Skip navigation

Tag Archives: Chaos

Hallo zusammen,

jaaaa ein neuer Wochenbericht seit langer Zeit mal wieder für euch! Zu Berichten gibt es viel Interessantes mal sehen wie “Platzsparend” ich das alles unter bekommen kann.

  • Was hat vier ( 4 ) Reifen?
  • Über was in diesem Zusammenhang Schreibe ich öfters?

Es geht um unseren Mazda 626 mit einer Erstzulassung 1995, das gute Stück hat gute 230.000 km Straße gesehen und unzählige Liter Benzin/Super verbrannt. Bei dieser Laufleistung könnt ihr euch denken das es nicht nur Benzin verbrennt sondern auch Geld im sinne von Reparaturen. Wir versuchen ja schon sei guten zwei Jahren ein neues Auto zu bekommen, leider bisher immer ohne Erfolg. Da ja am letzten Samstag ( 17.07.2010 ) die Kölner Lichter waren hat meine Frau bedenken geäußert das ich mit unserem guten alten Auto nach Köln fahren. Anmerkung: ich fahre natürlich nicht alleine sondern mit 3 guten Freunden, Frau und Kind sind Zuhause geblieben – so einen Trip kann man einem 5 Monate alten Baby nicht zumuten (zumindest können wir es nicht verantworten)!

Also haben wir uns mal wieder Kundig gemacht und uns überlegt welches Auto denn für uns überhaupt in Frage kommen könnte. Kombi war ja bisher mein Top-Favorit, aber wenn man es mal genauer betrachtet wird man merken das ein Kombi wahrscheinlich auch zu klein ist. Mal angenommen wir würden in absehbarer Zeit noch einen kleinen Mensch in die Welt setzen … und mit zwei Kindern & zwei Hunden dann auf einen Camping Urlaub wollen, so erkennt man das es platz technisch schon Probleme geben wird. Also bleibt fast nur noch ein Van über. Wir haben uns umgesehen war der Markt so hergibt, besonders im Gebrauchtmarkt und sind auf den Opel Zafira gestoßen.

Nach dem wir uns einig waren was wir Minimum im Fahrzeug haben wollen und was Optional ist konnte sich suche beginnen (natürlich im Internet – wo sonst). Nach kurzer Zeit hat meine Frau eine Liste mit einigen Autos zusammen gehabt.

Am Montag musste ich noch mal zum Hausarzt weil ich ja leider mit starker Übelkeit zwei Wochen meinen Spaß hatte. Aber zum Glück ließ es in der zweiten Woche so weit nach das ich es mal wieder mit Arbeiten versuchen wollte. Allein schon das Chaos in unserem Arbeitsplan wenn jemand wegen Krankheit ausfällt …
Da ich gleich um 8 Uhr einen Termin hatte hatte ich noch was vom Tag. Leider war Franzis Favoriten Auto schon weg, das war kein Zafira sondern ein VW Touran der in der gleiche klasse wie der Zafira spielt. Meiner Favorit war noch da, “Problem” dabei nur das dieses Auto gute 110km von uns weg war. Wie bei euch wohl auch ist es aber nicht gerade kühl, im Auto natürlich schon gar nicht (erst recht ohne Klima). Also sind wir nach dem wir den Termin beim Händler verschieben konnten erst gegen 16 Uhr los gefahren. Wir sind das Auto probe gefahren, besser gesagt eigentlich nur ich. Mich konnte das Fahrgefühl überzeugen, ja macht sogar Spaß. Allerdings sind die 116PS nicht so Spritzig wir bei unserem Mazda, wurde sicher von einem älteren Semester eingefahren …

Nach der Fahrt haben wir das Auto noch mal rund um Inspiziert und soweit für gut befunden, also mit dem Händler gesprochen – und – den Vertrag unterschrieben. Wir haben einen Opel Zafira. Natürlich nimmt man dann das Auto nicht einfach so mit, bei unserem Neuem musste noch der TÜV gemacht werden das dauert einen Tag und der Brief des Kfz muss da sein. Deswegen sind wir mit dem Händler so verblieben, das er uns den Brief am Dienstag nach dem das Auto sich die TÜV Plakette abgeholt hat, per Post zuschicken würden. In der Zeit haben wir uns bei unserer Versicherung darum gekümmert eine Versicherungsnummer auf zu treiben die für die Anmeldung beim Straßenverkehrsamt nötig ist.

