kann auch nicht schaden hehe.

08.06.2009 Montag

Heut war erstmal Chilliges Ausschlafen angesagt! Da ich heute das Auto brauchte habe ich meine Frau zur Arbeit gefahren. Dann erstmal ab zur Günstigsten Tankstelle in der Gegend (Kaufland Tankstelle in Holzminden). Die hatten dann auch gleich 1.299€ was aktuell in der näheren umgebung einfach der beste Preis ist!

Ich habe ja schon letztens erwähnt das ich mit dank einer überspannung am USB-Hub einiges geröstet habe. Unter anderem auch einen USB-Stick. Also musste wieder ein ersatz her, es ging nach dem Tanken zum Mediamarkt um die ecke, nachdem ich mir einen Überblick vom angebot in der Filiale gemacht habe, musste ich feststellen das der Preisliche unterschied zwischen der 8GB Version und der 16’ner lediglich 3-4 Euro betrug. So habe ich also gleich zu der 16GB Version für 25 Euro gegriffen. Es ist ein SanDisk Cruzer geworden. Bei diesem Stick kann man den USB-Stecker einklappen. Praktisch für EDC, da es immer das erste ist was Hops geht. Auch die Abdeckungen die manchmal dabei sind verlieren sich schnell …

Einen Speedtest habe ich noch garnicht gemacht …

Achtung: Nur 128 von 15273 MByte getestet.
Fertig, kein Fehler aufgetreten.
Sie können die Testdateien *.h2w jetzt löschen oder nach Belieben
nochmals überprüfen.
Schreibrate: 12,1 MByte/s
Leserate: 23,7 MByte/s
H2testw v1.4

Nach dem ich also der Wirschaft wieder ein wenig auf die Beinegeholfen habe war da noch etwas zu erledigen. Die Hunde haben langsam kein Futter mehr, also gings in Holzminden zum Futter landen des vertrauens. Dort einen 15kg sack Futter geschultert und Bezahlt und die erledigungen waren erstmal erledigt. Ich war ca um 14:45 Uhr wieder zuhause.

Da wir gegen ende des Monats warscheinlich für einige Tage an die Nord/Ostsee fahren wollen mit den Hunden, standen wir natürlich vor der Frage wo wir übernachten. Meine Idee war Zelten. Franzi fand die idee offenbar auhc gut, nur ein Problem dabei besteht. Wir haben uns vor guten 4-5 Jahre mal ein Zelt gekauft. Seit dem Kauf aber nie benutzt. Also kann man sich nicht blind in das Camping-Abenteuer stürzen. Ich habem ich also daran gemacht das gute Stück mal Probeweise aufzubauen. Das hat wirklich zimelich lange gedauert. Gut zu meiner entschuldigung kann ich sagen das ich sowas das letzte mal vor über einem Jahrzent gemacht habe. Und so ein Monster von Zelt hatte ich noch nie unter den Fuchteln (9 Mann/Frau/Kind Zelt …).

Anbei noch einige Bilder ….

Nachdem das Monster gebändigt war und der Besitzer nun um einiges Schlauer ist wie man was wo durchschiebt / Festbindet / Einharkt / Festknotet … hat sich der Magen knurrender weise auch schon gemeldet. Ich hatte durst wie ein Kamel das sag ich euch! Also erstmal Fix hoch gegangen und nen Schluck getrunken. Um das Thema Hunger zu besiegen kam mir der gedanke zu Grillen. Das Wetter ist heute ausnahmsweise mal richitg schön, also konnte der Elektrogrill zum zweiten mal eingesetzt werden. Auch davon habe ich euch ein paar Bilder gemacht, evtl. bekommt der ein oder andere noch schnell den Grill anzuwerfen und es mir nach zu tuen.

Nach all den “Strapatzen” sitze ich nun vor dem Rechner richte meinen USB-Stick neu ein. Bei der Gelegenheit ändere ich auch am Localen-System noch einiges. In Thunderbird wird, so weit möglich, alles auf IMAP umgestellt. Im Firefox werde ich mit etwas für meine Lesezeichen suchen. Und der USB-Stick wird regelmässig per Sync-Software ein Locales Backup erstellen. Keine lust wieder Daten zu verlieren…. *grummel*. Wenn ich mal alles eingerichtet habe und es über einige Wochen seine Tauglichkeit bewiesen hat, werde ich sicher noch ein wenig darüber hier verlieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.