Skip navigation

Tag Archives: Kosten

Mein letztes Posting ist schon wieder etwas her, wir haben uns seitdem sehr mit der Neuen Wohnung beschäftigt, und auch was man so in die Wohnung stellt. Fakt ist das unsere Momentaner Haushalt total zusammen Gewürfelt ist. Vieles haben wir Geschenkt bekommen für die Erste Wohnung und der rest kommt aus unseren “Jugend-Zimmern” von vor was weiß ich wie lange.

Aber, und das ist das Problem, das sind Kosten ohne ende alle zu Ersetzen. Aktuell warte ich immer noch auf die Lieferung der neuen Stühle. Diese sollten dann ins Esszimmer, den Tisch haben wir diesen Monat bei Roller für 99 Euro Eingekauft. Die Stühle haben auch mit 225 Euro für 6 Stück eingeschlagen.

Morgen oder wohl ehr Sonntag/Montag beginne ich mit dem Bau vom Bett. Dafür sind aber auch noch nicht alle Teile zusammen, ich brauche noch die Kugel-gelagerten Lauflager für die Schubladen, auch die Schubladenböden fehlen noch.Was Fehlt denn noch so …. Schlafzimmerschrank, Nachttische, Sofa, Wohnzimmertisch, Regal für die “Media-Wall”, Komode für’s Esszimmer, Schränkchen für den Flur und keine Ahnung was noch.Da kann man sich ja schnell ausrechnen was da noch an Finanzieller Belastung auf uns zu kommt. Morgen werden erstmal Lattenrost und Matratzen Gekauft. Da Investieren wir lieber etwas mehr man hat nur den einen Rücken!

Ansonsten haben wir Gestern und Heute schon fleißig gewirkt in der Wohnung. Schlafzimmer und Wohnzimmer haben wir von Tapeten Befreit. Im Esszimmer habe ich die Alten Fußleisten entfernt, das war ein Kampf sag ich euch. Teils mit 6-7cm Nägeln in die Wand besteigt. Ich werde ja schon immer des Overkills beschuldigt aber sowas …

Morgen werde ich mich evtl. dem Esszimmer zuwenden und nach dem auslegen eines geeignetem Trittschallschutzes das Laminat verlegen. Bzw. Zusägen.

Dann müssen noch in 1-2 Räumen die Tapeten runter, Tapeten einkaufen … Farbe Kaufen …

Jo kommt schon einiges Zusammen, unser Vorsatz ist es die Wohnung so weit zu haben das wir Silvester drin Feiern können. Weihnachten selbst verbringen wir in Berlin. In einen der Nächsten Beiträgen kommen dann mal Bilder zu der ganzen Renovierung’s Aktion. Bis dahin Liebe Grüße

Chris

EDIT: Uhm, glatt noch was vergessen. Thema Schreibtisch: Ich denke auch ohne das man sich Konkret die Oben aufgeführten Sachen zusammenrechnet so kann man sich doch sicher vorstellen das dafür vorerst kein Geld über ist. Ich werde meine Planung nochmal Überarbeiten bzw. Details wie die Kabelführung habe ich bisher noch nicht angegangen. Die Preise für den Tisch sind z.Z. für mich auch nicht Planbar, da ich den Zuschnitt zumindest vom Eckstück wohl von einer Tischlerei machen lassen muss, und die Funierung ebendfalls von einer Fachfirma machen lassen muss. Wieviel das im Detail kosten wird …. werde ich mich wohl mit der ein oder anderen Firma mal auseinander Setzen. Aber bevor ich keine Finalen Pläne etc. habe wäre es Zeitverschwendung. So nun aber erstmal Schluss.

An anderer stelle sagte ich ja schon das ich in der neuen Wohnung mit viel Licht spielen will. Für diese vorhaben habe ich mir vorerst das fnordlicht von fd0 ausgesucht. Es Basiert auf einem ATMEGA8 und die 3 Platinen sind so aufgebaut das man sie gut “Stapeln” kann. Auf der Seite zum fnordlicht gibt es einen Webshop wo man zum einen nur die Platinen Bestellen kann, aber auch einen Komplett Bausatz. Die Platinen kosten 10 Euro + Versand, und der Bausatz 50 Euro + Versand.

50 Euro ist Relativ teuer, habe ich gedacht. Aber wenn man es mal durchrechnet ist es nicht verwunderlich. die LED’s sind dabei grade der größte Kostenpunkt. Und man braucht ja pro fnordlicht 30 Stück, sie müssen extra Hell sein um auch die entsprechende Lichtleitung zu liefern. Also fd0 verdient sich keine goldene Nase daran, ich denke das läuft mehr oder minder unter Selbstkosten.

Ich werde mir die Tage dann mal eins Ordern, zusätzlich muss man sich einmalig noch einen Pegelkonverter (Bausatz) für 12 Euro Mit bestellen, und für den Fall das ihr kein Netzteil habt könnt ihr auch das dort für 6,50€ Bestellen.

Das macht dann mit Versandkosten (6 Euro) dann gute 73,50 €. Nicht grad wenig, aber man sollte sich schon im Klaren sein das “Selber bauen” oder “DIY” immer “Billig” ist. Wenn man sich aber mal Kommerzielle Farbwechler ansieht die auf LED Technik basieren merkt man schnell das man hier ein Günstiges Projekt hat. Die Preise bewegen sich nämlich im bereich von 300-400 Euro was ich bisher gesehen habe.

Aber hat man erstmal den Pegelkonverter und ein entsprechendes Netzteil benötigt man man “nur” noch die fnordlichter selbst. Wenn ich mein fnordlicht dann habe (wie gesagt bald, diesen Monat sicher noch) Berichte ich euch, wie einfach/schwer der aufbau ist und was man dann mit so einem fnordlicht alles Anstellen kann.

Cheers