Am Mittwoch lang dann wohl auch alles nötige in der Post, unserer Versicherung hat uns alles nötige per E-Mail geschickt – Praktisch! Franzi ist dann morgens zur Zulassung stelle, leider sind wir an dem Punkt nicht weiter gekommen wo sie das Auto auf mich zulassen wollte. Das geht nicht ohne weiteres, Personalausweis und ein entsprechendes Formular sind dafür nötig. Der Mittwoch wurde genutzt um den Mazda leer zu räumen, da realisiert man doch erst bei das man seinen (meistens) treuen Begleiter weg gibt *säuftz*. Hat einen das Auto doch eine nicht unerhebliche Zeit durch das Leben begleitet und von A nach B gebracht… Also musste ich am Donnerstag früh dort hin um das Auto anzumelden. Am Donnerstag haben wir auch den Termin mit dem Autohändler gegen 17 Uhr vereinbart um das Auto ab zu holen und unseren Mazda abzugeben. Zulassen ist teuer! 37 Euro für die Nummernschilder und der ganze Vorgang selber noch mal 29 Teuronen. Man (besser Staat/Landkreis) gönnt sich ja sonst nichts.

Im Museum konnte ich meinen Chef erweichen das ich an diesem Donnerstag schon um 15 Uhr Feierabend machen konnte. Gute 1 1/2 Stunden Autofahrt sind es zum “Neuen”. Also nach dem es 15 Uhr geschlagen hat zum Mazda und noch 2-3 Erinnerungsfotos machen – hätte nicht gedacht das man mit einem Auto so viele Emotionen verbindet bzw. das es einem schwer fallen könnte sich zu trennen. Die Fahrt verlief leider überhaupt nicht so wie ich es mir vorgestellt habe. Auf der A7 war leider eine komplette Sperrung wegen eines schweren Verkehrsunfalls mit Rettungshubschrauber und vollem Programm. Gute 1:30 Stunden hat mich das gekostet, bei 31°C Außentemperatur in einem nicht Klimatisierten Auto wirklich kein Vergnügen! Die Temperatur ist aber nur das eine Problem, das viel schwer wiegendere daran ist das der Autohändler “nur” bis 18:00 Uhr geöffnet hat. Also fix die Frau angerufen und Status-Updates durch gegeben, sie wiederum hat den Händler angerufen. Wenige Minuten nach dem Telefonat mit meiner Perle klingelte das Handy und der Händler meldete sich. Zu meinem Glück war es ein Händler der Flexiblen art! Der Bot mir an um 18:30/19:00Uhr noch mal in die Firma zu kommen, dank Schlüssel-Gewalt kein Problem. Gesagt getan, kurz nach unserem Gespräch kam dann auch der Stau langsam in Bewegung. Nach entsprechender Wartezeit vor Ort haben wir dann die Fahrzeug-Übergabe gemacht.

Zwei Brote und eine falsche Wasser hatte ich mir für die Arbeit mit genommen, bis zu meiner Heimkehr nach 21:30 Uhr war es das einzige bis dahin, dank dessen hatte ich Kopfschmerzen und war einfach nur alle! Eine gute Freundin war zu Besuch, jene welche auch mit am Samstag nach Köln mit gekommen ist. Meine Frau und ich wollten aber alle beteiligten Überraschen und so haben wir uns eine Story vom defekten Mazda aus den Fingern gezogen und das der Zafira da vor der Tür nur ein Leihwagen wäre. Nach diesem Horror-Tag ging es dann aber auch Zeit nah ins Bett. Am folgenden Tag war es sehr erfrischen ohne Kopfschmerzen mit einem neuen Auto vor der Tür auf zu stehen!

Was am Wochenende so los war ist einen extra Bericht wert, der kommt aber Heute nicht mehr!

Seit gespannt, und bis bald!

Gruß
Chris

Hallo zusammen,

nein ich habe den Dienstag nicht Verschlafen. Aber das ich Blog schreiben wollte ist trotzdem irgendwie unter den Tisch gefallen. Naja man wird ja auch nicht Jünger oder?

Die letzten Tagen waren ziemlich “shiny“, letzte Woche stand der ganz Normale Wahnsinn an, viel Arbeit wenig Schlaf. Die ToDo-List war eigentlich überschaubar, aber wie immer kommt es ganz anders als geplant. Ich habe am Donnerstag zum Beispiel das Auto für 3 Euro mal sauber gemacht. Einiges an Zeug eingekauft für Lucky der zu Besuch kam am Wochenende. Der arme ist leider gegen so ziemlich aller Allergisch was gut schmeckt oder zumindest überall enthalten ist. “Kann Spuren von Nüssen enthalten”, achtet mal drauf ;).

