Skip navigation

Tag Archives: Deprie

Hallo zusammen,

unvorstellbar aber ich Lebe doch noch! Die letzten Wochen war es recht still hier im Blog. Das hat verschiedene gründe:

  • Finanzielle Probleme (welche von der Art: für was gehe ich überhaupt Arbeiten)
  • Zeit Probleme (für nichts hat man Zeit und wenn wird man alle Nase Lang unterbrochen)
  • Motivation was ist das
  • Vom Alltag gefressen werden

Ich hatte dieses Jahr bisher “nur” zwei Wochen Urlaub, ok ich muss dazu sagen das ich 3 Monate Elternzeit hatte (aber wer das Urlaub nennt ist Singel ;-)). Und gehe Psychisch auf dem Zahnfleisch. Die Lust eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen sind gleich 0. Das ist ja nichts neues, so geht es jedem von uns ab und zu mal denke ich. Aber mir gehts jetzt schon seit Monaten so und das machts nicht einfacher.

Ihr merkt schon das das hier wiedermal auf einen “Ach ich bin eine so arme Sau” Posting hinausläuft oder?

Naja um mal einige Informationen die nicht von der Art sind:

Ich war am 1-3.10.2010 in der Schweiz mit meinem Freund Pascal. Wieso das? Rettungsaktion bezüglich der Liebe. Schaut mich nicht dabei an ich bin ja Verheiratet ;-). Am Freitag ist mein Freund von Bayern zu mir Hoch gefahren nach der Arbeit. Er hat Gleitzeit und konnte so recht früh los fahren. Er war einige Minuten vor mir Zuhause angekommen. Nach dem essen und einer kurzen Pause haben wir dann noch mein Zeug in sein Auto geladen und sind dann Richtung Schweiz. Das waren laut Navi gute 6h Autofahrt, mit Pause und co. sind wir ca. auf 7 Stunden gekommen. Mitten in der Nacht 2-3 Uhr glaube ich, sind wir dann angekommen. Parkplatzsuche war etwas vertrackt, wir haben uns dann für eine Tiefgarage etwas weiter von unserem Hotel entschieden. Da wir nur mit Euros bewaffnet noch keinen Parkscheint ziehen konnte und ja auch längere Zeit das Fahrzeug abstellen wollten, war es auch die beste Entscheidung. Am anderen Tag nach dem Frühstück sind wir dann auf Fototour gegangen. Die Altstadt hatte viele Motive und noch viel mehr Brunnen zu bieten.

Per SMS wurde dann für den Abend 20 Uhr ein Date mit der besagten Frau gemacht, sie wollte ihre Mitbewohnerin mitbringen. Am Abend hat man sich dann zum Essen gehen getroffen, die Frauen waren natürlich nicht ganz Pünktlich ;-). Vor, während und nach dem essen war natürlich Reden angesagt – auch Konversation genannt. Danach sind wir noch ein eine Bar und haben uns einen Cocktail gegönnt. Und noch mehr Wort in den Raum geworfen. Haben uns alle soweit sehr gut verstanden. Genauere Details will ich hier aber dann doch nicht Posten ;-). Leider mussten wir aber feststellen das die besagte Frau wohl doch noch nicht die nötige Reife mitgebracht hat als das hier eine ernsthafte Beziehung möglich wäre. Etwas was man im echten Leben doch besser feststellen kann als in einem Chat ohne die Reaktionen seines gegenüber direkt zu sehen.

Wir haben uns für unseren Abreise Tag noch mit den beiden Verabredet da in der Altstadt ein Oldtimer treffen war. War das größte treffen bei dem ich Persönlich dabei war. Schönes Blech und Kurven gabs zu sehen. Bei der Verabschiedung musste dann besagte Frau noch gezwungen werden ein paar klärende Worte mit meinem Freund zu halten. “Reinen Tisch machen”, wie man so schön sagt. Und dann sind wir gegen 14-15 Uhr wieder ins Auto gesprungen und Richtung Heimat gedüst. Wir hatten 2 Pausen gemacht und sind in 2-3 Wanderstaus gekommen. Das hat dann unsere Fahrtzeit von 6 auf 9-10h Aufgepumpt. So sind wir dann ziemlich Platt Zuhause angekommen.

Krasse Story oder? Wir haben viele neue Insider mit nach Hause gebracht so viel steht fest. Ein Erlebnis war es alle mal, aber erholsam leider nicht. Ich hatte ein Bett mit Fußende war mir leider die Nachtruhe ziemlich versaut hat. Aber naja wie war das doch gleich – Schlaf wird überbewertet (angeblich).

Ich bin noch weit entfernt von meinem üblichen 900 Wörtern Berichten aber wir wollen mal wieder klein anfangen – ne?!

Gruß
Chris