Skip navigation

Bei mir fängt die Arbeitswoche ja “immer” erst am Dienstag an weil ich in dem Sinne nicht voll beschäftigt bin. Nach der Frühstückspause habe ich die Order bekommen mich umgehend im Personal Büro zu melden. Tja da geht einem schon einiges durch den Kopf wenn man so eine Order bekommt. Also bin ich dann mal los gestiefelt, und es stellt sich raus das ich mit dem Personal-Chef mal meinen Resturlaub + Überstunden verplanen musste. Diese art von Büro-Besucht gestaltet sich dann doch sehr angenehm. Es stellte ich bei der Rechnerei dann rauß das ich am Mittwoch sprich den folgenden Tag schon Zuhause bleiben könnte. Mir war nach Luftsprüngen, ich bin also mit einem breiten Grinsen raus gegangen und habe die tolle Nachricht unter der Kollegschaft verbreitet. Die Gesichter waren Gold wert 😉 . Nachteil für meinen einen Kollegen war nur das er in der Abteilung jetzt total allein da steht.

Ich war jetzt hin und her gerissen Franzi es zu sagen oder ein wenig Gemein zu sein. Was wäre wenn ich morgens sagen würde ich habe keine Lust und bleibe im Bett ?! Naja sie ist Schwanger und ich wollte nicht für unnötige aufregung sorgen, deswegen habe ich es ihr nach dem Mittagessen gesagt.

Wer jetzt aber denkt das ich bisher die Füße hoch gelegt hätte, der liegt falsch! Am Donnerstag habe ich mit einem Freund verabredet die Trennwand weiter zu bauen. Er hatte im Scherz von 8 Uhr Morgens gesprochen, hätte ich aber auch nichts gegen gehabt. Dann war von 11 Uhr die Rede, naja auch in Ordnung. Leider verschob es sich bei ihm dann noch mehr, er hat da jemanden kennen gelernt und war wohl genau diesen Tag mit ihr das erste mal am Telefonieren. Gut ich will/wollte dem Jungen Glück nicht dazwischen Funken. Habe mich mit Vorbereitungsarbeiten die Zeit vertrieben. Um 12 Uhr habe ich ihm dann geschrieben das er sich jetzt auch bis 15 Uhr Zeit lassen kann, dank der Häuslichen Mittagsruhe ist von 13-15 Uhr nichts zu machen. Naja ab udn zu muss man sich ja auch mal dran halten.

Also kurz nach 15 Uhr war mein Fraund da und wir fingen an zu Werkeln. Kur vor Mitternacht sind wir dann aus dem Zimmer rausgekrochen. Der Job war Erledigt. Es gab zwar noch 2 Stellen an denen keine Platten festgeschraubt waren, aber diese Details könnte ich auch alleine dann am Folgetag noch fertig machen. Das war wirklich eine recht Zeitraubende Geschichte aber es machte Spaß da man beim Anbringen der Gipskartonplatten seine Fortschritte sehen kann. Beim Aufbau des Ständerwerks war das anders da man sich hier mit vielen Details rumquälen musste.

Am Freitag habe ich dann die zwei stellen noch zugemacht, noch einige Schraube an der ein oder anderen Stelle gesetzt die aus Kraftmangel zum Schluss nicht gesetzt wurden. Dann ging es auch schon an dann Verschachteln. Den großteil habe ich an diesem Tag geschafft, bzw die eine Seite der Wand soweit kompl. fertig bekommen. Die andere Seite habe ich dann “zwischendurch” in zwei Tagen fertig gemacht. Gestern also der Montag habe ich die Arbeiten abgeschlossen. Mir reichts jetzt auch erstmal mit der Schmiererei das könnt ihr mir glauben.

Heute will ich dann die Wand beidseitig Abschleifen, da es halt Überstände gibt und die sich bei der Tapete später durchdrücken würden. Danach werden die Platten Grundiert und dann kann die Tapete im Arbeitsbereich an die Wand! Dann kommt noch in Günstiges Laminat auf den Boden und dann kann die Ecke befüllt werden mit dem ganzen Equipment.

Am Sonntag haben wir unsere Familie eingeladen zum Advendsessen. Was bedeutet das? Wohnung auf Vordermann bringen, Einkaufen weil der Kühlschrank leer ist und man will ja Abends evtl. noch nen Film sehen. Bei so einer ToDo-Liste kann man schon mal gut einen Tag für die Vorarbeiten einrechnen. Sprich der Samstag ist schon mal gelaufen! Franzi hat am Samstag leider sehr mit Schwangerschaftsproblemen zu Kämpfen, so blieb das meiste an mir mit “Hängen”. Aber ich denke wir habe das ganz gut gemeistert bekommen trotz allem! da ich meinen regulären PC immer noch als HTPC missbrauche hatte ich ein Problem. Ich habe vor kurzem neu installiert, und hatte dementsprechend kein MediaPortal mehr drauf. Und ein Thema was mich schon seit einiger Zeit geärgert hat war das ich nur Stereo auf die Boxen bekommen habe. Für was hat man eine Denon AVR-2808 da stehen? Also Plante ich noch einige Zeit in den Samstag Abend mit ein. Ich habe gesiegt, zumindest einen Teilsieg. So ganz läuft das nicht wie ich es mir vorstelle aber das sind die verhassten Details mit denen ich euch jetzt nicht weiter Belästigen werde.

Am kommenden Donnerstag wollen wir Nach Köln fahren, wieso warum – erfahrt ihr erst im Nächsten Wochenbericht 😉 . Allgemein der Dezember ist krankhaft voll gestopft mit Events das kann lustig werden.

So anbei jetzt einige Bilder von der Wand und anderen Dingen. Da ich mal wieder verplant habe im letzten Wochenbericht Bilder nachzureichen kommen die kurzerhand hier mit rein!

Achja fast vergessen, ich bin jetzt seit dieser Woche stolzer Besitzer eines Speedlight 580 EX II geworden. Dieser Aufsteckblitz ist der Absolute Hammer kann ich euch sagen. Bisher stand ich dem Thema Blitzeinsatz immer recht Skeptisch gegenüber. Wie oft hat man Totgeblitze Menschen/Objekte auf den Bildern. Aber mit so einem System-Blitz lässt sich die Beleuchtung wirklich spitze Aufhellen und erlaubt tolle Bilder auch bei schwierigen Verhältnissen. Deswegen Anbei noch einige “schöne” Bilder. Viele davon sind aus Spielerei entstanden, das eine zum Beispiel von meinem Balkon aus um mal zu Testen was für eine Ausleuchtung auf eine Solche Distanz noch möglich ist.

So jetzt aber erstmal genug der vielen Worte ;-).

Cheers
Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.