Am Freitag stand Lucky dann auch ruck zuck vor der Tür, er ist von Bayern zu mir hoch in ca. 3 Stunden geknallt. Und ich dachte ich hätte Zeit die Wohnung aufzuräumen… Wir haben dann auch nicht schlecht aus der Wäsche geguckt als es Abends anfing zu Schneien. Eigentlich haben wir nun alle mit dem Thema Winter abgeschlossen und dann sowas. Tja nach 2-3 Stunden waren wir schon über 5 cm Schnee auf der Straße, und das Wetter machte keine Anstalten jetzt mal mit dem eißen zeug auf zu hören. Im Radio redete man von 10-15cm Neuschnee. Wäre ja nicht so schlimm wenn wir nicht am Samstag zur Cebit fahren wollten …

Da der Weg von Höxter nach Hannover recht doof zu fahren ist, und ich mir hab sagen lassen das es angeblich noch Baustellen auf dem Weg geben sollen wurde 6 Uhr Wecken festgelegt. Wir sind aber erst irgendwas mit 1 Uhr ins Bett … 9 Uhr öffnet Cebit die Pforten. Ich wir sind dann aber doch erst gegen 8 Uhr los gekommen *narf*. Die Strecke war nicht geräumt und nur Schnarchnasen vor uns. Neuesten Autos die aber zu unfähig sind Auto zu Fahren – spitzen Mischung. Wenn das hier jemand liesst der ein Neues Auto hat und damit nicht Fahren kann, hier ich! 😉 Nein hier lesen sicher nur leute die auch Auto fahren können *schleim*.

Also sind wir eigentlich schon Kaputt auf der Cebit angekommen, da wir in der Vergangenheit Planlos umhergeirrt sind und später feststellen mussten das uns trotzdem 2-3 Hallen durch die Lappen gegangen waren wollen wir es dieses mal natürlich besser machen. Also wurde am nächst besten Übersichtsplan eine Lagebesprechung angeordnet. Vorher haben wir uns noch Namensschilder geholt – sieht einfach Professioneller aus *hust*.

Mein Persönliches Fazit: Nichts neues, nur der Versuch bekanntes als neu zu Verkaufen. Wie schon in anderen Blog berichtet die 10.000 Version von Netbook Hardware mit den bekannten Innenleben. Innovation wurde also dieses mal nicht groß Geschrieben von den Herstellern. Jetzt kann mich sich wohl streiten ob hier die selbst gemacht Wirtschaftskrise schuld sein soll, ist sie doch die Lieblings ausrede aller. Wobei angeblich grade in solchen Situation die Innovation das wichtigste ist.

In den Business Hallen wie Server-Racks oder ICT-Security war es ziemlich leer, es war auch unheimlich Still. In den Konsumer Hallen das krasse gegenteil. Absolut voll, Absolut laut – erst hier fühlte man sich so als wäre man auf der Cebit. Nachteil in diesen Hallen war aber das man von den Menschenmassen durch geschoben wurde, mal an einem Stand stehen bleiben war nicht drin. Viele Fotos habe ich auch nicht gemacht, ich werde mal sehen ob ich mir für kommendes Jahr eine Akkreditierung besorge.

So gegen 14-15Uhr waren wir durch und waren auch alle ziemlich erschöpft. Also Abfahrt, auf zum nächstgelegenen Mc Donald’s. Uhm die Idee hatten offenbar viele viele andere auch. Also wo ist nächste Filiale? Vor Ort war die offenbar uach überfüllt. Also ab Nach Hause zum Stamm-Döner ;-).

Kurz danach noch Freund zuhause Abgeliefert und ab nach Hause tot Umfallen. Denkste – meine Frau war mit Schwiegereltern im diesen Tag bei 2-3 Baby-Basaren und so war in der Bude doch High-Life. Eine Freundin kam auch noch zu Besuch. Wir haben uns den Film Serenity angesehen. Schwiegervater hat sich einen von unseren Hunden geschnappt und mit genommen. Auch mal schön für einige Tage nur eine Fellnase da zu haben, einer Hört besser als wenn sie zusammen sind!

Der Sonntag war dann fast Chillig. Mein Schwager hatte B-Day – 24 Jahre Jung. Das Ganz wurde beim Brunch in einem Lokal “gefeiert”. Am frühen Nachmittag musste er aber schon wieder im Zug sitzen Richtung Kaserne. Nach dem Brunch ist ein teil der Meute zum Spazieren los, das hatten wir total Vergessen als wir Finnja angezogen hatten. Also Finnja + Schwager in Auto und ab Nach Hause. Den Schwager deswegen weil er von Zuhause noch sein BW Zeug Brauchte um sich dann auch in den Zug werfen zu können. Das ganz normale Familien-Chaos!

Danach gins ab nach Hause und dann haben wir uns 14 Folgen Firefly gegeben. Da gabs auch noch ein wenig Chaos aber langsam glühen die Finger vom vielen tippen ;-). So gegen 4 Uhr Nachts waren wir damit Fertig, Finnja war fleissig am pennen auf der Mama. Kaum waren wir im Bett war aber wieder Party angesagt.

Montag alle total im Eimer nach so einem Wochenende! Lucky wollte 13-14 Uhr heim Fahren. Mit Frühstücken und so sachen war es aber schon 13:30 Uhr. Ich habe Lucky die Tage mit meiner 50d spielen lassen und habe ihn wohl richtig Angefixt mit dem Thema. Die Tage davor habe ich immer gestochert ob wir nicht mal zum Media Markt fahren sollten am Montag. Das haben wir dann auch gemacht. Wir haben die Vitrinen angesabbert und die Vorführmodell befummelt. Danach sind wir dann zu den Taschen und haben uns die mal Angesehen. Dann wollte Lucky unbedingt mal die 50d mit einem 70-300 IS USM ausprobieren. Das gab es nämlich zusammen mit dem 17-85 IS USM im Kit mit der 50d im Angebot. Nach einigem hin und Her hat er sie sich Gekauft. In Bar wohl gemerkt er ist kein Freund vom Plastikgeld und hatte eigentlich nur Vergessen das Geld Zuhause zu lassen. Er Beichtete mir auch er habe es zur Cebit dabei gehabt. Das ist schon krass, gut das ich das erst im Nachhinein erfahren habe.

Wir waren auf dem Weg nach draußen mit der Stolzen Ladung, Lucky war gerade dabei die Rechnung in der Tasche zu verstauen da kam die Verkäuferin hinter uns her und bat uns noch einmal zurück zu kommen. Es lief ja noch diese 500 Euro Aktion, wenn man über 500 Euro waren wert einkauft bekommt man 100 Euro geschenkt. Tja da gabs einen Rucksack für 99 Euro …

Echt sowas von “Glück” hab ich noch nicht erlebt, mal “spontan” eine 50d Gekauft. Eigendeich sagte er immer das ihm eine 450d reichen würde. Aber die kleinen fassen sich schon ganz anders an als die großen – das ist nun mal so! So gegen vier Uhr ist er dann Richtung Heimat gefahren, wahrscheinlich werden wir ihn dann mal im Sommer Besuchen mal sehen was der Urlaub so her gibt an Tagen.

Da sieht man mal wieder was Passiert wenn Geeks³ unterwegs sind, nur Aktion mit uns wird es einfach nicht langweilig!

So genug gespamme für’s erste! Habe eine schöne Woche – die meisten dürfen ja heute Bergfest Feiern das Wochenende steht vor der Tür!

Gruß
Chris

Ist wirklich nicht so einfach wie man sich das am Anfang vorstellt. Es gibt einfach so vieles zu Beachten und Entscheiden, aber da muss man durch!

In letzter Zeit vernachlässige ich das Blog etwas, es gab Zeiten da wurde hier alle 1-2 Tage ein Beitrag Veröffentlicht aber das geht z.Z. leider gar nicht. Vor einer Woche habe ich angefangen was zu Coden, erst heute ist es mir wieder vergönnt was dran zu machen. Es kann echt schlimm sein wenn man den Drang hat was zu Realisieren und kann es aus Zeitlichen gründen nicht am Stück durchziehen. Aber da muss man wohl oder übel durch.

Kommendes Weekend kommen die Schwiegereltern und Schwager samt neuer Freundin, da wird die Bude voll sein. Bis dahin liegt aber noch so einiges an Arbeit vor uns. Die Wohnung ist immer noch weit vom Ideal entfernt. Aber es tut sich langsam was. Für mich ist es besonders ein Problem, in letzter Zeit schafft mich mein Job und hab nicht mehr sonderlich viel Energie nach der Arbeit um aufzuräumen oder Auszusortieren. Aber bis zum kommenden Freitag wird das sicher was.

Diese Woche stehen noch einige wichtige Weichenstellungen für unser gemeinsames weiteres Leben an, bin gespannt ob wir unsere To-Do-List abgearbeitet bekommen.

Mir ist auch aufgefallen wie wenig ich die letzte Zeit meinem Foto Hobby gewidmet habe/konnte. Da habe ich noch viel auf zu holen. Grade jetzt wo das Wetter doch wieder besser wird. So ein paar Sonnenstrahlen können die Lebensqualität wirklich stark beeinflussen, im Positiven sinne!

Ich wünsch euch was und versuche bald wieder von mir Hören zu lassen.

Gruß

Chris